Zum Inhalt springen

we learn in bits - Celonis Process Mining


monika83

219 Aufrufe

 Teilen

Diesmal berichte ich von meinen Erfahrungen im kostenlosen Kurs "Celonis Process Mining, den ich über die Plattform "we learn in bits" gebucht habe (https://welearninbits.com/celonis-process-mining/) Das Zertifikat habe ich am 25. Juni 2022 absolviert, die Erinnerungen sind also nich mehr ganz so frisch 🤯

We Learn in Bits ist übrigens ein E-Learning-Projekt des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik & integrierte Informationssysteme der Universität Duisburg-Essen.

 

Das Thema Process Mining interessiert mich schon lange und ich wollte mir dazu ein paar Grundlagen aneignen, die über die Werbebotschaften hinaus gehen. Eher durch Zufall und den Hinweis eines Kommilitonen auf die dort ebenfalls verfügbaren SAP-Kurse habe ich dieses kleine Kurs-Schätzchen entdeckt. 

Vorneweg sei gesagt: An dem Kurs dürfen nur Studierende einer Hochschule oder Universität teilnehmen. Wenn man diese Bedingung erfüllt, ist der Kurs kostenlos buchbar. Ich hatte bei mir die Situation genutzt, dass ich mich fast zeitgleich mit meinem Kolloquiumstermin mit meiner Immatrikulationsbescheinigung angemeldet habe, die zu dem Zeitpunkt noch ein paar Monate gültig war. So konnte ich ganz entspannt nach Bachelorarbeit und Kolloquium den Kurs absolvieren.
Der Kurs ist übrigens kostenlos. Das fand ich insofern spannend, da für die regulären Celonis-Kurse immer ein paar Euros gelöhnt werden müssen. 

 

Nach der Anmeldung hat man zwei Monate Zeit, den Kurs zu absolvieren. Danach gibt es eine Teilnahmebescheinigung von we learn in bits (mit Nennung der Universität Duisburg Essen) und ein Badge, mit dem man sein Linkedin-Profil schmücken kann.

 

Lernziele (übernommen aus Kursbeschreibung)

  • Grundlagen und Einführung in das Process Mining
  • Prozessidentifikation und -analyse mit Celonis Analyst für Standardprozesse
  • Prozessanalyse für nicht-standardisierte Prozesse
  • Betrachtung und Auswertung der Ergebnisse der Prozessanalyse sowie Überführung der Ergebnisse in umsetzbare Anforderungen für das Unternehmen

Der Arbeitsaufwand soll bei ca. 28 - 32 Stunden liegen. Ich habe es nicht nachgemessen aber das kommt nach meinem Bauchgefühl in etwa schon hin. Ich war ungefähr einen Monat drüber, habe aber auch nicht sonderlich Gas gegeben. 

 

Inhalt

Der Kursinhalt ist eine Mischung aus Materialien in Moodle und Kurs- und Übungsmaterial von Celonis auf deren Trainingsplattform. Cool an dem Kurs fand ich, dass es zu jedem Modul eine Einleitung gab, die eher wissenschaftlich aufgebaut war. Es gab einige ergänzende Materialien wie beispielsweise Paper, die das Thema des aktuellen Blocks aus wissenschaftlicher Sicht beleuchteten. 

Danach ging es über zu Lernvideos und Infos auf der Celonis-Trainingsplattform, wo am Ende entsprechende Aufgaben (meistens MC) beantwortet werden mussten. Zum Teil konnte man die Aufgaben nur beantworten, wenn man auch die Übungen absolviert hatte, da nach konkreten Ergebnissen und Mengen gefragt wurde, die sich auf die jeweilige Übungsaufgabe bezogen.

Da es am Ende "nur" eine Teilnahmebescheinigung gibt, sind die Tests insgesamt recht locker zu sehen. Man klickt sich halt durch und wenn was falsch ist, wiederholt man ihn. Also nicht zu vergleichen, mit einer klassischen Klausur, wie ich sie von der IU kannte oder mit dem Test bei dem Microsoft-Zertifikat in meinem letzten Blogpost.

Die Übungen auf der Celons-Trainingsplattform empfand ich als gut geeignet, um ein praktisches Verständnis für die Möglichkeiten aber auch für die notwendigen Voraussetzungen dieser Technologie zu gewinnen. Ich habe das gelernt und gesehen, was ich sehen wollte und war mit den Inhalten sehr zufrieden. 


Abschluss
Hat man alle Tests tapfer "durchgeklickt" so erhält man am Ende eine Teilnahmebescheinigung.
Weder das Wörtchen Zertifikat noch Urkunde ist darauf zu finden. Macht die ganze Sache wieder etwas sympathisch und diemt dem Erhalt der Glaubwürdigkeit - für den damit verbundenen Lernaufwand darf es auch nicht mehr sein. Auch ECTS werden nicht genannt. 
Am Ende gilt, wie bei den meisten anderen Zertifikaten auch, wert ist es genau das, was du für dich selbst mitnimmst und draus machst. 

 

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...