Springe zum Inhalt

Fernabi 2013

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    86
  • Kommentare
    74
  • Aufrufe
    2.234

Thoughts after midnight

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Annyaraz

52 Aufrufe

Mich nervt es grade tierisch, dass alles so schwammig ist, ohne richtigen Anfang und Ende.So langsam hab ich mich ja schon mit dem Gedanken abgefunden, dass man nicht alles wissen kann, so ist das halt. Aber im Moment fühl ich mich ein bisschen alleingelassen. Die ganze Zeit hab ich mich nach dem Augenblick gesehnt, an dem ich diese elenden Hefte los bin und jetzt komm ich mir doch ein bisschen hilflos vor (und wie immer, wenn eine gewisse Uhrzeit überschritten ist, neige ich zu sentimentalen Gefühlsausbrüchen, ich bitte dies im Voraus zu entschuldigen) Außerdem bin ich die ganze Zeit so zwigespalten zwischen "Wie soll man das bloß alles wissen" und "Wenn man sich anguckt, wer sonst so alles mit Abi rumläuft..." (dasselbe hab ich mir bei der Führerscheinprüfung auch gesagt, nachdem ich das erste Mal durchgefallen bin. Ich hoffe mal, dass sie hier nicht so willkürliche Entscheidungen über Sieg oder Niederlage fällen, und wenn dann nicht aus finanziellen Gründen...)

Dazu werd ich seit Wochen von komischen Träumen heimgesucht. Letzte Nacht hab ich von einer sich selbst ausfüllenden Liste geträumt, auf der die Ergebnisse der Prüfungen wie von Geisterhand eingetragen wurden. Das Komische daran war, dass es mindestens 20 Ergebnisse gab und ich mir nicht erklären konnte, wie die alle zustande gekommen sind, aber immerhin folgten sie alle einem ziemlich gleichmäßigen Muster, immerhin etwas.

Ich glaube, ich sollte meinen Plan noch mal etwas überdenken. Wenn ich etwas in den letzten 5 Jahren nicht gelernt hab, dann, wie man seine Zeit effektiv nutzt. Leider neige ich dazu, mich in solchen Sachen immer furhtbar zu verzetteln, sodass ich die erste Zeit nur mit sinnlosen Dingen verschwende und danach dann keine Zeit (oder keine Lust) mehr hab, die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen. Nachher mach ich dann alles auf die letzte Sekunde, was zwar früher bei Referaten und so immer einigermaßen geklappt hat, aber beim Abitur sollte man sich auf solche Notreserven nicht allzu sehr verlassen. Der Gedanke ist schon ein bisschen unheimlich, dass alles von diesen 8 Prüfungen abhängt (okay, kann Vor- und Nachteile haben...) in 20 Stunden entscheidet sich dann quasi das komplette weitere Leben (oder zumindest das Berufsleben) Das find ich schon ziemlich krass.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich muss dringend mein Konzept noch mal überdenken, indem ich nur das lerne, was ich tatsächlich später brauche (speziell Mathe und Soku, aber auch in Englisch noch ein bisschen mehr Hintergrundwissen, geschichtliches mit Kolonien und so) grade so fächerübergreifende Zusammenhänge (ist natürlich sehr praktisch, wenn man weder von Geschichte, noch von Erdkunde besondere Ahnung hat...) Politik muss ich ja sowieso lernen, da bleibt mir ja gar nichts anderes übrig. Das darf beim nächsten Mal nicht wieder so ein Pokerspiel werden. Ich hoffe mal, dass ich zumindest für dieses Mal gut genug geblufft hab...

Morgen mehr, jetzt brauch ich dringend ne Mütze Schlaf. Bevor mir noch ganz andere Sachen einfallen... ;)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung