Zum Inhalt springen

Oktober 2023


Esmeralda

186 Aufrufe

Seit geraumer Zeit bin ich in einer weiteren Stillberaterinnenausbildung angemeldet. Leider geht es im Tempo nicht so recht voran, die Inhalte werden nicht zeitnah freigeschaltet und auch das Material mit dem man lernen soll ist nicht so recht ausgereift. Didaktisch fehlt es den Dozentinnen an Erfahrung und entsprechend schlecht kann ich persönlich auch mit dem vorhandenen Material und den Vorlesungen umgehen (jeder der sich ein wenig in das Thema Didaktik und Erwachsenenbildung auskennt würde die Hände überm Kopf zusammen schlagen). 

 

Eine Alternative muss her, ich habe das Ziel das IBCLC Examen abzulegen.  Meine 1000 Stunden Stillberatung konnte ich schon nachweisen, immerhin, wenigstens da ein Häkchen dran. 

 

Viele Ausbildungen sind für mich nicht umsetzbar. Zu viele Präsenzzeiten (Thema Kind und Hund versorgt wissen), Seminarorte zu weit entfernt, zu teuer, zieht sich zulange hin usw. 

 

Eine Möglichkeit die mir immer mal wieder begegnet ist, die ich für mich aber immer verworfen habe ist die, über die USA einen Online-Kurs zu belegen und das Ganze eben auf Englisch durchzuarbeiten. 

Also habe ich mich an die Recherche gemacht und nach den verschiedenen Anbietern gesucht, mich umgehört, wer empfehlenswert ist und habe mich schließlich für GoldLactation entschieden. 

 

Zuvor musste ich für mich aber noch ein anderes Thema klären. 
Gewöhnlich hat man einen Gesundheitsberuf, wenn man dieses Examen ablegen will. Als B.Sc. Ernährungsmanagement und auch als Heilpraktikerin würde ich diese Voraussetzungen erfüllen. Beide Urkunden werde ich aber erst 2025 in den Händen halten, somit könnte ich erst im Herbst 2025 das Examen mitschreiben und wäre dann erst ab dem 1.1.26 IBCLC. Puh....das dauert mir Ungeduld in Person dann doch zu lange. 

Kurzer Einschub, das Examen wird 2x jährlich geschrieben. Im März / April (nur in englischer Sprache) und im September (auch auf Deutsch), danach wartet man knappe 3 Monate auf die Ergebnisse und darf dann ab dem 1.7. / 1.1. den Titel führen. Gut Ding will Weile haben. 

 

Gut, solange wollte ich nicht warten, also habe ich mich mit der Möglichkeit beschäftigt, dass ich auch "einfach" 14 Gesundheitskurse vorweisen kann. 8 dieser Kurse müssen im Hochschulrahmen abgeschlossen sein, 6 Kurse können bei einem Online-Anbieter absolviert werden. 

Also ging die Recherche los, ob meine alten Scheine ausreichen, bzw. welche Scheine ich noch nachholen muss. 

Und siehe da, meine viele Studiererei ist endlich mal für etwas gut, ich konnte mir durch mein Psychologie-Studium an der FeU Hagen einige Häkchen setzen. 

 

Im Detail setzen sich diese 8 Kurse zusammen aus: 

Biologie

Ernährung
Menschliche Anatomie

Menschliche Physiologie

Wachstum und Entwicklung 

Einführung klinische Forschung

Psychologie / Beratungskompetenz / Kommunikation

Soziologie / interkulturelle Sensibilität / kulturelle Anthropologie

 

Die letzten 4 konnte ich über die FeU Scheine nachweisen, die ersten 4 über die Apollon (für Anatomie und Physiologie habe ich im Dezember ja noch flott Modul 4 erledigt). 

 

Die 6 Gesundheitskurse setzen sich folgendermaßen zusammen: 

Medizinische Dokumentation

Medizinische Fachbegriffe

Arbeitsschutz und -sicherheit für Gesundheitsfachkräfte

Allgemeine Sicherheitsvorschriften und Infektionskontrolle

Berufliche Ethik für Gesundheitsfachkräfte

Lebensrettende Sofortmaßnahmen 

 

Die ersten 5 Kurse konnte ich als Komplettpaket über Lactation Education Ressources buchen. 

 

Eigentlich hatte ich mir zunächst überlegt den Kurs durchzuarbeiten und dann im September 2024 mitzuschreiben. Tja, da ist aber ja noch die Heilpraktikerüberprüfung im Oktober, zumal mit der Besonderheit, dass ich mich vorher schon auf die Mündliche mit vorbereiten muss, da die Mündliche bei uns etwa 2 Wochen nach der schriftlichen Überprüfung stattfindet. Ist mir dann doch alles etwas sehr eng. Im Ehrenamt kommt im September auch noch ein riesen Event dazu. 

Also gut, was bleibt? Wenn ich schon den Stoff auf Englisch lerne, warum eigentlich nicht auch die Prüfung auf Englisch absolvieren? Größenwahn? Kann ich! 🤪

Ich muss dazu sagen, dass ich sicherlich ein solides Leseverstehen habe (Psychologiestudium lässt grüßen, da gabs ja dich viel englische Literatur zu verarbeiten, insbesondere Studien), aber eine solche Prüfung mit meinen Englisch-Kenntnissen? Ich hab eine Nacht drüber geschlafen und mir dann aber gedacht "egal, machen!". Ich wollte ja eh schon lange mal mein Englisch aufpolieren und das Examen steht ja nun auch nicht gleich MORGEN ins Haus. 

 

Also gut ... Vollgas voraus, April 2024 Examen, ich komme! Ach verdammt, da war ja noch die Bearbeitung des Fortbildungskurses ... 

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...