Blog HarryPotter

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    47
  • Kommentare
    122
  • Aufrufe
    2.295

Coaching - alles ganz anders

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HarryPotter

237 Aufrufe

Hallo,

ich hatte ja angefangen Euch von meinem beruflichen Coaching zu berichten. Ich selbst wollte und will

eine berufliche Veränderung, habe/hatte aber keinen Plan wohin und was zumal ich eben keine 25 mehr bin.

Deshalb hatte ich mich für ein Coaching entschieden und wollte Euch wissen lassen wie das so abläuft.

Nun hat sich über die letzten Sitzungen hinweg einiges geändert und deshalb habe ich nicht mehr berichtet.

Mittlerweile mache kein Coaching mir sondern eine Psychotherapie und bin auch erst mal krankgeschrieben,

schon in der 4ten Woche, was mir als pflichtbewußter Mensch ganz schön zu schaffen macht obwohl ich mich

auf Arbeit nur langweile. Die dauernden Reibereien und die tägliche Unterforderung am Arbeitsplatz

haben Spuren hinterlassen.

Ich habe einfach nur noch funktioniert und gar nicht bemerkt wie es mir wirklich geht - dies hat das Coaching

dann zu Tage gebracht. Gar nicht bermerkt sitmmt nicht - man merkt schon das men weniger Energie hat,

das Wochenende/Urlaub zum erholen nicht reicht, die Interessen nachlassen - aber einordenen konnte ich das

eben nicht. Wahrscheinlich ging es deshalb auch mit dem Lernen so gar nicht voran, was ich nicht verstanden

habe .....

Jetzt arbeite ich also an einer ganz anderen Baustelle - hoffe aber doch, dass am Ende die berufliche

Veränderung steht - aber das geht erst wenn es mir wieder richtig gut geht.

HarryPotter


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Beetlejuicine

Geschrieben

Kann ich so unterschreiben. Deshalb hatte ich auch gekündigt!

Nun bin ich erholt, habe wieder Herausforderungen, die mich bis zum Anschlag fordern und dies wirkt sich auch aufs Studium aus. Motivation bis oben hin. Da wirken Energien gegenseitig.

Einen guten Weg für dich und gräm dich nicht, auch wenn ich das Pflichtbewusstsein absolut nachvollziehen kann. Daran zu arbeiten ist sicher sinnvoll und richtig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Danke, dass du uns weiter berichtest.

Wenn das Coaching aufgezeigt hat, dass du noch mehr brauchst und eine Psychotherapie das Richtige für dich ist, ist das ja auch ein gutes Ergebnis und gerade als pflichtbewußter Mensch ist es gut, dass du dir jetzt die Zeit dafür nimmst bzw. nehmen musst - denn sonst würdest du irgendwann vielleicht viel länger ausfallen und jetzt kannst du etwas verändern, so dass es danach dann wieder voran kommt und dir vor allem besser geht.

Auch dafür weiter alles Gute. Du hast schon nach dem, was du vom Coaching berichtet hast viel Bereitschaft zur Reflektion und zu Veränderungen ausgestrahlt. Das wird dir bestimmt auch jetzt weiter nutzen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich wünsche dir alles Gute und drück dir ganz doll die Daumen für die Zukunft!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HarryPotter

Geschrieben

Vielen Dank für Eure netten Nachrichten.

Genau das was Beetlejuicine schreibt wünsche ich mir für die Zukunft. Einen Job der mir eine Aufgabe stellt, bei dem ich

weiß warum ich jeden Tag dorthin fahre und bei dem ich mich einbringen kann.

Was ich einfach nicht verstehe ist, dass ich über das Thema mit meinem Chefs und mit Chef darüber offen gesprochen habe -

alle waren total bestützt und haben mir Besserung versprochen - ich habe es immer geglaubt und wurde herb enttäuscht.

Teilweise wurden mir Aufgaben zugeteilt bei denen ich von Anfang an wußte - die braucht kein Mensch ... - da konnte ich mich

nur entscheiden es einfach zu tun (damit die Zeit vergeht) oder zu diskutieren (dazu hatte ich keine Kraft mehr). Da muß ich

wohl einfach erkennen das dieses Unternehmen durch die ewig vielen Umstrukturierungen zu Tode strukturiert wurde .. es liegt

nicht an mir ....

Voraussichtlich dauert meine Krankschreibung noch länger - somit werde ich mit dem Thema Krankengeld konfrontiert - aber ich habe verstanden dass jetzt erst Mal ich dran bin und dann schaffe ich auch den Rest.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?