Springe zum Inhalt

Meine Fernstudien an der WBH

Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    424
  • Kommentare
    2.431
  • Aufrufe
    18.173

Zwischenbilanz

Anmelden, um zu folgen  
Engel912

264 Aufrufe

Meine Studienpause geht jetzt schon fast 3 Monate - es ist also Halbzeit und damit Zeit, eine kurze Bilanz zu ziehen.

Mein aktueller Stresslevel ist wesentlich höher als noch zu Beginn des Jahres. Das Projekt im Büro erweist sich als wesentlich aufwendiger als erwartet. Zwar dürfen wir nur 160h/Monat machen - die Aufgaben haben sich aber erweitert, weshalb man wesentlich mehr machen muss. und damit auch konzentrierter arbeiten. Während ich früher durchaus mal 10 Minuten Ruhepause zwischendrin gemacht habe (mit kurzem Pläuschchen, nem Kaffee oder ähnlichem), fällt das aktuell alles weg.

Bedeutet bei mir, dass ich abends, wenn ich nach Hause komme, nur noch tot auf der Couch liege. Maximal etwas spazieren gehen. Die Wochenenden brauche ich dann natürlich, um wieder einigermaßen auf dem Laufenden zu sein (Einkaufen, Haushalt, Freunde ...).

Wenn ich in diese Stresszeit jetzt noch 10h+ Studium in der Woche einbauen müsste, wäre ich sicherlich wesentlich ausgebrannter als sowieso schon.

Damit ist für mich die Entscheidung richtig gewesen, das Studium erst mal zu unterbrechen.

Allerdings - und das ist natürlich mein "besonderes" Problem - haben mcih die noch offenen Module natürlich nicht losgelassen. In ganz ruhigen Minuten denke ich über Themen für die Vertiefungen nach, lese in ITIL-Büchern o.ä. und mache mir GEdanken über die Thesis ... so ganz loslassen scheint nicht möglich zu sein. Ich habe aber nciht das Gefühl, dass mich das in zusätzlichen Stress versetzt.

die nächsten 3 Monate werde ich die Pause weiter durchziehen - wie es danach weitergehen soll, weiss ich noch nicht - aber darum mach ich mir erst einen Kopf, wenn es soweit ist.

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

So eine stressige Projektphase hatte ich auch schon und da kam das Studium auch sehr kurz. Ich kann dich da sehr gut verstehen. Da hoffe ich für dich, dass die nächsten drei Monate entspannter werden :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ist denn absehbar, dass es nach den sechs Monaten im Job/Projekt ruhiger wird?

Wenn es dich nicht stresst, wenn du dich zwischendurch gedanklich etwas weiter mit dem Studium beschäftigst finde ich es sehr positiv, dass du das machst. Wird dir bestimmt den Wiedereinstieg erleichtern, wenn die Themen im Gehirn noch etwas aktiv sind.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ist denn absehbar, dass es nach den sechs Monaten im Job/Projekt ruhiger wird?

Ne - das wird ggf. noch schlimmer als bisher. Aber irgendwann muss es weitergehen - und ich schätze, dass ich in den nächsten paar Monaten dann auch so weit runtergekommen bin, dass ich bissl mehr Belastung auch wieder vertragen kann.

Wie schon mal erwähnt, war mir ja nach einem halben Jahr nach dem Bachelor so langweilig, dass ich mich wieder fürs Studium eingetragen habe ...

Wir werden sehen - zur Not muss ich halt noch mal ne kleine Pause einschieben. Aber trotzdem möchte ich in 3 Monaten zumindest die Themen für meine 3 Vertiefungen eingereicht haben, dann kann ich immer mal was schreiben, wenn ich Zeit und Muse habe. Vielleicht gehts dann voran :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung