Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    68
  • Kommentare
    252
  • Aufrufe
    4.091

Migration - Zweiter echter Tag

Anmelden, um zu folgen  
FrankD

150 Aufrufe

Hallo Zusammen,

nachdem ich zuletzt vom ersten echten Migrationstag berichtet habe, folgen heute die Ereignisse des zweiten Tages.

Wir haben sogennante Barcode Artikel, das sind Artikel die speziell gehandhabt werden müssen. Diese wurden bisher innerhalb eines separaten System gepflegt und verarbeitet (Insellösung).

Die mussten natürlich auch migriert werden.

Nun stand das Programm schon seit längerem, war fertig und getestet.

Dennoch hatte der Lauf die Artikel nicht korrekt angelegt. Daher stand die Analyse des Programmes und der Daten an.

Diese führte an diesem Tag nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis, da operative Aufgabe vordringlicher waren.

Deshalb ermittelte ich die zuletzt eingespielten Barcodes eines speziellen Typs, die von einem Kollegen händisch korrigiert wurden.

Kurz nachdem ich die Liste ablieferte bekam ich die Aufgabe zu analysieren, warum bei manchen Artikeln ein spezielles Feld nicht gefüllt war.

Ein Vergleich der Artikelnummern mit den Nummern der am Vortag händisch angelegten Artikel ergab das es eben diese waren. Daher konnte das Feld nicht automatisch gefüllt werden.

Somit bestand meine Aufgabe darin, diese Werte händisch einzutragen. Ich habe zuerst überlegt ein Programm dafür zu schreiben, allerdings hatte ich in der Vergangenheit einige Probleme mit den Programmen und ich würde alle Mitarbeiter aufhalten, da für die komplette Laufzeit die Artikel Tabelle gesperrt wäre.

Die Sperre war somit das absolute KO Kriterium und ich erledigte die Aufgabe händisch. Was für ein Spaß das bei ~500 Artikeln war.

Die Barcodeartikel benötigen Werkzeuge und deren Bestand musste auch übernommen werden. Dabei trat zuletzt ein Problem mit den Varianten auf. Eine kurze Analyse ergab, das die entsprechende Artikel Variante nicht angelegt war. Also schnell den Code angepasst damit die Varianten mit angelegt werden und schon was das Programm bereit.

Ein Testlauf auf der Testdatenbank verlief erfolgreich, so dass ich den Lauf später anstoßen konnte. Dieser Lauf wurde auf 20:00 Uhr gelegt, damit die Mitarbeiter vorher noch am System arbeiten können.

Bis 17:30 Uhr arbeitete ich noch an der Portierung des Codes von FreePascal zu C++.

Um 20:00 Uhr sollte ich wie gesagt den Lauf starten, aber es kam dann doch anders wie gedacht. Als ich in meiner Wohnung ankam meldete sich mein Körper und wollte etwas Ruhe haben. Ich dachte ein halbes Stündchen ruhen täte mir entsprechend gut und legte mich hin. Allerdings schlief ich ein und wachte erst gegen 22:00 Uhr auf. Mein Handy war im Flugzeug Modus und keiner konnte mich erreichen.

Als ich wieder klar wurde und den Flugzeug Modus beendet hatte bekam ich gleich die Nachricht das mein Abteilungsleiter mich hatte erreichen wollen. Also erstmal in die Mails geschaut, aber so wichtig war es nicht. Also nur schnell per VPN verbunden und das Programm gestartet. Danach wollte ich micht wieder hinlegen, war aber natürlich wach.

Also aus der Not eine Tugend gemacht und noch Filme geschaut, gelesen, etc. Nur nichts fürs Studium getan, dafür reichte die Konzentration nicht. So verbrachte ich die Zeit, bis ich kurz vor 06:00 Uhr wieder müde genug zum schlafen war. Zum Glück musste ich nicht vor Ort sein, aber vom Samstag berichte ich euch im nächsten Blog Eintrag.

Gruß Frank

P.S.:

Eine ERP-Migration ist der Wechsel von einem Software System auf ein anderes, inklusive dem übernehmen der Daten. Bei uns gab es neben SAP noch ein System welches die Produktion abbildete.

Aus diesen beiden Systemen mussten die Daten aggregiert, aufbereitet, kontrolliert, in das Zielformat des neuen Systems gebracht und eingespielt werden.

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da beschwer ich mich über meine blöde Hilfstätigkeiten im Lager und dabei hast Du wirklich schwierige und komplexe Aufgaben zu bewältigen. Ich glaube, ich wäre durchgedreht.

Wie oft stehen diese Migrationen an? Ich finde es sehr interessant zu lesen, was andere Leute so arbeiten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Aliud,

ich bin festangestellt in einem Industriebetrieb. Da findet so eine Migration selten statt, hier lagen 15 Jahre dazwischen.

Das ganze war ein Projekt, was 1,25 Jahre lief.

Mitarbeiter die in speziellen Consulting- oder Softwareunternehmen arbeiten machen häufiger solche Migrationen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für die detaillierten Berichte. Falls mein Studium mich mal an eine Stelle bringt, an der ich mal solche Tätigkeiten ausführen kann, bin ich ein glücklicher Mensch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Lumi,

gerne berichte ich davon. Mich befreit es und hilft mir den Stress zu bewältigen.

Wenn du die Fähigkeiten erworben hast wird das natürlich sehr positiv sein. Allerdings, abhängig wie gut alle mitarbeiten, kann es sehr viele Nerven kosten, viel Stress verursachen und eine Menge überstunden.

Es ist allerdings schon irgendwie befriedigend, wenn das System steht.

Gruß Frank

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung