Springe zum Inhalt

Fernstudium-Infos.de bloggt

  • Einträge
    65
  • Kommentare
    167
  • Aufrufe
    46.376

Dokumentation der DGWF-Jahrestagung 2014

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Markus Jung

206 Aufrufe

Die DGWF ist die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V., welche einmal jährlich eine Tagung mit zahlreichen Veranstaltungen organisiert. 2014 fand die Tagung vom 24. bis 26. September unter dem Titel „Wissenschaftliche Weiterbildung neu denken! – Ansätze und Modelle für eine innovative Gestaltung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen an Hochschulen“ an der Universität Hamburg statt.

Ende November 2014 wurde die Dokumentation der Tagung veröffentlicht, mit der ich mich jetzt intensiver beschäftigt habe.

Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen die 172-seitige Kurzfassungen der Beiträge und Kurzporträts der Referentinnen und Referenten.

Wer tiefer einsteigen möchte, findet in der Programmübersicht zu vielen Vorträgen auch die Folien.

Genauer angeschaut habe ich mir unter anderem die Folien zum Vorseminar "Ziele, Aufgaben und Organisationsformen der wissenschaftlichen Weiterbildung und des Fernstudiums".

In diesem Vorseminar wurde auf Grundlagen der wissenschaftlichen Weiterbildung eingegangen, zum Beispiel:

- Definition wissenschaftlicher Weiterbildung (eine verbindliche Definition gibt es nicht)

- Zielgruppe: i.d.R. Menschen mit Hochschulabschluss und (erster) Berufserfahrung

- Finanzierung: meist kostenpflichtig - auch an staatlichen Hochschulen

- mehr als 300 Mitglieder in der DGWF

Themen, die in zahlreichen Vorträgen und Posterpräsentationen aufgetaucht sind:

- Anrechnung von hochschulischen und außer-hochschulischen sowie informellen Leistungen

- berufsbegleitende Weiterbildung, Weiterbildung in Teilzeit

- duale Weiterbildung

- Kooperation mit der Wirtschaft (Unternehmen, Verbände, Organisationen)

- modularer Aufbau von Studiengängen (Baukastenprinzip)

- MOOCs und deren Einfluss auf die Weiterbildung

- Digitalisierung / E-Learning

Ich habe durch etliche Folien geblättert und viele der Abstracts gelesen oder zumindest quergelesen. Diese hier einzeln zusammen zu fassen, würde zu weit führen. Wer sich für die Themen interessiert, dem kann ich es sehr empfehlen, an der einen oder anderen Stelle noch etwas tiefer einzusteigen.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung