Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    35
  • Kommentare
    60
  • Aufrufe
    2.493

Eigentlich...

Anmelden, um zu folgen  
nadeschka

208 Aufrufe

Eigentlich wollte ich schon viel früher mal wieder aus der Versenkung auftauchen... :blushing:

Eigentlich wollte ich im 4. Semester wieder früher anfangen und strukturierter arbeiten...

Und eigentlich wollte ich dann schreiben, dass zwar alles stressig ist, aber trotzdem gut läuft...

Naja, jetzt sind doch 9 Monate seit meinem letzten Eintrag vergangen, ich habe das 4. Semester natürlich nicht früher gestartet und strukturierter gearbeitet und leider läuft es jetzt grade nicht mehr so richtig gut.

Das dritte Semester habe ich trotz Startschwierigkeiten erstaunlich gut und relativ entspannt hinbekommen. Dann kam eine lange Sommerpause, anschließend ein toller Urlaub und letztendlich der sehr späte Start ins 4. Semester. Ich kann mir nicht erklären, warum - aber ich bin völlig ohne Plan in dieses Semester gestartet, obwohl einem ja jeder, wirklich jeder, der es irgendwie beurteilen kann, erzählt, dass das vierte Semester das schlimmste und anstrengendste ist. Wie heißt es so schön? Wer nicht hören will, muss fühlen :blushing:

Ich habe versucht, mich von Fach zu Fach zu hangeln, auf die anstehenden Präsenzen und Klausuren zu konzentrieren. Hat mäßig funktioniert. WPR habe ich dank einer tollen Dozentin und viel Wochenendarbeit gut geschafft. UNF fand ich furchtbar anstrengend zu lernen, dazu langweilige und nicht hilfreiche Präsenzen - aber mit einer Woche Urlaub direkt vorher bin ich doch einigermaßen sicher in die Klausur gegangen und ich hoffe, dass sich das auch im Ergebnis widerspiegelt. Wir waren ja die ersten, die die UNF-Klausur ohne komplexen Fall geschrieben haben. Ich habe zwar keine Vergleichswerte, aber rein vom Durchlesen der Altklausuren fand ich meine eigene irgendwie einfacher.

Für STL und VWT hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt jeweils die 1. SB gelesen und die Präsenzen besucht, mehr nicht. In den STL-Präsenzen hatten wir viele Klausuraufgaben geübt, VWT war eher nach dem Motto "Das hier können Sie lernen, das ist wichtig... das hier eher nicht so" - also (bisher) nicht sehr hilfreich.

Nach meinem (wirklich reinen) Lernurlaub habe ich also mit STL weitergepowert: Arbeiten, Essen, Lernen, Schlafen, Arbeiten... habe aber gemerkt, dass es mir schwer fällt, dass ich mich nicht richtig konzentrieren kann, dass ich ständig das Gefühl hatte, schneller lesen zu müssen, damit ich überhaupt mal ansatzweise alle SBs schaffen kann. Am Donnerstag morgen bekam ich dann heftige Kreislaufprobleme, wäre beinahe umgekippt und bin dann zum Arzt. Der konnte keine körperlichen Ursachen feststellen, hat mich aber ein bisschen ausgefragt und meinte dann, es könnte eine psychische Sache sein, wenn ich so einen Stress habe und mir so viel Druck mache. Donnerstag und Freitag wurde ich dann krank geschrieben (meine ersten Kranktage in 4 Jahren Arbeitsleben) mit der dringenden Empfehlung, einen Gang zurückzuschalten und ein paar Tage abzuschalten, nicht an Arbeit und Studium denken und vor allem, danach nicht wieder so weiterzumachen, sondern mehr Rücksicht auf mich selber zu nehmen und ab und zu mal alles links liegen zu lassen. Genau das, wofür ein Fernstudent viel Zeit hat :rolleyes:

Ich habe dann den ganzen Tag und die nächste Nacht hin und herüberlegt, wie ich das jetzt bewerkstelligen soll, Auszeit, Entspannen und trotzdem die beiden Klausuren zu schaffen. Letztendlich habe ich mich dann entschieden, STL ins nächste Semester zu schieben und mich in den kommenden vier Wochen nur auf VWT zu konzentrieren. Ich denke, vom Verständnis und der Systematik her kann ich STL im kommenden Semester dazwischenschieben, aber für VWT ist viel Zeit und Arbeit erforderlich, die habe ich jetzt dadurch hoffentlich.

Von Freitag mittag bis heute war ich dann bei meinen Eltern, seit langem mal wieder vollkommen ohne Lernsachen. Und ich habe wirklich nur schöne Sachen gemacht, einen Adventsbasar besucht, die ersten Plätzchen gebacken, stundenlang ferngesehen, lange Spaziergänge gemacht und mich lecker bekochen lassen :lol:

Jetzt fühle ich mich wieder einigermaßen fit für die nächsten Arbeits- und Lernwochen, aber da ich Meisterin im mir-selber-Druck-machen bin, werde ich mir trotzdem immer wieder vor Augen halten müssen, dass (außer mir selber) kein Mensch von mir erwartet, dass ich dieses Studium in 7 Semestern und mit 1er-Schnitt hinlegen muss - Gesundheit und Wohlbefinden sind einfach wichtiger!

Hoffentlich weiß ich das nächsten Sommer auch noch :thumbup:

Anmelden, um zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung