Springe zum Inhalt
  • Einträge
    61
  • Kommentare
    241
  • Aufrufe
    5.714

Der vorletzte Eintrag

JuliaK

332 Aufrufe

Vor drei Wochen habe ich nun meine Abschlusspräsentation gehabt.

Mir ist es noch nicht wirklich bewusst geworden, dass ich fertig bin. Vielleicht rationell aber nicht emotional. Geändert hat sich aber schon einiges. Ich bin nun viel freier mit der Zeit.

Zum Beispiel mache ich gerade ein Frühjahrsputz in der Wohnung. Etwas was ich noch vor einem Monat noch verschoben habe, weil ich keine Zeit hatte 4 Stunden zu investieren. Und auch keine Muse. Nein immer musste ich was an der Thesis machen oder noch was an der Präsentation. Auch wenn ich nichts daran getan habe war mein schlechtes Gewissen so stark, dass ich quasi nichts anderes auf die Reihe bekommen habe, auch wenn es vielleicht rein rationell gepasst hätte für ein paar Stunden was anderes zu machen. Aber jetzt kann ich viele Sachen angehen und ich bin ein Stück weit geschockt, dass so viele Sachen liegen geblieben sind. Haushalt, Beruf, Gesundheit und Freunde...

 

Nun aber ein paar Gedanken die ich mir zur WBH gemacht habe. Aber in den letzten drei Jahren gab es viele tolle Ereignisse, aber auch viele Ereignisse, wo ich mich grenzenlos über die WBH geärgert habe.Verständlicherweise blieben mir die ärgerlichen Ereignisse besser im Hirn haften. 

 

Hier einige Beispiele:

- die Korrekturzeiten: 

Jeder kennt Korrekturzeiten von mehr als 7 Wochen. Ok es sind Ausnahmen, aber 4-5 Wochen sind schon normal. Ich hatte mal die vom Prüfungsamt gefragt und die waren mit dem Wert schon sehr zufrieden. Sie meinten im Vergleich mit anderen Anbietern sind das Bestwerte. Aber ich verstehe nicht warum es so lange dauert.  2 Tage hinschicken + 1 Woche Korrektur + 2 Tage zurückschicken + 1 Tag verarbeiten. So ist ungefähr meine Vorstellung wie es laufen sollte. Nur lassen die dem Prüfer einen viel längeren Zeitraum und zum anderen lässt die WBH die Note anschließend noch etwas in ihrem Prozess "nachreifen". Wie oft habe ich mir gewünscht die WBH würde einen besseren Prozess haben. Zum Beispiel:

Man schreibt die Prüfung, am selben Tag werden alle Prüfungen eingescannt und dem Prüfer zur Verfügung gestellt. Der hat nun eine Woche Zeit diese zu korrigieren (mit seinem iPad wo er direkt elektronisch was dazu  schreiben kann). Sofort nach der Korrektur werden die Prüfungen zur WBH gespielt. Student bekommt einen Indikator (bestanden/nicht bestanden). WBH prüft nun innerhalb von 2 Tagen die Korrektur und  gibt die Note frei. Im Best Case dauert es ein paar Tage.

 

- die Qualität der Korrekturen: 

Ein anderes großes Ärgernis sind die Qualitäten der Korrekturen. Bei manchen Prüfungen habe ich zwei Seiten geschrieben und am Schluss hat der Prüfer dann nur: f 0/20 geschrieben.

20 Punkte sind meistens 2 Notensprünge und die einzige Erklärung ist: f. Meine Erwartungshaltung hier sind schon ganze Sätze was nun gerade falsch ist. Klar wenn er irgendwo ein Punkt streicht ist ein f ok, aber bei 20% der Arbeit?

 

- was sind 100%?

Bei den B-Aufgaben hatte ich öfters die Frage was sind 100%? Teilweise habe ich da Wochen reingesteckt, wo ich Architektur-Refactorings noch und nöcher gemacht habe um eine 1,0 zu bekommen, nur um auf Facebook zu lesen, dass ein anderer in zwei Stunden was hingerotzt hat und auch eine 1,0 bekommen hat.

 

- die Software: Webseite + Kontrollen-PC

Wenn man dann die Korrekturen am Kontroll-PC beim Prüfungsamt anschaut funde ich es schon immer krass was die da für ein Programm benutzen. Die Usability ist schlecht und die Daten drin nicht  sortiert etc... Vielleicht suchen ja noch ein paar Studenten gerade ein Thema für ihr Projekt?

Auch die Webseite ist nicht viel besser. Immer wenn ich auf "Mein Studien"-Link klicke dauert es mehrere Sekunden bis er mir die Seite anzeigt. Auf meinem alten Tablet kommt immer die Warnmeldung wegen eines langlaufenden JavaScript-Programm aus weil es länger als 20 Sekunden läuft und den Browser einfriert. Auch finde ich es extrem verwirrend, dass es zig verschiedene Stellen gibt wo Informationen zu einem Thema liegen. "Studentische Angelegenheiten" ist schon peinlich von der Strukturierung.

 

- Reps:

Ich wohne 400km weit weg von Darmstadt, aber ich bin immer hoch gefahren um die Reps vorher mitzunehmen. Nun war es immer meine Lieblingssituation, dass Reps kurzfristig abgesagt wurden.So konnte ich dann nur für die Prüfung 800km rumfahren. Aber trotzdem hatten die Präsenz-Reps immer noch eine höhere Wahrscheinlichkeit stattzufinden als die Online-Variante. Jedenfalls meiner Beobachtung nach. Die Qualität der Reps war aber stark schwankend. Teilweise reiten die ein paar Stunden auf Kleinigkeiten rum, die nicht dran kommen. Teilweise waren die Prüfer auch 90er-like mit einem Tageslichtprojektor am rummachen. really? Auch dass die Beamer dort nur VGA-Kabel haben ist krass. Meine Präsentation hatte ich auf HD geprobt und als ich dann mit der grottigen Auflösung da stand gab es 1-2 Situationen wo etwas zu undeutlich war.

 

- Antworten auf Mails immer Freitagabend

Wenn man Mittwochs eine Mail an die WBH schickt, dann bekommt man am Abend eine Nachricht, dass die diese weitergeleitet haben. Dann hört man zwei Tage nichts und kurz vor dem Feierabend am Freitag bekommt man eine Antwort. Und dann darf man das ganze Wochenende auf eine Nachfrage warten. (Ok das hier ist recht subjektiv).

 

- veraltete Hefte / Techniken:

Die Informatik lebt eigentlich davon, dass sich die IT alle fünf Jahre um 180 Grad dreht. Aber die Heft sind teilweise ziemlich veraltet. Wenn man sich nun mal die Zeile

"Elektronischer Einkauf: Hier ist einmal der Einkauf über Bildschirmtext (Btx) möglich".

Mal ehrlich, wer erinnert sich noch an BTX? Da hat seit 20 Jahren niemand mehr mit gearbeitet. Klar geht es erst einmal ums Funktionsprinzip, aber ne Fahrschule nimmt auch kein Modell T, sondern was halbwegs modernes. 

Klar ich sehe es ein dass für manche Grundlagen es reicht das alte Zeugs zu wissen, aber man merkt es schon gewaltig, dass die die Hefte teilweise mehr als 5 Jahre nicht mehr angepasst haben.

 

- keine Videos

Youtube war mein bester Freund, wenn ich auf so manche Prüfungen gelernt habe. Das liegt zum einen dran, dass ich mehr ein visueller Lerner bin, aber auch dass manche theoretischen Hefte sehr kryptisch geschrieben sind. Und genau hier fängt mein Problem an. Die WBH bietet hier keine Lernhilfen oder Videos. Kein Prof. der sich mal kurz vor die Kamera gestellt hätte und die Grundzüge von RSA oder so erklärt hätte. Nein! Es gibt nur Hefte die mit "Es sei..." anfangen und mit "damit ist es bewiesen" aufhören. 

Ich meine ein paar Videos aufzunehmen sollte doch nicht zu schwer sein. Gerade wenn man die Skripte was man zeigen will schon hat. Oder auch kleine Simulatoren, die einem was zeigen. Ich habe mir einen kleinen RSA-Simulator gebaut, damit ich mir die Funktionsweise anschauen kann. Das hat mir mehr gebracht als 5 Hefte. 

 

PS: Die WBH hat es nicht geschafft in den letzten 3 Wochen Info-Material zum Master zu schicken. Ok ich habe keins angefordert, aber ich hätte schon was erwartet mit einem Angebot von 10% Rabatt oder so. Aber bislang Funkstille....



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Danke für dein umfassendes Fazit.

 

Vielleicht magst du auch noch kurz was dazu schreiben, was dir besonders gut gefallen hat ;)?

 

Deine Kritikpunkte sind ja gut begründet. Zum großen Teil kann ich sie auch nachvollziehen - und habe das auch schon von anderen hier gelesen, zum Beispiel was die Online-Reps oder allgemein die Absage von Reps angeht.

 

Hast du dein Feedback auch mal an die Wilhelm Büchner Hochschule gesandt? - Wie war ggf. die Reaktion?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Klar kommt noch mehr. Mir ist gestern nur etwas die Zeit abhanden gekommen. Werde es bei Zeiten noch schreiben. Mit der WBh habe ich noch nicht gesprochen. Hatte in den drei Jahren aber mehrfach mit der WBH geschrieben und bei der Hälfte haben Sie gesagt, das das nun mal so ist und die andere Hälfte haben sie gesagt, dass sie sich kümmern und es ist nix passiert. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung