• Einträge
    10
  • Kommentare
    39
  • Aufrufe
    1.395

Samstagmorgenphilosophie und eine bestandene Prüfung mehr

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
JeyJey

123 Aufrufe

Bevor ich starte möchte ich mich zu aller erst bei jemandem bedanken.

Im letzten Blog schrieb ich, dass mir die Rückmeldung von Kommilitonen für meine Präsentation irgendwie fehlt, dass mir das Sicherheit geben könnte.

Kurze Zeit später fand ich eine Mail in meinem Postfach in der sich jemand bereit erklärte meine Präsentation zu lesen und mir Feedback zu geben.

Das Feedback hat mir sehr weiter geholfen und hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

Vielen lieben Dank für Deine Hilfe Markus!! :thumbup:

Ist ein schönes Gefühl zu wissen dass die Leute hier so viel Anteil aneinander haben!!

Ich habe den heutigen Samstag sehr in Hektik begehen müssen, nachdem mein Körper sich geweigert hatte dem um 5 Uhr klingelnden Wecker Folge zu leisten. Etwas verspätet trat ich um kurz nach 6 Uhr meine 270 km Richtung Heidelberg an.

Um die Zeit ist die Autobahn frei und alles ruhig, sodaß ich meinen Gedanken nachhing. Als ich an dem Schild "Willkommen in Hessen" vorbei fuhr fragte ich mich ob wir Fernstudenten eigentlich masochistisch veranlagt sind. An einem Samstag um 5 Uhr aufstehen (während alle anderen schlafen und Ihre verdiente Ruhe bekommen) und um 6 Uhr auf der Autobahn unterwegs zu sein während die Welt noch schläft grenzt doch irgendwie an Masochismus, oder?

Haben Fernstudenten eigentlich eine kürzere Lebenserwartung durch die Jahre des Fernstudiums? Immerhin rauben wir uns selber in dieser Zeit unserer verdienten Ruhe und Entspannung und setzen uns auch noch zusätzlichem Streß aus...

Ist die Entscheidung ein Fernstudium zu machen wirklich gefallen weil wir Wissenshunger haben und uns voran bringen wollen? Oder sind wir nur das Produkt einer Wissen- und Leistungsgesellschaft? Oder gehören wir einer Spezies an die keinen Gefallen daran findet zu zu schauen wie Bauer Hans sich zwischen Marie und Johanna entscheidet oder in einer Casting Show mit verbaler "Gewalt" die Träume anderer Menschen nieder gemacht werden? Was treibt uns wirklich an? Stellen Sich andere Fernstudenten auch solche Fragen oder bin ich die einzige deren Gehirn solche Gedanken fabriziert?

Nach so viel frühmorgendlicher Philosophie kam ich kurz nach 8 in Heidelberg an und hastete schnellen Schrittes zum Hörsaal um dann fest zu stellen das nur ein Student dort saß. Dieser erklärte mir dann, dass wohl am Tag zu vor vereinbart wurde dass der Samstag erst um 9 Uhr beginnt.... Toll umsonst den Turbo Boost eingeschaltet!! Es war schon komisch in einem Plenum zu sitzen wo ich niemanden kannte, aber die Studis aus dem 1. Semester waren alle sehr nett und sind direkt auf mich zu gekommen und haben versucht mir meine Angst vor der Präsentation zu nehmen (ich war schon extrem nervös).

Die Präsentation verlief trotz meiner Nervosität ganz gut (bin nur wie eine Raubkatze ständig vorne hin und her getigert). Aber das ist anscheinend gar nicht als Nervosität rüber gekommen bekam ich später zurück gemeldet, ich habe wohl sehr souverän gewirkt. Die Professoren haben die Präsentation an sich als sehr gut bewertet, mein Vortrag selber war im 2er Bereich (habe wohl zu oft auf meine Folien geschaut anstatt ins Plenum was zur Abstufung führte), das Thema war gut vorbereitet, doch waren meine empirischen Daten eher mangelhaft. Was natürlich das Ganze um einiges runter reisst!!

Der Prof. meinte auch ich hätte mir wohl das schwerste Thema ausgesucht, er selber würde das nicht einmal versuchen wollen und daher käme da mein Problem mit der mangelhaften Empirie. Ich bekam dann aber noch Anregungen und Tipps wo ich noch mehr mit Zahlen bestimmte Dinge hätte belegen können, was mir auch sehr weiter geholfen hat. Insgesamt wird es wohl eine Gesamtnote im 3er Bereich sein. Die genauen Noten gibt es erst später. Ist zwar enttäuschend, aber das viele Feedback hat mir sehr weiter geholfen und ich weiß ungefähr was ich davon gewinnbringend bei meinen Hausarbeiten nun verwenden kann.

Morgen wird erst einmal nix fürs Studium getan, aber nächste Woche fange ich dann an mich David Rock zu widmen und die erste Hausarbeit weiter zu bringen.

Euch allen einen schönen 1. Advent!!

Liebe Grüße

JeyJey


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Fernstudienakademie

Geschrieben

Das ist ja klasse, dass die Präsentation so rund lief, auch wenn Du die Raubkatze gegeben hast. Jetzt gönn Dir erst mal einen schönen ersten Adevent - mit Ausschlafen und Co! ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dankeschön. :)

Ausschlafen war nicht drin, aber Ruhe allemal. Das tut gut nach so viel Streß. :biggrin:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?