Wirbelwind´s Blog

  • Einträge
    11
  • Kommentare
    54
  • Aufrufe
    946

Viel früher als gedacht...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wirbelwind

283 Aufrufe

... konnte ich gestern das bereits erhoffte, aber nicht wirklich schon jetzt erwartete Paket der Fernuni Hagen mit meinen Kurseinheiten für die Module 1A und 1B im B.A. Bildungswissenschaften vom Postboten entgegennehmen :)

 

Ich hatte in frühestens einer Woche damit gerechnet.

 

Damit hat es meine Vorstellungen, wie ich mein 1. Semester starten möchte, etwas durcheinander gewirbelt - aber im positiven Sinne. Eigentlich wollte ich mir bis zum Eintreffen der Papier-Kurseinheiten einen ersten Überblick verschaffen, indem ich die ab 15.3. freigeschalteten PDF´s mal querlese. Außerdem wollte ich so mal ausprobieren, ob ein Lernen am Laptop für mich in Frage kommt. Es gibt ja so tolle PDF-Programme, in denen man schön bunt markieren kann.

 

Aber ehrlich gesagt, bin ich nun doch ganz froh, die Papier-Unterlagen in Händen halten zu können. Die PDF´s werde ich wohl eher mal unterwegs zum Wiederholen und Lesen nutzen, wenn ich nicht die dicken Hefte mitschleppen will. Da ich aber fast ausschließlich mit dem Auto unterwegs bin, kommt das bei mir nicht so oft vor.

 

Einen ersten Lernplan für Modul 1A (Einführung in die Bildungswissenschaft) hab ich mir bereits erstellt. Also in Kurzfassung: Seitenzahl geteilt durch verfügbare Wochen (minus Schulferien der Kinder und Puffer für Urlaubs-/Krankheitszeiten). Bei mir funktioniert die Einteilung von Arbeitsschritten in ganze Wochen am besten, da ich an den Wochentagen zwar recht viel Zeit zur Verfügung habe, mit zwei Kindern aber auch immer außerplanmäßig Dinge dazwischen kommen können.

 

Dazu noch eine Unterteilung in Arbeitsschritte wie: Überblick verschaffen, lesen, markieren, zusammenfassen, aufs Dictaphon aufsprechen, wiederholen, ...

 

So wie ich mich kenne, werde ich den Plan noch das ein oder andere mal anpassen müssen. Schon allein, weil man den Zeitaufwand in einem wissenschaftlichen Studium natürlich nicht anhand von Seitenzahlen messen kann. Aber prinzipiell gibt mir so eine Struktur das Gefühl, den Lernstoff Stück für Stück bewältigen zu können und fühle mich nicht so überflutet von der Fülle...

 

Außerdem hab ich alle Kurseinheiten von Modul 1A grob durchgeblättert, um einen Überblick über den Stoff zu bekommen. Mein erster Eindruck: Super spannend, ich musste aufpassen, dass ich mich nicht gleich in gewisse Kapitel festlese ;) Ja, so ist das wenn man endlich genau das lernt, was einen wirklich interessiert...

 

Modul 1B (Bildung und Gesellschaft) hab ich ja auch schon bestellt, werde es aber nur schon in diesem Semester beginnen, wenn ich sehr schnell mit 1A durchkommen sollte.

 

Und da ja im Juni auch das BWL-Studium an der IUBH beginnt, werde ich auch weiter mehr oder weniger fleißig Mathe wiederholen... Aber jetzt genehmige ich mir erst einmal ein paar Tage die Freude über den interessanten Biwi-Stoff und mache mit Mathe eine kleine Pause.

 

 

 


2 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Kommentar


Markus Jung

Geschrieben

Einteilung nach Seitenzahlen kannst du ja mal ausprobieren, ob das für dich funktioniert - oft ist es so, dass mancher Lernstoff so formuliert ist, dass er sich sehr flüssig und schnell lesen und durcharbeiten lässt und bei anderen Heften ist es oft nötig, sich "ewig" mit jeder einzelnen Seite zu beschäftigen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?