Springe zum Inhalt

Blog Fernstudente

  • Einträge
    3
  • Kommentare
    16
  • Aufrufe
    947

Wow - wie soll das denn gehen?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Fernstudente

300 Aufrufe

Oje, oje. Mitte Juni erhielt ich meine Unterlagen zum Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (1.Semester) bei der HFH. Viele Studienhefte, Fächer: Mathematik, Wirtschaftsinformatik, Werkstofftechnik und Wirtschaftsenglisch, hinzu "Wissenschaftliches Arbeiten" und Prüfungsordnung, Modulübersicht o. Ä.

Was ist das bitte für eine Menge, die man neben Familie und Beruf bewerkstelligen soll? Ich glaube, das wird überaus hart! Wenn jemand meint, dass hier im Studium was geschenkt wird: Vergesst es, hier geht es hart zur Sache!

Der Stoff ist ja insgesamt irgendwie zu schaffen, nur ist die Zeit extrem knapp!

Mathematik ist Übungssache, Respekt genügt hier - sie ist machbar, mit Beharrlichkeit geht hier einiges!

Aber ... dieser unglaublich trockene Stoff in Werkstofftechnik. Gäääähhhn... mir fehlen die Worte, man unterschätzt das Fach. Am Anfang läuft es, aber wenn der ganze Stoff mit den Kristallen kommt, ist Kopfkühlen angesagt ;-)

Und die Wirtschaftsinformatik ... puuh, ist DAS trocken und abstrakt...

Ich bin nicht der völlige "Antitheoretiker", aber das geht schon zu weit :lol:

Jedenfalls habe ich schon richtig losgelegt, weil ich keine Zeit verschwenden möchte. Das kann ich mir nicht leisten!

Täglich lerne ich inkl. Pausen und uneffektiv rumhängen ca. 3 - 4 Stunden im Durchschnitt.

Was soll ich nun sagen? Ich bin wirklich zufrieden. Endlich habe ich "Brainfood".

Ich kam mir so vor, als würde ich verdummen. Nun aber wird mein Kopf wieder gefordert und zwar breitbandig! :-)

Meine Empfehlung für diesen Studiengang geht an alle, die "Universaltypen" sind, also von allem etwas können.

Einseitig veranlagten Zeitgenossen dürfte das Studium zu sehr in die Beite und zu wenig in die Tiefe gehen.

Wichtig: Unterschätzt das Studium nicht! Es ist wirklich eine gewaltige Aufgabe, vor allem neben Beruf UND Familie.

Also ... man hört von einander, muss nun meinen Kopf ins Gefrierfach stecken..

Gruß

Fernstudente

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das hört sich nach viel Stoff an :rolleyes:

Sind die Klausuren denn alle in einer Woche am Ende des Semesters oder wie ist das an der HFH? Hast du da schon Termine?

Viel Erfolg. :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es hat keiner gesagt, dass es einfach wird ;-). Aber es ist machbar, wie der eine und andere Absolvent zeigt ;-). Und wenn du täglich 3-4 Stunden was machst, dann bist du schon sehr gut dabei - sofern das Verhältnis von produktivem Arbeitem zu (auch wichtigen) Pausen und rumhängen (oder sage wir besser gedanklich verarbeiten ;-)) nicht zu ungünstig ausfällt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Das hört sich nach viel Stoff an :rolleyes:

Sind die Klausuren denn alle in einer Woche am Ende des Semesters oder wie ist das an der HFH? Hast du da schon Termine?

Viel Erfolg. :thumbup:

Yes, ist auch sehr viel :-)

Heute konnte ich gar nicht lernen! Hab von 7 - 20 Uhr gearbeitet. Echt saudoof.

Ja, alle Klausuren im Zweiwochenabstand am Ende des Semesters!

Termine stehen alle schon fest, was ja auch wichtig ist, damit man alles frühzeitig organisieren kann.

Ich finde es super, dass es feste Termine gibt, wie in der Schule.

Sonst würde ich ständig schieben mit irgendwelchem scheinheiligen Begründungen! ;)

Danke! Studierst du auch bzw. bist du evtl. fertig?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Es hat keiner gesagt, dass es einfach wird ;-). Aber es ist machbar, wie der eine und andere Absolvent zeigt ;-). Und wenn du täglich 3-4 Stunden was machst, dann bist du schon sehr gut dabei - sofern das Verhältnis von produktivem Arbeitem zu (auch wichtigen) Pausen und rumhängen (oder sage wir besser gedanklich verarbeiten ;-)) nicht zu ungünstig ausfällt.

:rolleyes: ja, "gedanklich verarbeiten" hört sich direkt produktiv an, gefällt mir :thumbup:

Es stimmt in der Tat, dass niemand das Gegenteil behauptet hat. Aber man sieht sich manchmal "isoliert" bei so was, nach dem Motto "bei mir ganz anders" oder "vielleicht übertreiben die" .... aber wenn man den Stoff dann sieht.... Respekt.

Ich habe Respekt vor der Leistung eines jeden Fernstudenten, der dies insbesondere mit Beruf UND Familie durchgezogen und seinen Abschluss bekommen hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo liebe Fernstudente,

ich fieber mit dir mir :-) und mir geht es zurzeit ähnlich - auch ich habe an der HFH Wirtschaftsingenieurwesen angefangen, ich bekomme durch Vorleistungen zwar einiges anerkannt, jedoch schlummert Mathe und Werkstofftechnik auch noch hier :rolleyes:

Du klingt auf jedenfall organisiert und ehrgeizig, nur weiter so!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung