Springe zum Inhalt

Azurit

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    384
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

495 Sehr gut

6 folgen dem Benutzer

Über Azurit

  • Rang
    Aktiv in der Community

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    FernUniversität in Hagen
  • Studiengang
    Rechtswissenschaft
  • Wohnort
    Leonberg
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo! Meine Lernpartnerin für die Heilpraktiker-Prüfung und ich haben uns lange überlegt, ob wir uns für diesen Studiengang entscheiden. Unser Fazit: 1. Wenn man das Studium abgeschlossen hat, die Heilpraktiker-Prüfung aber nicht besteht, dann hat man viel Geld für nichts ausgegeben. (Es sei denn, man hat ein anderes Standbein und möchte das Studium nur zur Ergänzung machen.) Sicher kann man auch in den von der Diploma genannten Bereichen unterkommen, nach unserer Einschätzung des Arbeitsmarkts ist das aber eine ziemliche Glückssache und mit einem Heilberuf (den die meisten mit Interesse
  2. Mittlerweile gibt es auch in der Presse Informationen zur Auffrischungsimpfung. Aktuell wird wohl mit Herbst gerechnet. Ich bin heute endlich über die Hotline durchgekommen und hatte mich schon gefreut. Naja. In ganz BW gibt es keine Impftermine mehr. Wann es wieder welche geben wird, ist auch unklar. Warum ist man berechtigt, wenn es dann keine Dosis für einen gibt? Das macht doch gar keinen Sinn. Dann hätten sie doch lieber warten sollen mit der Berechtigung.
  3. Naja, wenn du dir die aktuellen Sachen mal anschaust, wird auf jeden Fall eine Auffrischungsimpfung fällig. Die Frage ist nur wann. Einmal im Jahr wie Grippe, vllt kürzerer Abstand, vielleicht 2 Jahre, vielleicht länger. Die Wissenschaft geht aber nicht von lebenslanger Immunität aus. Auch wegen der Mutationen.
  4. Diejenige arbeitet im Impfzentrum. Bei denen wird die aus Sicherheitsgründen auf jeden Fall gemacht. Keine Spekulation.
  5. Ich denke, es geht nicht um die Zweitimpfung, sondern um die Auffrischung. Und die ist bei den ersten in meinem Bekanntenkreis schon im August zu machen (Zweitimpfung im Februar).
  6. Wir sind jetzt unter 100, wenn wir das halten, dann ist wenigstens die Ausgangssperre erledigt. Das wäre wirklich eine große Erleichterung für mich. Was mich so frustriert, sind wahrscheinlich gar nicht die Einschränkungen (auch wenn sie mich persönlich viel Kraft kosten), sondern viel mehr Ohnmacht und Weltschmerz. Ich tue alles nur erdenkliche, um meinen Teil beizutragen, bekomme aber z.B. keinen Termin für die Impfung. Und dann höre ich ständig, dass sich Leute nicht an die Regeln halten und für Schwerkranke und Tote sorgen. Und dafür, dass es ständig so weitergeht. Ich weiß nicht waru
  7. Hallo! Ich habe dieses Thema gerade erst entdeckt und so langsam aber sicher geht bei mir auch das Verständnis für die Maßnahmen flöten. Da ich aktuell meine Bachelor-Arbeit im Unternehmen schreibe und meine Nebenjobs nicht aufgeben wollte, ist es für mich durch die Ausgangssperre (und das Kontaktverbot) unmöglich, einzukaufen oder meinen Umzug fertigzustellen. Entweder ich unterbreche die Arbeit und arbeite bis spät nachts oder mein Freund muss alleine einkaufen und die Nachbarn schimpfen über den Krach jeden Sonntag. Auch die Fütterung meiner Tiere (die aufgrund von Lieferschwierigke
  8. Hallo! Was hast du denn genau vor? Ich war lange im Journalismus tätig und meine Erfahrung ist, dass solche Qualifikationen eine absolut untergeordnete Rolle spielen. Wenn man wirklich im Journalismus Fuß fassen möchte, sollte man ein Volontariat anstreben. Dafür braucht man keine journalistische Vorbildung, das Handwerkszeug wird einem im Volontariat vermittelt.
  9. Hallo! Da @AnnyOkemich nach einer Zwischenbilanz gefragt hat, komme ich der Aufforderung gerne nach :) Allerdings habe ich mich für einen neuen Blog-Eintrag entschieden, um meinen Text einem größeren Leserkreis zugänglich zu machen. Meine Entscheidung für das Selbststudium war aus vielfältigen Gründen richtig: Schon vor Corona war ich finanziell nicht gerade gut aufgestellt und eine Schule wäre für mich sehr teuer gewesen. Zusätzlich hat mich die Corona-Krise 2020 extrem getroffen (Verlust sämtlicher Einkünfte für ca. ein halbes Jahr) und ein Vertrag mit einer Schule hätte
  10. Ich schreibe dir kurz einen neuen Blog-Eintrag zum Thema :D
  11. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften war auf ganzer Linie völlig unflexibel. Dass die Klausuren im März 2020 nicht stattfinden konnten, fand ich völlig in Ordnung - mir ist auch keine andere Universität bekannt, die so schnell eine Lösung für dieses Problem gefunden hätte. Anschließend hat man sich jedoch standhaft geweigert, einen Ersatztermin anzubieten. Aufgrund der Proteste hat man sich dann doch zu Ersatzterminen durchringen können, diese wurden aber viel zu kurzfristig angekündigt, nur an wenigen Orten in Deutschland angeboten und zeitlich richtig dumm terminiert. Viele Studierende
  12. Ich hab leider gar nichts mitgekriegt! Hoffe, dass ich im Mai dann auch dabei sein kann :)
  13. @Markus JungAuch Haushalt und Co. ist eine organisatorische Frage, auch wenn ich zugeben muss, dass ich da nicht alleine bin. Kochen, Essen und Einkäufe funktionieren bei uns folgendermaßen: Mein Freund, sein Bruder und ich kochen abwechselnd. Mein Freund arbeitet im Schichtbetrieb (2 Wochen Spätschicht, 2 Wochen Frühschicht und 2 Wochen Nachtschicht). Ich koche immer dann, wenn mein Freund Spätschicht hat. In den anderen Wochen sprechen er und sein Bruder sich ab. Wenn ich koche, überlege ich mir vorher in meinen Pausen, worauf ich Lust habe, mache einen Einkaufszettel und plane manc
  14. @Markus JungGrundsätzlich sind mir ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung sehr wichtig, da sie die Leistungsfähigkeit erhalten. Freitags gehe ich z.B. spätestens um 9 ins Bett, da ich für den Nebenjob um 5:30 aufstehen muss. Ansonsten meist so zwischen 10 und 12, wobei der Wecker aktuell unter der Woche um 8 klingelt. Als Nachtmensch ist es nicht so einfach, da einen ordentlichen Rhythmus reinzubekommen, aber ich gebe mein Bestes. Sonntags schlafe ich immer ohne Wecker aus. Es gibt natürlich auch Tage, an denen ich nicht ganz so viel Schlaf bekomme, z.B. regelmäßig mit der Band auf Tour
×
×
  • Neu erstellen...