Maschinenbau an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    29
  • Kommentare
    151
  • Aufrufe
    2.396

Einführungsveranstaltung für Ingenieure

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
caroline

146 Aufrufe

Ich studiere ja seit dem 09.09.12 an der Wilhelm Büchner Hochschule Maschinenbau. Und jetzt war es vom 15. – 17.10. die Einführungsveranstaltung. Montag Morgen ging es um 5:45 Uhr los Richtung Pfungstadt. Ich war dann auch, ziemlich genau, drei Stunden später vor Ort. Da ich bis um Start um 10 Uhr noch über eine Stunde Zeit hatte, habe ich erst noch gemütlich einen Apfel gegessen und bin dann langsam rein gegangen.

Da ich vor einem Monat schon ein Set Stehsammler geordert hatte, mit dem Hinweis, dass ich die abhole, fragte ich am Empfang der WBH nach dem Paket. Leider wußte man dort nichts davon. Naja, machte ja nichts. Hatte ja noch drei Tage vor mir Ich war dann auch die erste Teilnehmerin war, hatte ich noch die freie Platzwahl. Nach und nach trudelten dann die restlichen Teilnehmer ein. Wir waren sogar mit drei Frauen da. Und dann hieß es warten… Denn der erste Referent hatte sich verspätet. Es gab da anscheinend ein Kommunikationsproblem. Aber um 10:30 Uhr startete Herr Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Otten mit der Begrüßung und Einführung in das Studium.

Da wir uns so verspätet hatten, ging es ohne Pause mit der Einführung in StudyOnline weiter. Da ich schon recht intensiv damit gearbeitet hatte, erfuhr ich dort nichts neues.

Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Einführung in Naturwissenschaftliche Grundlagen / Werkstoffkunde. Der Leiter war Herr Dr. Günter Weghenkel. Ich hatte viel Spaß während den Stunden.

Abends hieß es dann erstmal meine Unterkunft finden und was Essen gehen. Ich hatte mir ein Zimmer bei einer Familie gebucht. Die Leute waren nett und es war sehr sauber. Leider war es mir dann Abends viel zu kalt. Und es gab halt kein Frühstück.

Der Dienstag Morgen stand ganz im Zeichen der Mathematik. Frau Nina Golowko war die Dozentin und verbreitete mit ihrer fröhlichen Art eine entspannte Stimmung und wußte uns, mich zumindest, vom Mathe zu begeistern.

Am Nachmittag dann startete endlich das Einführungsprojekt der Ingenieure. Der zuständige Tutor war Herr Dr. Lukas Kettner. Dort mussten wir mit Hilfe des Lego Mindstorms Bausatzes einen Roboter bauen, der einer schwarzen Linie folgt, dann dreht und wieder zurück fährt.

blogentry-21150-144309786117_thumb.jpg

Wir hatten uns für die einfachere Möglichkeit mit direktem Antrieb entschieden. Leider haben wir hinterer erfahren, dass dies eine schlechtere Note bedeutete. Jetzt, da ich zu Hause bin, muss ich nur noch einen zwei seitigen Bericht erstellen.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


0 Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?