• Einträge
    52
  • Kommentare
    253
  • Aufrufe
    2.411

Wie wär's mit uns beiden? - Universität Osnabrück

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Vica

262 Aufrufe

Ähnlich unkompliziert wie die Bewerbung für Bochum war auch diejenige für die Uni Osnabrück. Auch hier habe ich den Schwerpunkt „Klinische Psychologie“ ausgesucht, obwohl „Interkulturelle Psychologie“ auch nicht uninteressant war. Insgesamt habe ich mir dafür etwa 20 Minuten Zeit nehmen müssen, wobei auch die Registrierungs-Mail für meinen Online-Portal-Nutzernamen ca. 8 Minuten auf sich warten ließ.

Das Bewerbungsportal war zwar rein optisch nicht so ansprechend wie Bochum gestaltet, aber ähnlich simpel: Angaben mussten gemacht werden zur Person, Art des Abschlusses und auch der Art der Hochschulzugangsberechtigung. Kindererziehung (und andere soziale Dienste) wurden hier auch erfasst. Wie schon bei Bochum, werde ich hier auch als Auslandsstudent geführt. Weiterhin musste man eine Bachelor-Durchschnittsnote angeben, weil der Master natürlich zulassungsbeschränkt ist. Liberale 2,8 Bachelor-Note sind gefordert.

Am Ende wird die Bewerbung online vermerkt und man bekommt ebenfalls in PDF-Form samt Anschrift ein Formblatt zugeschickt, in dem man nochmal aufgefordert wird, sämtliche mit dem Bachelor zusammenhängende Kopien einzuschicken (amtlich beglaubigt und auf dem Postweg).

Das Abiturzeugnis muss ebenfalls eingeschickt werden. 
Allerdings ausdrücklich nicht beglaubigt, was wohl nahe legt, dass dies mehr Formsache sein wird. 

Auch ein tabellarischer Lebenslauf soll beigelegt werden.

Insgesamt weist Osnabrück damit auch ein moderneres Bewerbungsportal auf und kann wirklich in relativ schneller Zeit unkompliziert abgefrühstückt werden.

Allen, die einen ähnlichen Weg gehen wie ich empfehle ich, eine Liste anzulegen mit sämtlichen Passwörtern und Bewerbungsnummern sowie dem Nutzernamen für das jeweilige Uniportal. Bei mehreren Unis kann man sich da schnell verzetteln, besonders beim Nutzernamen: Einige wollen einen Code, den man zugeschickt bekommt, andere die E-Mail Adresse und wiederum andere bauen auf selbst kreierte Nicknames.

Chancen?
Dazu konnte ich nicht viel finden, wie es mit der Zulassung zum klinischen Master aussieht. Lediglich die Zufriedenheit der Studenten schlägt einem bei Google oder Studycheck häufiger entgegen. Nierdersachsen gilt als sehr tolerant bei der KJP-Psychotherapeuten-Ausbildung. Auch für Leute ohne Hochschulzugangsberechtigung haben die Unis sofort eine helfende Hand in Form einer Art gut machbaren fachlichen Zulassungsprüfung. Dennoch bleibt Klinische Psychologie ein überranntes Fach und da der ausländische Psychologie-Abschluss schwer in deutsche Dimension umzudenken ist (Diagnostik, klinische und biologische Psychologie, Arbeitspsychologie etc. gibt es in diesem Sinne ja nicht, die Anteile im Studium lassen sich nur schwer aufbröseln) wird es auch hier heißen: Weit hinten anstellen. Aber mal sehen. Einen guten Eindruck macht die Uni durchaus! :) 


3 Personen gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


0 Kommentare


Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?