B.Sc. Mathematik in Hagen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    4
  • Aufrufe
    183

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Nowai

Semesterferien = Lernzeit

Hallo!

Nachdem ich vor 2 Wochen die BWL Prüfungsphase an meiner Präsenzuni einigermaßen gut hinter mich gebracht habe, kann ich mich nun endlich dem Fernstudium widmen.

Um die viele freie Zeit, die ich bis Semesterbeginn Mitte April haben werde, sinnvoll zu nutzen habe ich gleich in Anschluss an die Prüfungen mit dem ersten Skript der Fernuni "Einführung in die imperative Programmierung" angefangen um Langeweile gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Weil ich eigentlich Ferien habe gehe ich das ganze aber recht locker an und mache bei der Kälte ab und zu eine kleine Radtour und treffe mich alle paar Abende mit Freunden auf das ein oder andere Bierchen.

Allerdings komme ich trotzdem ganz gut voran, weil ich einige Grundkenntnisse in anderen Programmiersprachen habe, bin gestern mit Kurseinheit 3 fertig geworden und habe heute mal mit dem ersten Kapitel von "Mathematische Grundlagen" angefangen.

Ich freue mich auf die nächsten Wochen, ganz ohne Stress zu lernen habe ich auch schon länger nicht mehr gemacht. :)

Grüße

Nowai

Nowai

B.Sc. Mathematik in Hagen

Hallo zusammen,

heute habe ich alle Unterlagen zusammengesucht und den Brief für die Einschreibung zum B.Sc. in Mathematik (Teilzeit) an der Fernuni Hagen versandbereit gemacht.

Das lustige daran ist, dass ich schon 2 Semester Wirtschaftsmathe studiert habe, dann aber auf BWL umgesattelt habe, weil ich auf der einen Seite nicht gesehen habe wofür ich all die abstrakten Beweise brauche (dadurch fehlende Motivation) und andererseits auch etwas überfordert war nach einem halben Jahr geistigem Nichtstun (Zivildienst) und einer Schulzeit, in der ich nie viel lernen musste, ein Fach wie Mathematik zu studieren.

In BWL dagegen fühle ich mich jetzt unterfordert, meine Noten sind ohne zu viel Aufwand sehr gut und ich habe noch einige Kapazitäten offen.

Ich wurde ohnehin nie richtig warm mit meiner Entscheidung und bei der Anwendung einiger mir schon bekannter mathematischer Phänomene in BWL Vorlesungen habe ich dann zu allem Überfluss wieder Blut geleckt, selbst die Beweise geführt und mich wieder in die höhere Mathematik eingelesen. :rolleyes:

Mein Motivationsproblem ist also beseitigt und meine Lernmoral hat sich im letzten Jahr auch geändert.

Außerdem ist das in meinen Augen die letzte Möglichkeit vor dem Master mich mehr in Richtung Mathe zu orientieren und mit meinen jungen 22 Jahren bin ich zeitlich noch gut im Rennen.

Ich hoffe, dass ich mit der Doppelbelastung BWL + Mathe Teilzeit zurecht komme und sich überschneidende Klausurphasen werden sicher auch lustig! ;)

Das wars erstmal von mir, viele Grüße!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0