Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    53
  • Kommentare
    222
  • Aufrufe
    6.613

Statusupdate: Nächste Klausur erledigt


Tobse

603 Aufrufe

 Teilen

Hallo liebe mit fi-Junkies! :lol:

 

Zwölf Tage nach meinem letzten Eintrag kommt schon wieder der nächste. Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt habe ich das Repetitorium und die Klausur zu Einführung in die Energiewirtschaft und das Energiemanagement hinter mich gebracht. Aber mal Schritt für Schritt.

 

Am Donnerstag Morgen ging es erst zu SIXT den Mietwagen abholen. Da ich kein eigenes Auto habe und brauche und dies quasi zu einem festen Ritual geworden. Es gab einen Ford B-MAX. Kurz das Auto gecheckt, vier Räder dran, keine Beschädigungen, im Inneren Sitze, Lenkrad, Audiosystem mit Navi. Da kann ja nix schief gehen. Noch schnell den Blick in den Kofferraum, Tasche eingeladen und ... hmmmm .... Verbandskasten mit Ablaufdatum 6/2016? :blink: Den ließ ich direkt mal austauschen und die Dame war auch sichtlich darüber bestürzt, zumal das Fahrzeug erst seit 2017 in der Flotte ist. Da zahlt es sich aus mal bei einer Autovermietung gejobbt zu haben und auf hier und da einen scharfen prüfenden Blick zu werfen! :wink:

 

So, jetzt sollte es aber endlich auf die Bahn gehen. Obwohl ich die Strecke mittlerweile kenne schalte ich das Navi dazu um Sicher zu sein und vor allem an Staus vorbeigelotst zu werden. Letzteres sollte nur leider nicht funktionieren und somit geriet ich auf der A3 in eine Vollsperrung. :angry: 

Lektion 1: Vertraue keinem Navi von Mietfahrzeugen, dass es Dich an einem Stau bzw. an einer Vollsperrung vorbei führt!

Lektion 2: Merk Dir endlich mal wie die Streckenabschnitte im Radio bezeichnet werden auf denen Du fährst, dann müsstest Du Dich nicht über das Navi aufregen!

Lektion 3: Wenn schon auf der Autobahn alles steht, steig aus, lauf etwas herum und unterhalte Dich mit anderen, das macht Spaß und verkürzt die Zeit!

 

Immerhin hatte ich etwas zeitlichen Puffer eingeplant, dennoch rief ich vorsichtshalber bei der WBH an und gab Bescheid, dass ich später oder gar nicht kommen würde. Und da ja am 19.10. der neue Strafenkatalog wirksam wurde, stand ich natürlich bei dem Telefonat neben meinem Auto auf der Mittelspur der A3 irgendwo hinter Limburg an der Lahn. B) 

 

Glücklicher Weise habe ich es dann doch noch pünktlich zum Rep. geschafft, wobei der Tutor aber leider nicht aufgetaucht ist. Auf Nachfrage hat sich herausgestellt, dass er noch in einem Kolloquium saß, welches ebenfalls Stau-bedingt später begonnen hatte. Es begann dann aber ca. 30-40 Minuten später. Gehalten wurde es von Herr Königsberg, der auch die Klausur stellte. Wir waren insgesamt mit drei Studenten im Rep., wobei zwei von uns und der Tutor von dem Stau entnervt waren, wobei er wohl recht dicht am Unfallort stand, und zwar zu den ersten gehörte, die daran über den Standstreifen vorbeigelotst wurden. Zudem hatte wohl der Prüfling keinen ganz so guten Eindruck hinterlassen und ein paar einfache Fragen nicht beantworten können, was den Tutor sichtlich zusätzlich geärgert hatte.

 

Das gute ist, dass er dann drei Themengebiete an die Tafel geschrieben hat, welche die Schwerpunkte für die Klausur darstellen sollten. Energiehandel, Portfoliomanagement und Klimaschutzmaßnahmen. Das reduzierte das Studienmaterial von sieben auf drei Hefte. :smile: Wir gingen also unterschiedliche Fragestellungen und Aspekte durch, wo er meist nur eine Fragestellung oder Aussage in den Raum warf und wir diese dann diskutierten. Stellenweise - und auch bedingt durch unsere Jobs - waren wir ihm aber wohl in einem zu hohen Detailgrad unterwegs, sodass wir immer mal wieder auf die "Grundlagen-Ebene" gehoben wurden. Stellenweise ging es etwas chaotisch zu, aber rückblickend wurden wir soweit ganz gut vorbereitet. Er hat uns auch am Folgetag seine Präsentation vom Rep. noch zugeschickt, als zusätzliches Lernmaterial. Da kann man nur sagen: Daumen hoch! :thumbup:

 

Den Freitag haben wir dann, abgesehen vom lernen, damit verbracht, dass wir uns in Darmstadt die Universität und Stadt mal etwas angesehen haben. Der Campus erschien soweit ganz schön zu sein. Auch haben wir in der Bibliothek mal das Lernen der Vollzeitstudenten näher betrachtet... spannend! :wink:

 

Samstag hieß es dann um 10:30 Uhr Antreten zur Klausur. ENW haben wir nur zu dritt geschrieben, der Raum war aber voll mit anderen Studenten. Da nicht immer ein Platz freigelassen werden konnte haben wir uns also durcheinander gewürfelt. Die drei Themengebiete aus dem Rep. kamen auch in der Klausur dran mit unterschiedlich vielen Unterfragen. Der Hauptblock, auch von den Punkten her, war der Energiehandel, gefolgt von Portfoliomanagement und Klimaschutzmaßnahmen in einer Kommune. Hier und da gab es Teilfragen, die im Rep. nicht aufgetaucht sind. Aber dennoch war alles machbar.

 

Meine Feststellungen nach der Klausur und den klassischen Gesprächen im Anschluss, von denen @Markus Jung ja nicht so viel hält, sind, dass man gestellte Fragen immer unterschiedlich interpretieren/verstehen kann, und dass es für das Bestehen der Klausur wohl gereicht haben sollte. Zudem hat die WBH am 29.09.2017 die Prüfungsstatistiken und Evaluationsergebnisse 2016 veröffentlicht, wonach im letzten Jahr jeder diese Klausur bestanden hatte. :thumbup:

 

 

Wie geht es weiter?

Am 18.11. steht die Klausur Grundlagen der regenerativen Energietechnik an, welche zugleich die einzige Klausur aus dem dritten Semester ist. Daneben arbeite ich fleißig für meine B-Aufgabe Volkswirtschaft um das zweite Semester dann komplett abgeschlossen zu haben. Dann kommen die B-Aufgaben aus dem dritten Semester dran. Der Plan ist zumindest eine davon dieses Jahr noch abzuarbeiten, vielleicht auch zwei.

 

 

Mal so nebenbei...

... und "nebenbei" ist hier ein gutes Stichwort. Ich habe nun auch angefangen die Seitenspalte zu nutzen. Somit ist der Stand und Fortschritt meines Studiums immer direkt sichtbar. Jetzt muss ich nur noch daran denken dies auch immer zu pflegen... :rolleyes:

 

 

Nun wird es aber Zeit den Sonntag zu genießen, daher wünsche ich Euch ein schönes Restwochenende!

 

Euer

Tobse

 Teilen

7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Danke für deinen lebendigen Bericht.

 

Zitat

 Gesprächen im Anschluss, von denen @Markus Jung ja nicht so viel hält, 

 

Ist vermutlich Geschmackssache ;). Ich habe den Eindruck, dass sie oft eher verunsichern. 

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde, Markus Jung schrieb:

Ist vermutlich Geschmackssache ;). Ich habe den Eindruck, dass sie oft eher verunsichern. 

Da es bei mir nur zur Verunsicherung bezügliche einer Teilaufgabe geführt hat kann ich dies ganz gut verkraften! :wink:

Link zu diesem Kommentar

Darf man mal die Konditionen für nen Mietwagen erfragen? Ist die Bahn nicht günstiger?

Die Male die ich zur WBH bin bin ich immer mit dem eigenen Wagen gefahren da die Bahn im Streik war bzw Wetterchaos war.

Der nächste Besuch ist dann geplant mit Bahn und ggf. Mietwagen.

Link zu diesem Kommentar
Am 23.10.2017 um 18:41 , obreien schrieb:

Darf man mal die Konditionen für nen Mietwagen erfragen? Ist die Bahn nicht günstiger?

Die Male die ich zur WBH bin bin ich immer mit dem eigenen Wagen gefahren da die Bahn im Streik war bzw Wetterchaos war.

Der nächste Besuch ist dann geplant mit Bahn und ggf. Mietwagen.

Die Kosten für den Mietwagen hängen natürlich sehr davon ab wie früh oder spät man ihn bucht. Beim letzten Mal lag es um die 38 €/Tag. Es mag sein, dass die Bahn günstiger ist, aber damit bin ich halt nicht flexibel. Und da ich sonst kein Auto besitze, da ich es nicht brauche, nutze ich dann die Chance auf dem Hin- oder Rückweg bei Verwandten und Freunden in der hessischen Gegend vorbei zu fahren und Ihnen einen Besuch abzustatten.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Die Kosten finde ich recht überschaubar - da hätte ich jetzt mehr erwartet. 

Link zu diesem Kommentar

Bei 38€/Tag lohnt es sich ja sogar für mich wenn ich die knapp 600km zut WBH fahre und das dann nicht mit meinen eigenen Wagen fahre. Da spar ich dann den Verschleiß und die Kilometer. Das würde sich sogar rechnen.

Die zwei Male die ich nen Wagen gemietet hatte, lag es meist bei knapp 100€ für nen Golf oder ähnliches.

Werde das mal für meinen nächsten WBH Ausflug beobachten.

Link zu diesem Kommentar

Wie gesagt, hängt auch immer davon ab wie früh man bucht, dann gibt es bessere Tarife als auf den letzten Drücker.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...