Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    7
  • Aufrufe
    353

Über diesen Blog

Der lohnende Weg zum Fernabitur, begleitet mich auf der Reise zu einem nachhaltigen Lebensziel :D

Einträge in diesem Blog

 

Ernüchterung

Ich habe mir vor kurzem mein Realschulzeugniss von 2006 zur Hand genommen, nun ja zumindest erklärt es mein mangelndes Grundwissen in vielen Bereichen. Es setzt sich überwiegend aus "ausreichend" zusammen. Dementsprechend merke ich nun das ich in der Einführungsphase gründlich an den Grundlagen arbeiten muss.     Das Absenden der Einsendeaufgaben läuft in den letzten Wochen etwas schleppend, nachdem ich in Deutsch im zweiten Anlauf eine vier auf die erste Einsendeaufgabe bekommen habe, beschäftige ich mich nun ausführlich mit den Basics sprich mit Grammatik. Man muss dazu sagen das beim zweiten Einsenden automatisch eine Note schlechter gewertet wird. In Mathe gehe ich fleißig zur Nachhilfe und komme gut mit dem Buch von Kusch gut zurecht, stolz bin ich auf meine ersten beiden Einsen in Chemie. Der Gedanke das ich in Chemie gefühlt völlig bei null begonnen habe und die Inhalte sehr gut erarbeitet habe gibt mir Antrieb und Selbstvertrauen für Deutsch.   Es geht also fleißig weiter und ich bin guter Dinge, dass es bald flüssiger voran geht.   Grüße aus Leipzig,   Felix

Felix27

Felix27

 

Und weiter gehts...

So, diese Woche hatte ich Spätdienst und habe mich Vormittags (ca. 8.00-11.00 Uhr) an die erste Einsendeaufgabe für Deutsch gesetzt. Das Handy blieb aus, vor´m Aufbruch zur Arbeit gab es noch eine Stunde Ruhepause... Mein Wochenziel habe ich erreicht und dafür gab es am Wochenende einen schönen Restaurantbesuch mit meiner Partnerin...Positiv war weiterhin das ich einen Lernpartner über die ILS Gruppe auf Facebook gefunden habe, wir haben uns bereits viel ausgetauscht und planen eine Lerngruppe über Skype :D Samstag und Sonntag war nach produktiven 15h ind der Woche  Batterie aufladen und Pause angesagt.   Heute war ich das erste Mal beiim Studienkreis geplant ist Mathe von Anfang an mit einem Lehrer aufzuarbeiten. Ich muss sagen es war sehr unangenehm neben 10 Jahre jüngeren Abiturienten welche ihr Abitur regulär am Gymnasium machen mit Gleichungen und Co. anzufangen,aber was solls die Lehrerin war sehr nett und wirkte keineswegs ablehnend oder ähnliches. Ich hoffe mit etwas Selbstironie und Humor kann ich mich in Zukunft auflockern und konzentriert arbeiten und negative Gedanken diesbezüglich ausblenden.   So long, ich bin zufrieden diese Woche ist die EA Chemie 2 geplant.   Einen schönen Abend   Felix    

Felix27

Felix27

 

Erste Eindrücke

Es ist soweit,  seit einem Monat bin ich beim ILS im Abiturlehrgang eingetragen. Mit 28 und einer Schulabstinenz von über 10 Jahren konnte ich mich nach einer erfolgreichen, nebenberuflichen Weiterbildung mit einem sehr guten Abschluss zu einem neuen Projekt ermutigen. Bis jetzt läuft es gut, die ersten Hefte (Chemie, Soku) sind mit gut und sehr gut bewertet. Momentan quäle ich mich etwas mit der deutschen Grammatik. Im Einführungsordner der ILS steht man könne sich kostenlos Grammatikhefte schicken lassen um etwas nachzuschlagen. In meinem Ehrgeiz habe ich angefangen sie gründlich durchzuarbeiten, zwei andere Fernabiturienten berichteten mir diese Hefte nie angerührt zu haben. Was meint ihr sollte man sich nur bei großen Problemen ausführlich mit Grammatik beschäftigen?  Sollte ich lieber direkt die Einsendeaufgaben für Deutsch angehen und anhand der Bewertung gezielt auf eventuelle Grammatikschwächen eingehen? Und jetzt kommt es... welche Fehler fallen in diesem Text auf?(Rechtschreibung, Ausdruck) Grüße Felix

Felix27

Felix27

Anmelden, um zu folgen  


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung