Heilpraktikerin 2014

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    4
  • Aufrufe
    467

Der lange Weg zur (hoffentlich) Heilpraktikerin :)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Yvonne6580

47 Aufrufe

Endlich kann es losgehen! Seit gestern bin ich offizielle "Studentin" bei der Impulse e.V. Die ersten 3 Studienbriefe sind schon da, und natürlich habe ich auch gestern schon losgelegt :)

Noch kurz meine kleine Vorgeschichte: Ich heiße Yvonne, bin 31 Jahre alt und Bürokauffrau von Beruf. Vor langer, langer Zeit habe ich ein freiwilliges soziales Jahr im Altenpflegeheim gemacht, und dann auch eine Ausbildung angefangen zur Altenpflegerin. Leider habe ich dann nach einem Jahr schon bemerkt, dass das für mich nicht ist. Zu sehr hat es mich belastet, nie Zeit zu haben, nie wirklich auf die Menschen, die da auf meine Hilfe angewiesen waren, eingehen zu können. Deswegen nach einem Jahr der Entschluß, die Ausbildung abzubrechen. Irgendwie bin ich dann so in den Bürojob "reingerutscht", und den mache ich jetzt schon seit 12 Jahren. Immer wieder der Gedanke, was ganz anderes machen zu wollen, wieder mit Menschen zu tun zu haben. Traumberuf: Ergotherapeutin. Aber wie soll das noch funktionieren, mit eigenem Haushalt, Verpflichtungen? Vollzeit-Schule, Kosten ca. 25.000 EUR? Und dann noch den Lebensunterhalt verdienen? Nee, das wird wohl nichts. Eine neue Ausbildung? Hebamme? Gleiches Problem - ich verdiene zwar, aber nicht genug, um meinen Lebensunterhalt damit finanzieren zu können. Also Fernstudium. Berufsbegleitend. Aber was? Nach fast 2 Jahren Überlegungszeit die Entscheidung: Ich möchte Heilpraktikerin werden!

Und ab dieser Entscheidung konnte es mir nicht mehr schnell genug gehen! Recherchiert, welche Anbieter gibt es? Welche sind gut, welche schlecht? Trotz mehrerer schlechter Bewertungen im Internet dann die Entscheidung für Impulse. Einerseits, natürlich, der günstige Preis - aber die vielen Praxisseminare sowie die Möglichkeit, sich weiterzubilden haben mich dann doch überzeugt. Die meiste Kritik gab es ohnehin dafür, dass man den Lehrstoff nicht "häppchenweise" vorgesetzt bekommt, sondern ihn sich erarbeiten muss - damit kann ich Leben! :)

Also letzte Woche angemeldet - gestern kamen die ersten 3 Studienbriefe und ich hab sofort mit den "Grundlagen der Anatomie" losgelegt!

Ich finde den Inhalt, die Darstellung und die Erklärungen in diesem ersten Kapitel noch sehr einfach (für mich), das Skript ist gut geschrieben, interessant aufgebaut, und man wird mehrfach darauf hingewiesen, dass man sich noch einiges selbst erarbeiten muss. Das finde ich nicht schlimm - schließlich kommt ja später auch keiner und sagt: Dein Patient hat Krankheit XXX, behandle ihn mit XXX und XXX und ich verdiene dann Geld daran :)

Heute Abend möchte ich erstmal strukturieren, was ich wann, wo, wie und weshalb lerne - muss ja schließlich ein System haben, das ganze! ;)

Schön wäre, wenn schon Feierabend wäre - auf Arbeit hab ich heut garkeine Lust, mehr auf Lernen! :blushing:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Kommentar


Markus Jung

Geschrieben

Hallo Yvonne,

einen guten Start wünsche ich Dir. Schön, dass Du hier über Deinen Fernlehrgang bloggst, gerade weil es zu Impulse auch noch nicht viele Blogger gibt.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?