Springe zum Inhalt

B.sc. Informatik

  • Einträge
    61
  • Kommentare
    241
  • Aufrufe
    4.989

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

JuliaK

Mein letzter Eintrag

Hallo

 

jetzt habe ich ordentlich Abstand zum ganzen Studium. Ein Punkt um es endgültig abzuschließen ist, die ganzen losen Fäden noch zu verknoten. Einer davon ist noch was gutes über die WBH zu schreiben. Im letzten Blog-Eintrag habe ich mich mal ausgekotzt, was mich an der WBH lange gestört hat. Aber Markus hatte mich gebeten noch etwas Positives zu schreiben.

 

Das Positivste von allem ist die Flexibilität. Ich konnte mir die Prüfung einzeln vornehmen und ich den Zeitplan mehr oder minder an meine Bedürfnisse anpassen. Ich hatte vor der WBH mal ein Semester an der Fernuni Hagen probiert, aber das war mir zu statisch. "Den Kurs kann man nur im Wintersemester machen....". Das ist bei der WBH anders. Und ich liebe es. Natürlich dauert es immer bis die ihre Prüfungstermine bekanntgeben und dann fängt das große Planen an, aber ich fand es toll. 

 

Ein weiteres Positives ist das Praktikum in Sacramento. Ich habe da viel zu geschrieben. Einmal, dass es ein CP-Boost ist und dann, dass es doch kein CP Boost ist. Jetzt habe ich bei ein paar Freunden mitbekommen, was es für eine scheiß Arbeit ist, das Projekt zu machen und das kann man sich mit dem CSUS einfach sparen. Auch wenn ich nun Sacramento mit etwas Abstand bewerte, überwiegen doch die positive Gedanken. Mit dem Mechatronik-Kram kann ich immer noch nichts anfangen und hätte mich mehr gefreut, wenn was mehr IT-lastiges gegeben hätte, aber was solls....

 

Und nun fällt es mir schwer noch weiters positives zu finden. Aber die Flexibilität war wirklich der entscheidende Faktor bei der WBH. 

 

Für ein Fazit, ob ich noch mal zur WBH gehen würde, wenn ich das alles wüßte was ich jetzt weiß. JA. 

Ich wollte einen Bachelor und bei der WBH war es gut zu schaffen, diesen zu bekommen. Klar hatte ich andere Vorstellungen davon, was ich gerne in den Kurs haben wollen wollte und was nicht, aber was solls... Aber alles in allem war es fair. Jetzt würde ich mich vielleicht anders organisieren und Prüfungen bei Klisch und Darsch vermeiden. Erst recht wenn man da kein Rep macht. Aber ansonsten.... Naja ich würde mir wirklich wünschen dass die WBH im 21. Jahrhundert ankommt was die Lernmittel angeht. Die Hefte sind ganz nett, aber eine Webseite machen mit etwas dynamischen Inhalt ist nun nicht wirklich ein Hexenwerk. Wenigstens können sie den Studenten eine Webseite zur Verfügung stellen wo die Single Pages mit JS zur Verfügung stellen können. Das was die jetzt haben ist wirklich 90er Jahre Look & Feel.

 

Was ich etwas für ne Befürchtung hatte war, dass man sich den Bachelor mit Geld kaufen konnte. Die Bewertung hierbei ist gemischt. Der größte Kritikpunkt hierbei waren die B-Aufgaben. Das hat nun die WBH entschärft, indem nicht alle die gleiche bekommen, aber das war erst nach meiner Zeit. Deshalb weiß ich nicht wie gut das funktioniert. Im Prinzip waren manche CP recht einfach verdient und für andere musste man ordentlich Stunden/Tage/Wochen/Monate reinstecken. Die Balance zwischen B-Aufgaben und Klausuren war dabei nie gegeben. Klausuren haben immer die 4-10fache Zeit beansprucht. 

 

Julia

JuliaK

Der vorletzte Eintrag

Vor drei Wochen habe ich nun meine Abschlusspräsentation gehabt.

Mir ist es noch nicht wirklich bewusst geworden, dass ich fertig bin. Vielleicht rationell aber nicht emotional. Geändert hat sich aber schon einiges. Ich bin nun viel freier mit der Zeit.

Zum Beispiel mache ich gerade ein Frühjahrsputz in der Wohnung. Etwas was ich noch vor einem Monat noch verschoben habe, weil ich keine Zeit hatte 4 Stunden zu investieren. Und auch keine Muse. Nein immer musste ich was an der Thesis machen oder noch was an der Präsentation. Auch wenn ich nichts daran getan habe war mein schlechtes Gewissen so stark, dass ich quasi nichts anderes auf die Reihe bekommen habe, auch wenn es vielleicht rein rationell gepasst hätte für ein paar Stunden was anderes zu machen. Aber jetzt kann ich viele Sachen angehen und ich bin ein Stück weit geschockt, dass so viele Sachen liegen geblieben sind. Haushalt, Beruf, Gesundheit und Freunde...

 

Nun aber ein paar Gedanken die ich mir zur WBH gemacht habe. Aber in den letzten drei Jahren gab es viele tolle Ereignisse, aber auch viele Ereignisse, wo ich mich grenzenlos über die WBH geärgert habe.Verständlicherweise blieben mir die ärgerlichen Ereignisse besser im Hirn haften. 

 

Hier einige Beispiele:

- die Korrekturzeiten: 

Jeder kennt Korrekturzeiten von mehr als 7 Wochen. Ok es sind Ausnahmen, aber 4-5 Wochen sind schon normal. Ich hatte mal die vom Prüfungsamt gefragt und die waren mit dem Wert schon sehr zufrieden. Sie meinten im Vergleich mit anderen Anbietern sind das Bestwerte. Aber ich verstehe nicht warum es so lange dauert.  2 Tage hinschicken + 1 Woche Korrektur + 2 Tage zurückschicken + 1 Tag verarbeiten. So ist ungefähr meine Vorstellung wie es laufen sollte. Nur lassen die dem Prüfer einen viel längeren Zeitraum und zum anderen lässt die WBH die Note anschließend noch etwas in ihrem Prozess "nachreifen". Wie oft habe ich mir gewünscht die WBH würde einen besseren Prozess haben. Zum Beispiel:

Man schreibt die Prüfung, am selben Tag werden alle Prüfungen eingescannt und dem Prüfer zur Verfügung gestellt. Der hat nun eine Woche Zeit diese zu korrigieren (mit seinem iPad wo er direkt elektronisch was dazu  schreiben kann). Sofort nach der Korrektur werden die Prüfungen zur WBH gespielt. Student bekommt einen Indikator (bestanden/nicht bestanden). WBH prüft nun innerhalb von 2 Tagen die Korrektur und  gibt die Note frei. Im Best Case dauert es ein paar Tage.

 

- die Qualität der Korrekturen: 

Ein anderes großes Ärgernis sind die Qualitäten der Korrekturen. Bei manchen Prüfungen habe ich zwei Seiten geschrieben und am Schluss hat der Prüfer dann nur: f 0/20 geschrieben.

20 Punkte sind meistens 2 Notensprünge und die einzige Erklärung ist: f. Meine Erwartungshaltung hier sind schon ganze Sätze was nun gerade falsch ist. Klar wenn er irgendwo ein Punkt streicht ist ein f ok, aber bei 20% der Arbeit?

 

- was sind 100%?

Bei den B-Aufgaben hatte ich öfters die Frage was sind 100%? Teilweise habe ich da Wochen reingesteckt, wo ich Architektur-Refactorings noch und nöcher gemacht habe um eine 1,0 zu bekommen, nur um auf Facebook zu lesen, dass ein anderer in zwei Stunden was hingerotzt hat und auch eine 1,0 bekommen hat.

 

- die Software: Webseite + Kontrollen-PC

Wenn man dann die Korrekturen am Kontroll-PC beim Prüfungsamt anschaut funde ich es schon immer krass was die da für ein Programm benutzen. Die Usability ist schlecht und die Daten drin nicht  sortiert etc... Vielleicht suchen ja noch ein paar Studenten gerade ein Thema für ihr Projekt?

Auch die Webseite ist nicht viel besser. Immer wenn ich auf "Mein Studien"-Link klicke dauert es mehrere Sekunden bis er mir die Seite anzeigt. Auf meinem alten Tablet kommt immer die Warnmeldung wegen eines langlaufenden JavaScript-Programm aus weil es länger als 20 Sekunden läuft und den Browser einfriert. Auch finde ich es extrem verwirrend, dass es zig verschiedene Stellen gibt wo Informationen zu einem Thema liegen. "Studentische Angelegenheiten" ist schon peinlich von der Strukturierung.

 

- Reps:

Ich wohne 400km weit weg von Darmstadt, aber ich bin immer hoch gefahren um die Reps vorher mitzunehmen. Nun war es immer meine Lieblingssituation, dass Reps kurzfristig abgesagt wurden.So konnte ich dann nur für die Prüfung 800km rumfahren. Aber trotzdem hatten die Präsenz-Reps immer noch eine höhere Wahrscheinlichkeit stattzufinden als die Online-Variante. Jedenfalls meiner Beobachtung nach. Die Qualität der Reps war aber stark schwankend. Teilweise reiten die ein paar Stunden auf Kleinigkeiten rum, die nicht dran kommen. Teilweise waren die Prüfer auch 90er-like mit einem Tageslichtprojektor am rummachen. really? Auch dass die Beamer dort nur VGA-Kabel haben ist krass. Meine Präsentation hatte ich auf HD geprobt und als ich dann mit der grottigen Auflösung da stand gab es 1-2 Situationen wo etwas zu undeutlich war.

 

- Antworten auf Mails immer Freitagabend

Wenn man Mittwochs eine Mail an die WBH schickt, dann bekommt man am Abend eine Nachricht, dass die diese weitergeleitet haben. Dann hört man zwei Tage nichts und kurz vor dem Feierabend am Freitag bekommt man eine Antwort. Und dann darf man das ganze Wochenende auf eine Nachfrage warten. (Ok das hier ist recht subjektiv).

 

- veraltete Hefte / Techniken:

Die Informatik lebt eigentlich davon, dass sich die IT alle fünf Jahre um 180 Grad dreht. Aber die Heft sind teilweise ziemlich veraltet. Wenn man sich nun mal die Zeile

"Elektronischer Einkauf: Hier ist einmal der Einkauf über Bildschirmtext (Btx) möglich".

Mal ehrlich, wer erinnert sich noch an BTX? Da hat seit 20 Jahren niemand mehr mit gearbeitet. Klar geht es erst einmal ums Funktionsprinzip, aber ne Fahrschule nimmt auch kein Modell T, sondern was halbwegs modernes. 

Klar ich sehe es ein dass für manche Grundlagen es reicht das alte Zeugs zu wissen, aber man merkt es schon gewaltig, dass die die Hefte teilweise mehr als 5 Jahre nicht mehr angepasst haben.

 

- keine Videos

Youtube war mein bester Freund, wenn ich auf so manche Prüfungen gelernt habe. Das liegt zum einen dran, dass ich mehr ein visueller Lerner bin, aber auch dass manche theoretischen Hefte sehr kryptisch geschrieben sind. Und genau hier fängt mein Problem an. Die WBH bietet hier keine Lernhilfen oder Videos. Kein Prof. der sich mal kurz vor die Kamera gestellt hätte und die Grundzüge von RSA oder so erklärt hätte. Nein! Es gibt nur Hefte die mit "Es sei..." anfangen und mit "damit ist es bewiesen" aufhören. 

Ich meine ein paar Videos aufzunehmen sollte doch nicht zu schwer sein. Gerade wenn man die Skripte was man zeigen will schon hat. Oder auch kleine Simulatoren, die einem was zeigen. Ich habe mir einen kleinen RSA-Simulator gebaut, damit ich mir die Funktionsweise anschauen kann. Das hat mir mehr gebracht als 5 Hefte. 

 

PS: Die WBH hat es nicht geschafft in den letzten 3 Wochen Info-Material zum Master zu schicken. Ok ich habe keins angefordert, aber ich hätte schon was erwartet mit einem Angebot von 10% Rabatt oder so. Aber bislang Funkstille....

JuliaK

Aus die Maus

Hallo Zusammen,

Es ist aus! Das wars! 

Heute hatte ich die Abschlusspräsentation. Jetzt wo alles vorbei ist fällt mit wieder das letzte Posting von Kawoosh ein "aus der WBH Kantine". Wie ich mir damals gewünscht habe auch fertig zu sein und mir tausende Gedanken gemacht habe was ich alles tue, wenn ich fertig bin. Aber der Reihe nach.

Heute hatte ich Kolloquium. Leider gab es einige Verzögerungen, dass ich knapp 30 Minuten zusätzlich warten musste. Nachdem ich alles aufgebaut habe, ging es auch schon los mit einer Präsentation. Am Anfang war ich noch aufgeregt, aber hinterher wurde ich etwas sicherer. Die Fachfragen waren anschließend supi. Als ich nach der Beratung wieder rein kam, machten es die Prüfer kurz und schmerzlos: 1,3.... 

Hatte ich ehrlich gesagt nicht mit gerechnet, aber es hat mich gefreut. Allerdings nicht so wahnsinnig, wie ich es mir damals nach Kawooshs Post ausgemalt habe. 

Auch jetzt, glaube ich nicht, dass ich es zu 100% begriffen habe, was heute passiert ist. Werde noch mal nen Post machen mit einem Gesamtfazit vom Studium und vielleicht habe ich bis dahin begriffen was da gerade passiert ist....

Was bleibt ist die Frage ob nun noch ein Master folgt... Lust hätte ich schon, aber auf der anderen Seite mag ich meine Freizeit auch.... und ne Master Thesis? Noch mal den Stress? 

 

Julia

JuliaK

Panik oder Glück?

Wie im letzten Blogeintrag geschrieben, habe ich am Montag die Thesis drücken und binden lassen und habe es dann sofort per express an die WBH geschickt. Laut Sendungsverfolgung ist es da gestern um 12:08 Uhr eingetroffen. Allerdings habe ich noch kein Bescheid. Seit dem Versenden schwanke ich nun immer zwischen Glück und Panik. Glück weil es nun weg ist, aber Panik weil ich nun nichts mehr Ändern kann. Zum Beispiel hatte ich wegen den Rändern etwas panik. Wo ich die Arbeit dann das erste mal gedruckt und gebunden gesehen habe sah es etwas komisch aus und ich dachte nur dass irgendwie die Ränder sich verzogen haben oder so. 

 

Aber nun gehe ich erst mal in den Urlaub und bereite mich auf die Präsentation am 17.5 vor. 

 

Julia

JuliaK

Die letzten drei Tage

Aller Voraussicht nach werde ich am Montag meine Bachelorarbeit drucken lassen. Und meine Lust am Schreiben ist die letzten paar Wochen deutlich zurückgegangen. Hat vielleicht auch mit der Arbeit zu tun, da ich dort gerade ein etwas größeres Konzept schreiben muss. Wie auch immer. Ich hab gemerkt (oder wiederbestätigt) dass ich kein Schreiberling bin, die da mal 5000 Wörter am Abend runterreißen kann. Auch habe ich gemerkt dass ich keinen Labermode habe. Zumindest keinen wissenschaftlichen Labermode. 

 

Julia

JuliaK

Normalerweise schreibe ich schön aufn Macbook mit angeschlossenen Riesenmonitor. (40"). Gerade für eine Bachelorarbeit wunderbar zu schreiben. Vorgestern ist meine Katze am Monitor vorbeigelaufen und seitdem funktioniert der Monitor nicht mehr. Vom Windows-Rechner funktioniert es aber wunderbar. Also wahrscheinlich nur der Mac oder das Kabel. Klar das man zwei Wochen vor Abgabe der Bachelorarbeit sich genau mit solchen Sachen auseinander setzen mag und nicht mit irgendwelchen Schreibarbeiten oder so *augen verdreh*

Julia

JuliaK

Nun ist es passiert

Nun ist es passiert. 23 Tage vor der Abgabe der Bachelorthesis habe ich kein Bock mehr. Die Verlockungen des Alltags habe ich nun fast 100 Tage wiederstanden und alles in KIS und Thesis gesteckt, aber nun ist jeder Buchstabe eine einzige Qual. Jedes Mal wenn ich den gleichen Text zum gefühlten hunderten Mal durchlese um den Satz noch verständlicher zu machen. Klar finde ich immer noch dicke Hunde im Text wo ich mich für schämen muss, aber ich möchte nur noch dass es vorbei ist. 

JuliaK

12 Seiten gefunden

Huhu

 

gestern Abend habe ich durch Zufall 12 Seiten für meine Thesis gefunden. Die WBH gibt für die Thesis einige Formate vor. Darunter auch "Der Text ist durchgängig in 1,5-zeiligem Abstand zu schreiben" und ich Dussel habe es in einfach Abstand geschrieben.... Nun bin ich bei Seite 43 :D

Außerdem habe ich nun die letzte Note bekommen und kann nun sagen, dass ich zwischen 1,716 und 1,992 irgendwo rauskomme. Grob gesagt wenn ich die Thesis mit 1,x abschließe bekomme ich eine 1,7 aufs Zeugnis, wenn ich mit 2,x abschließe dann bekomme ich eine 1,8 und den Rest eine 1,9

JuliaK

KIS done

Hi

 

hatte mir erst überlegt, ob ich den Titel des Eintrages "Cat vs Thesis: Die ewige Schlacht" nenne, aber nachdem die Katzen immer gewinnen wäre es etwas einseitig. Die Thesis geht gut voran. Mittlerweile sind es 31 Seiten.

 

Aber was mich gestern beglückt hat, war die Info dass ich KIS bestanden habe. Irgendwie rücken die Prüfer nicht mehr die Noten raus aber das ist auch total nebensächlich finde ich. Nun kann ich mich voll auf die Thesis konzentrieren ohne immer im Hinterkopf zu haben dass noch eine Prüfung offen ist.

Ansonsten bin ich gerade in einer TOGAF-Schulung (The Open Group Architecture Framework). Ist sehr theoretisch und habe nun erst mal kein Kopf mich noch vor die Thesis zu setzen.....

 

Julia

JuliaK

Thesis: Seite 24

Hallo

 

Seit nun einem Monat schreibe ich meine Thesis und bin mittlerweile bei Seite 24 angekommen. Ok manche Seiten sind nur Strukturelemente wie Überschriften und Kommentare. Insgesamt habe ich den Aufwand etwas unterschätzt die mit der Thesis so einher geht. Gerade wenn man sich ein kleines Gebiet 4 Stunden einarbeitet und dann nur eine halbe Seite an Output hat ist es schon etwas frustrierend. Aktuell sitze ich täglich 3 Stunden nach der Arbeit dran. Am Wochenende meistens 10 Stunden plus. 

 

Mein größtes Problem dabei ist, dass immer wenn ich was verstanden habe es plötzlich simpel und selbsterklärend aussieht und ich nicht weiß was man da mehr als 2 Seiten zu schreiben sollte. 

 

Nun gut. genug abgelenkt. Ich will das Kapitel heute noch zu ende machen....

JuliaK

Nur noch eine Prüfung (again)

Irgendwie ist es typisch. Bei der ersten Prüfung die ich bei der WBH geschrieben habe bin ich glatt durchgefallen. Wie sollte es auch anders sein, dass ich bei der letzten auch noch durchfalle. Ich sag nur EKE beim Darsch. Das hat mir meine ganze Planung für die Thesis durcheinander gehauen. 

Irgendwie war ich der Ansicht, dass noch mehr lernen die Sache bei EKE nicht besser gemacht hätte und habe mich daher entschlossen das Wahlpflichtfach zu ändern. Jetzt mache ich KIS (Kommunikations und Informationssysteme in der Logistik). Von der Wissensmenge und vom Prüfer her soll das einfacher sein. Da ist nun die Prüfung in 10 Tagen.

 

Leider kann ich die Thesis nicht verschieben, außer ich hätte diese um 5 Monate geschoben, so dass ich es parallel mache. Bevor ich die Thesis angefangen habe, dachte ich das wäre eine gute Idee, aber nun bezweifele ich das. Ich bin mittlerweile so im Thesisthema drin, dass eine Ablenkung nur schwer möglich ist. Ich hoffe in 10 Tagen ist alles vorbei. Ich will zwar nicht 4 gewinnt sagen, aber Schluss endlich ist mir die Note recht egal und eine "sehr gut" schaffe ich rein theoretisch nicht mehr. 

 

Die Thesis geht langsam voran. Die Struktur von der Thesis ist schon da und ich habe schon bei vielen Kapiteln geschrieben was da rein soll. Ist noch nicht dolle, aber schon mal ein roter Faden. Aktuell hat die reine Thesis 17 Seiten, wobei aber nur 10 zählen... 81 Tage to go....

JuliaK

Allein

Am Dienstag habe ich EKE geschrieben. Das Besondere an der Prüfung war, dass ich mit der Aufsicht alleine in dem ganzen Raum war. Es war schon ein komisches Gefühl. Die Prüfung selbst war teilweise recht einfach und teilweise recht schwierig, weil die Fragen in einem offenen Kontext gestellt wurden und man daraus nicht ableiten konnte worauf der Prüfer anspielt. Ich bin mir sicher, dass wenn man das Kapitel auf dem Heft daneben legt, dass man dann sofort versteht worum es geht aber diesen Kontext hatte ich nicht. Ich hoffe dass ich bestanden habe, weil ich mich viel lieber auf meine Bachelorarbeit konzentrieren würde als auf eine mögliche Nachprüfung Mitte Januar....

JuliaK

Countdown zur letzten Prüfung

In zwei Wochen werde ich die letzte Prüfung an der WBH schreiben. "Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme" kurz EKE. Hätte IT Security auch toll gefunden, aber das wird erst noch raus kommen. Meine Lust an EKE nimmt nun täglich ab. Eigentlich war so eine rechte Lust noch garnicht da, aber das hatte ich schon öfters. Nun heißt es sich noch 2 Wochen zusammen zu reißen. Leider hat die WBH nun das Rep für EKE abgesagt, so dass ich nur für die Prüfung nach Pfungstadt fahren darf... toll.... Das Rep war sonst immer die Versicherung gegens durchfallen... Hoffe es wird schon.

Julia

JuliaK

Thesis ist noch so weit weg, oder?

Hi

meine Thesis ist gefühlt noch so weit weg, aber es fühlt sich so nah an. Muss noch zwei Klausuren und eine B-Aufgabe schreiben um quasi bereit zu ein. Nach jetziger Planung werde ich die letzte Prüfung Anfang November schreiben. Also 3-4 Monate noch. Trotzdem ist das Thema "Thesis" quasi in meiner täglichen Gedankenwelt. Ein Thema mit entsprechender Anwendung habe ich mir schon ausgedacht. Nun heißt es einen Betreuer finden (hab da schon einen im Auge) und ihn dann von der Idee überzeugen. Perfekt wäre es dann wenn man schon das Inhaltsverzeichnis der Thesis hat. So dass der Betreuer sich auch was vorstellen kann und man selber auch leichter tut. 

 

Aber es fühlt sich so an, als müsste man die Hälfte der Arbeit schon vor der Bearbeitungszeit machen. Themensuche, Anwendungssuche, technische Machbarkeit, das Design, die Struktur der Arbeit, und und und.... Und alles neben den Prüfungen. In 2 Wochen ist KII dran. Freu mich schon wenn ich das Thema auch fertig habe. 

 

Julia

JuliaK

ITI geschrieben

Huhu

nachdem meine Verletzung soweit wieder halbwegs verheilt ist, habe ich mich entschlossen mal wieder mit den Prüfungen weiter zu machen. Hab mich dann gleich mal an Informationstechnologie ITI rangetraut. Die Prüfung war heute beim Herrn Lausen.  Es waren 4 Aufgaben mit je 25 Punkten und jeweils 4 Unteraufgaben. Mit der Detailtiefe hat er mich teilweise etwas auf dem linken Fuß erwischt. Das Rep war nicht wirklich auf die Prüfung vorbereitend. Allgemein fand ich das Rep gar nicht so gut. es war recht allgemein gehalten und waren seine Standartfolien seit 2008. Sagen wir es mal so: ich habe schon bessere Reps gehabt.

 

Die Aufgaben an sich waren teilweise zum Rechnen. Zum Beispiel bei der Bitfolge 1101 1001 1011 den CRC Mechanismus erklären. Das andere war die Effizienzberechnung für Koaxial-Ethernet (10 mbits) bei 5 km und wie sie sich ändert zum wenn man da auf 100 mbits geht. Ansonsten war wieder viel schreiben und die Zeit hat nicht ganz hingehauen. Meine Vorhersage wird so 2,3 oder 2,7

 

Mittlerweile bin ich aber dazu übergegangen dass ich einfach nur noch die Prüfungen hinter mich bringen will. zwar nicht auf biegen und brechen, aber schon asap. Bin nun ja auch schon zwei Jahre dabei. 

 

Julia

JuliaK

Das war anders geplant

Hi

der Plan war eigentlich dass ich Künstliche Intelligenz und Netzwerke (ITI) Ende Juni schreiben werde und ich den Urlaub nutze um dafür zu lernen. Bis zum 10.4 hat dies auch ganz gut geklappt. Dann habe ich mir in Maui am Strand einen Halswirbel gebrochen (keine Lähmung). Seit der Zeit bin ich nun durchweg in Krankenhäuser und mittlerweile wurde ich auch nach Deutschland geflogen. Wenn ich Glück habe schaffe ich noch ITI. KII habe ich jetzt schon storniert. 

 

Schöne Sche**e

Julia

JuliaK

IMPA *grml*

Ich habe es wirklich versucht. Wirklich und ernsthaft, aber ich und IMPA sind total nicht auf einer Wellenlänge. Ich habe es 2 Wochen lang versucht mich hier im Urlaub für IMPA zu begeistern, aber die Aufgaben von der B-Aufgabe waren mir einfach zu blöd. Nun habe ich beschlossen IMPA erst sein zu lassen und mir KII (künstliche intelligenz) durchzulesen. Und was soll ich sagen, es läßt sich wunderschön lesen. (Und hat kein SiSy)...

 

Ansonsten wurde mein BPP anerkannt. Leider liegen die Details zuhause im Briefkasten und werde nicht vor Ende April dran kommen. Aber wieder was von der Liste. Ansonsten bin ich wieder DBI und VII ab checken. DBI ist nun 7 Wochen her und VII wollte der Herr Best eigentlich auch bis zum April korrigiert haben. Naja vielleicht wenn ich morgen aufwache... Ist das tolle an 12 Stunden Zeitverschiebung. 

JuliaK

BPP und Steuer

Hallo Zusammen,

 

Zum Glück habe ich es vor dem Urlaub (ab Donnerstag) geschafft den BPP-Bericht fertig zu schreiben und habe ihn vorhin bei der Post abgegeben. Somit ist ein weiteres Fach von meiner Liste. Habe nun IMPA (Informationsmanagement und Prozessmodelierung) im Auge während des Urlaubs zu erledigen.

 

Früher wo ich noch nicht mit dem Studium angefangen habe, aber hier schon mitgelesen habe fand ich das immer total irre, wie alle mit den Abkürzugen rumwerfen und alle sofort wussten was gemeint ist. VII hier, RAI da und MAI dort. Ist mir gerade wieder mal bewusst geworden, dass ich das nun auch mache.... nur so ein Gedanke

 

Ansonsten habe ich heute Post vom Finanzamt bekommen. Meine Steuer mit den ganzen Sachen vom CSUS sind komplett angenommen worden. Das Hotel vorher in SF, die ganzen Mietwagen, das Uograde vom Flieger, alles! Damit ist nun 14 Monate nachdem es angefangen hat, die CSUS-Geschichte zuende. Wenn ich sehe wie nun sich die 2016er Gruppe auf Sacramento vorbereitet wird mir schon etwas wehmütig. Naja Spaß sollen sie haben :)

 

Julia

JuliaK

Restprogramm

Hallo

 

nachdem @Markus Jung in den Kommentaren in einen der letzten Einträge gefragt hatte, hier meine Tür mit meinem Restprogramm. Kann es kaum erwarten bald BPP durchzukreuzen :)

hallo.jpg

JuliaK

0 von 13

Hallo

 

Gestern und heute war ich mal wieder in Pfungstadt und habe VII geschrieben. Wie immer habe ich die Chance genutzt mir eine alte Klausur anzuschauen und habe genau dabei die Überschrift gelesen. Sonst keinerlei Kommentar oder Anmerkung. nur ein f und 0/13. Ich habe schon öfters gesehen dass bei Klausuren keinerlei Kommentare zur Bewertung abgegeben. Einerseits kann ich es verstehen dass man keine große Lust hat jeden Scheiß zu kommentieren, aber trotzdem habe ich die Erwartungshaltung da was vorzufinden. 

 

VII beim Herrn Best lief super. Wobei bei der Prüfung ich mich manchmal gefragt habe wieviel Sätze er erwartet hat. Normalerweise hatte ich immer vom Umfang her gedacht, dass 15 Punkte ungefähr einer Din A4 Seite voll Text entsprechen. Bei manchen der Fragen bei VII war es erheblich weniger. Und da kam immer das schlechte Gewissen durch dass ich doch mehr schreiben muss. Aber das habe ich nun abgehakt. 

 

Heute gönne ich mir noch einen freien Abend, aber morgen kommt BPP dran. Will den Bericht vor meinen Urlaub in 1,5 Wochen eigentlich fertig haben,

JuliaK

Viele Kleinigkeiten

Hallo Zusammen,

 

bei mir gibt es im Moment viele Kleinigkeiten. Zum einen habe ich nun endlich die Note von Rechnerarchitektur (RAI) bekommen und es ist eine zwei geworden. Insgeheim habe ich mit einer etwas besseren Note gerechnet, aber irgendwie kommt langsam dieser "Ich will nur dass es vorbei ist"-Blues. Meine Topnote die ich noch erreichen kann ist eine 1,36, aber es stehen noch 77 CP aus (wovon die 15 CP nicht bewertet werden). Dazu gleich mal ne Frage. Die Endnoten vom Studium werden ja auch in 1,0 / 1,7 / 2,0 / und so weiter bewertet. Die die Noten dann immer von

1,0 bis 1,15 => 1,0

1,16 bis 1,5 => 1,3

1,51 bis 1,85 => 1,7

oder wie läuft das? 

 

Als letzte Nachwehe zum CSUS habe ich nun meine Steuer eingereicht und hoffe ganz gewaltig drauf, dass ich ordentlich was wieder bekomme. Zum anderen habe ich die BPP anrechnen lassen und darf nun zum 1. Mai den Bericht schreiben. 15-20 Seiten hat sich zuerst viel angehört, aber es sind 3cm Rand links und 4cm rechts gefordert bei 1,5 fachen Zeilenabstand. Damit sieht es schon weniger schlimm aus. Ich habe schon mal die Vorlage mir erstellt und schon ein paar Sätze geschrieben. (Ich drücke mich gerade vor dem Lernen für VII (Verteilte Informationsverarbeitung) die nächste Woche dran kommt. 

 

Ansonsten habe ich nun endlich alle Hefte bekommen. Als Wahlpflichtfächer habe ich nun "Künstliche Intelligenz" und "Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme" gewählt. Der Stapel der nun bei mir auf dem Schreibtisch ist nun erstaunlich kein. So wie @Esme und @Lumi habe ich mir nun auch auf der Tür vom Arbeitszimmer die noch zu schreibenden Prüfungen/Module geklebt und genieße es immer wenn ich aus Pfungstadt wiederkomme diese durchzustreichen. Aktuell sind noch VII, BPP, IMI, IMPA, KII, EKE und die Thesis offen. Zu letzt schwirren ein paar Bachelorthemen durch meinen Kopf. Ich hatte bei mir in der Firma nachgefragt, aber die hatten aktuell nichts konkretes. Ist ja noch was hin....

JuliaK

DBI done

So, ich komme gerade aus Pfungstadt und habe DBI geschrieben. Vor dem Fach hatte ich erstaunlich wenig Angst, da ich von der Arbeit her schon viel mit Datenbanken zu tun habe. Die Aufgaben waren recht einfach:

  • wahr/falsch Fragen, wobei man die Falschen korrigieren musste
  • SQL Selects über drei Tabellen, wobei man bei allen inner joins machen musste was etwas stupide war und man immer viel schreiben musste.
  • Von einer Textaufgabe sollte man ein UML-Diagramm malen mit den ganzen Tabellen (4 Haupttabellen und zwei Zwischentabellen)
  • Drei verschiedene Aufgaben: 1) Erkläre die drei Normalformen 2) Beschreibe die drei SQL Befehlsgruppen und gib ein Beispiel (DML, DDL, DCL) 3) keine Ahnung
  • Von einem ER-Diagramm sollte man eine UML-Diagramm machen in der 3. NF
  • Noch irgendwas was ich aber gerade vergessen habe....

 

Alles in allem war es eine recht einfache Klausur, wobei ich wohl nicht mit einer eins abgeschlossen habe, da einige Lücken in meinem Gedächnis waren. Sowas, was man in der Realität nicht so wirklich macht wie DROP mit cascade. Was mich etwas verärgert hat, war dass das Rep kurz vorher abgesagt wurde weil der Tutor zu einer Beerdigung musste. Kein Thema deshalb, aber dass man dann mitbekommt dass der Tutor am Dienstag noch ein Online-Rep zum Thema gehalten hat und das dann von keiner Seite erwähnt wurde fand ich schon schwach von der WBH. Aber vielleicht erwarte ich hier etwas zuviel...

 

Nun steht bei mir ein ruhiger Abend an, aber dann muss ich mich wirklich wieder hinsetzen und VII lernen. Die Prüfung ist schon in drei Wochen....

JuliaK

Emotionale Bindung

Vor knapp 6 Wochen habe ich RAI geschrieben und habe noch keine Ergebnisse. Und ich merke nun seit einigen Wochen wie es mir von Woche zu Woche weiter egal wird was da raus kommt. Versteht mich nicht falsch, wenn es eine 1,3 wird freue ich mich, aber die Begeisterung ist weg. Wenn ich mir die Prüfung dann irgendwann anschaue, werde ich nicht mehr wissen warum ich was gemacht habe. Während ich in den ersten 2 Wochen täglich 10 mal auf die Notenseite geschaut habe, vergesse ich das nun immer wieder. In dieser Form habe ich das schon lange nicht mehr gehabt, aber die Prüfungen in den letzten 12 Monaten kamen auch schnell. 

 

Ansonsten versuche ich schonmal ein Bachelorthema mir auszusuchen, wobei das schon recht schwierig ist, irgendwas interessantes zu finden wo man wissenschaftlich was drüber schreiben kann ohne zu tief einzusteigen und und und... Aber ist zum Glück noch etwas hin...

 

Julia

JuliaK

Hallo

 

eigentlich wollte ich einen Titel nehmen wie "371 Tage" oder so um zu beschreiben wie lange das Unterfangen CSUS gedauert hat vom Anmelden bis zum Auftauchen der Noten im Study Online, aber leider dauert es. Am 28.12 habe ich mein Anrechnungsbescheid bekommen und seitdem warte ich darauf dass es eine Abteilung der WBH schafft drei Noten vom Papier abzulesen und in das System einzugeben. Das sind 5 Wochen!!!1

 

Seit 2 Wochen male ich mir die tollsten Gedanken aus, warum die es nicht schaffen drei mal drei Zeichen zu lesen, sie zu verstehen und dann einzutragen. Meine ersten Theorien waren die Art, dass die Leute nach dem Weihnachtsurlaub die volle Mailbox einmal beherzt gelöscht haben. Aber dann kommt immer wieder das Verhalten, dass man am Mittwoch eine Email schreibt und die dann am Freitag um 16 Uhr kurz antworten und dann sofort im Wochenende sind. 

 

Ich bin nun seit 1,5 Jahren WBH aber froh wenn die überhaupt auf Email antworten und überaus glücklich wenn sie die Emails vor dem Antworten noch gelesen haben. Meine letzten Theorien sind dass ich automatisch in so ein Killfile lande mit einem lauten *plonk*. 

 

Aber Spaß beiseite. Ich frage mich wirklich was das für Prozesse sind in der WBH und ob man die nicht mal optimieren kann. Wenn ich nach einer Woche eine Antwort erhalte das einer mal seine Kollegin angefragt hat, dann sehe ich da durchaus Potenzial. 

 

So genug ausgek***t



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung