Blog HarryPotter

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    47
  • Kommentare
    122
  • Aufrufe
    2.469

DELE A2 und Coaching

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HarryPotter

377 Aufrufe

Hallo,

 

mein letzter Eintrag ist ja schon etwas her - ich habe weiterhin fleißig Spanisch gelernt und am Freitag

meine DELE A2 Prüfung geschrieben. Leider hatte ich ziemliche Blockaden während

der Prüfung - die Vokabeln wollten mir einfach nicht einfallen - ich hatte immer gute Ergebnisse

beim Hörverstehen und bei der Prüfung hatte ich auf einmal die totalen Probleme ...

 

Klar bin ich schon irgendwie enttäuscht dass ich vorhandenes Wissen in Prüfungssituationen einfach

nicht abrufen kann ... aber diese Problem kenne ich ja schon sooo lange...  ich bin froh dass

ich hingegangen bin und nicht kurz vorher abgesagt habe :)

Wie angespannt ich trotzdem war habe ich erst gemerkt als alles schon vorbei war -

totale Erschöpfung und viele Selbstvorwürfe. Heute war ich beim Sport jetzt geht es wieder.

 

Die Arbeit wird trotz neuem Chef nicht besser - und trotz Coaching finde ich keinen Weg aus

dieser unbefriedigenden Situation. Ich traue mir einfach einen neuen Job nicht zu und habe

1000 Ausreden warum ich mich nicht bewerbe - bin zu dumm, kann ich nicht, habe nicht die

Qualifikationen, habe nicht Studiert usw.

 

Der neue Chef macht mir das Leben nicht leichter, er will ständig wissen ob ich noch Teil

des Teams bin - was mit mir los ist - ob er mir helfen kann  - ob ich ihm nicht was zu sagen habe -
usw. Ich will einfach meine Arbeit machen (wenn mal eine da ist) und möglichst früh wieder

heimgehen .... klar paßt dass dem nicht aber ich habe keinen Bock mehr so zu tun als ob ...

wenn nichts mehr zu tun ist gehe ich heim oder zum ratschen.... ja das tut man nicht aber

was macht man denn sonst wenn man total nix zu tun hat? Mit ihm gesprochen habe ich -

aber neue Aufgaben gab's bis jetzt keine... auch nur ein A.... mehr unter den vielen

Vorgesetzen die ich in den letzten Jahren so erlebt habe. Aber in 2 - 3 Jahren ist der Spuk

auch wieder vorbei - wer Karriere machen will bleibt nicht länger ...

 

In 9 Wochen kommen die Prüfungsergebnisse und dann schaue ich ob ich bestanden habe
oder nicht - ob ich im Fall des nicht bestehens nochmal antrete weiß ich jetzt noch nicht -
aber darüber kann ich ja dann nachdenken - die Hoffnung stribt zu letzt.

 

Gruß

HarryPotter

 

 


2 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Wie läuft dein Coaching denn? Merkst du Veränderungen, Verbesserungen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Esme,
 

ja, ich merke schon eine Veränderung - z.B. habe ich mich oft im Leben vergesse 
und durch das Coaching habe ich gelernt öfter mal "Pause" zu machen und runter zu fahren.

Ich mache jetzt 2x wöchentlich Sport und gehe 1x wöchentlich zum Yoga -

mache also Dinge dir mir gut tun.

 

Aus dem Coaching ist ja eine Therapie geworden - und mein Coach hat mir auch

erklärt das eine Therapie mehr Zeit erfordert als ein rein berufliches Coaching.

 

Mein Selbstbewußtsein ist nicht sehr ausgeprägt und das beeinträchtigt mein

Leben schon sehr. Daran arbeiten wir - aber es ist halt schwer anzunehmen wenn

der Coach mir aufzeigt "was ich alles schon geschafft habe im Leben" und ich

denke "des ist doch gar nichts - andere haben ..."

 

Gruß

HarryPotter

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich halte die Daumen, dass Du die Prüfung bestanden hast und für Dich einen Weg findest, das Thema Job gut zu lösen.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Der Vergleich mit anderen ist müßig. Jeder ist anders. Jeder hat andere Umstände in denen er lebt. Jeder hat andere Ziele, Wünsche, Vorlieben. Jeder hat andere Voraussetzungen mit denen er klar kommen muss. Jeder ist anders.

 

Das mag recht platt klingen, aber genau so empfinde ich es. Klar kann man sich bis zu einem gewissen Grad mit anderen messen, sich vergleichen. Aber halt immer mit dem Wissen im Hintergrund, dass es gut ist unterschiedlich zu sein.

 

Eine meiner Cousinen zB hat die Realschule gemacht, danach dann gleich eine Ausbildung, hat geheiratet, Haus gebaut und Kinder bekommen. Warum ist sie schon so weit in ihrem Leben und ich nicht? Warum hat sie mit 30 schon Schulkinder daheim und ich hadere noch mit mir ob und wann ich welche möchte? Weil ich mich anders entschieden habe - und das ist vollkommen ok so! Ich habe erst noch die FOS gemacht, ein Studium angefangen und abgebrochen, eine Ausbildung gemacht, angefangen zu arbeiten und erneut zu studieren ... ich habe andere Dinge priorisiert. Und das ist weder besser noch schlechter als ihr Weg. Es ist einfach anders.

 

Übrigens - sie neidet mir manchmal mein Leben, so wie ich ihr manchmal ihres neide ;)

 

Frag doch mal jemanden, mit dem du dich vergleichst, wie er das sieht - wer weiß, womöglich achtet er auf ganz andere Dinge und sagt über dich "aber sie hat schon viel mehr geschafft als ich" ...

2 Personen gefällt das

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?