Springe zum Inhalt

obreien

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    230
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

240 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Über obreien

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Wilhelm Bücher Hochschule
  • Studiengang
    Wirtschaftsingenieur für Energietechnik (B.Eng.)
  • Wohnort
    Berlin
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

487 Profilaufrufe
  1. Hallo alle zusammen, die letzte Zeit wurd es ein wenig ruhiger hier im Blog. Schuld ist wie immer die Zeit. Auf Arbeit geht es derzeit drunter und drüber. Planer und techn. Zeichner für Versorgungstechnik sind auf dem Markt einfach nicht mehr zu finden und somit halt mehr Arbeit für die Angestellten. Ein wenig habe ich in 2018 aber doch in Sachen Studium geschafft auch wenn nicht alles was geplant war. Folgende Module / Prüfungen konnt ich abarbeiten: Grundlagen der Informatik (Klausur) Energieeffizienz und Nachhaltigkeit (B-Aufgabe) Interkulturelle Kompetenz und Management (B-Aufgabe) Gebäudeenergietechnik (B-Aufgabe) Komponenten der Energietechnik (Klausur) Laboreingangsprüfung Energiesysteme (B-Aufgabe) Offen für 2019 ist noch: Technische Mechanik (Klasur, geplant März) E-Technik (B-Aufgabe, 2.Versuch) E-Technik (Klausur) Reglungstechnik (Klausur) Seminar Projektarbeit Berufspraktische Phase (wohl nur Bericht, volle Anrechnung) Labor Größte Sorgen mache ich mir zu den Themen E-Technik und Reglungstechnik. Anfang 2020 soll dann nach Plan nur noch die Thesis sein. Soweit meine Jahreszusammenfassung. Allen schöne Weihnachtstage und einen Guten Start in 2019.
  2. ich persönlich find schon bzw. mir fällt es als Anlagenplaner für Heizung und Sanitär schwer die Thematik zu verstehen. Aus Erfahrungskreisen ist es aber auch in die andere Richtung ebenfalls so. Es ist so ein Fach durch das ich mich durchbeißen muss und immer wieder meine Mathekenntnisse auffrischen muss.
  3. Hallo zusammen, die Vorbereitung für die Septemberklausur läuft gut und liegt im Plan. Der Stoff ist im Großteil aus den Heften eine Wiederholung, Zusammenfassung und Vertiefung von bisherigen Lerninhalten. Daher ist der Aufwand überschaubar. Kritisch ist bei der Klausur nur, dass man nicht ganz abschätzen kann, ob mehr Rechenaufwand abgefordert wird oder reine Schreibarbeit mit Beantwortung von Fragen. Die Übungsklausur lässt einen dort ein wenig im Grauen. Für den Niederschlag in E-Technik hab ich mir jetzt aus Frust das neu erschienene Buch "Keine Panik vor Elektrotechnik" bestellt. Liest sich bisher gut und die Verständlichkeit ist bisher auch besser als mit dem Studienheft. Die vor einiger Zeit erhaltene B-Aufgabe für Interkulturelle Kompetenz habe ich noch nicht weiter bearbeitet. Aber bis Dezember hab ich ja noch ein paar Tage. Ich muss halt noch sehen wie ich dann mit den verbleibenden Klausuren voran komme. Diese sind aus meiner Sicht alle aufwendig und ich muss sehen ob ich noch im Dezember dann eine Klausur packe. Ob ich noch die Zeit und Lust finde das Seminar dieses Jahr abzuschließen ist noch offen. Hierzu müsste ich mich aber auch bald entscheiden. Veranstaltungstermin würde im November sein.
  4. Hattest du den Bachelor noch nicht durch? War fest der Meinung, dass du gefühlt kurz vorm Ende warst als ich grad mal angefangen habe. Dann viel Erfolg weiter in der neuen Position und beim weiteren Studium
  5. Also Ergebnis für die andere B-Aufgabe ist heute dann gekommen. Das Ergebnis ist sehr gut. Hab eingentlich nur noch die drei schwierigen Module E-Technik, Reglungstechnik und tech. Mechanik. Sonst halt noch seminar, Labor und Projektarbeit. Ja es geht Stück für Stück voran.
  6. Hallo zusammen, die B-Aufgabe von E-Technik hab ich noch rechtzeitig abgegeben. Zwei Tage später sah ich die Note. Setzen 5,0... Also wird das Thema mich wohl oder übel noch einige Zeit verfolgen. Naja die B-Aufgabe zum Thema Gebäudeenergietechnik habe ich zwischenzeitlich eingereicht und warte auf die Benotung. Diese sollte deutlich besser ausfallen als E-Technik. Die Klausurvorbereitung für September (komponenten der Energietechnik) läuft gut. 3 von 4 Heften sind durchgelesen. Zwei Hefte waren mehr oder minder nur Auffrischung vorheriger Module. Das sollte somit dann auch eine ordentliche Vorbereitung sein. Heute habe ich noch die Laboreingangsprüfung (B-Aufgabe) beantragt. Diese ist die Grundlage für das Modul Labor, welches dann im April 2019 geplant ist.
  7. Ich werde im September wohl "Komponenten der Energietechnik" schreiben. E-Technik-Klausur wird im Dezemeber wohl folgen. Den Stoff bekomme ich In der Form wohl nicht bis September in den Kopf.
  8. Hallo zusammen, die B-Aufgabe E-Technik ist immer noch nicht fertig. Das Modul grenzt aus meiner Sicht an seelische Grausamkeit. Ich frag mich da immer, wie Leute E-Technik studieren können. Letztmöglicher Abgabetermin ist der 16.06. bis dahin muss ich das Ding irgendwie bis zu einem bestanden voran bringen. Sonst hab ich die B-Aufgabe zum Modul Gebäudeenergietechnik angefordert gehabt. Die Bearbeitung ging bisher recht locker von der Hand. Eine Aufgabenstellung ist noch nicht ganz klar jedoch ist der Betreuer im Urlaub... Naja aber das ist halb so wild. Vorbereitet ist der Aufgabenteil schon und die Frage an den Betreuer soll nur bestätigen, dass ich die Aufgabenstellung richtig verstanden habe. Sonst bereite ich mich noch für eine Klausur im September vor. Das sollte gut machbar sein. Eine zweite Klausur schreiben wird wohl im September nichts. Dafür sind die drei ausstehenden Klausurthemen (E-Technik, Grundlagen Reglungstechnik und Technische Mechanik) zu komplex. Bis Jahresende will ich noch möglichst den BPP-Bericht abhaken können. Wenns läuft wie derzeit, dann ist für 2019 noch offen: 2 Klausuren, ggf. 1 B-Aufgabe, Labor, Seminar und Projektarbeit. 2020 dann die Thesis.
  9. Hallo zusammen, wieder ist einige Zeit ins Land gegangen. Nun endlich konnte ich heute die B-Aufgabe für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit einreichen. Ich habe mich mit der Aufgabe ziemlich schwer getan. Auch lief es Privat nicht besonders gut. Im Privaten Umfeld waren zwei erkrankungen die auch meine Aufmerksamkeit gefordert haben. Nunja jetzt bis 01.06. noch die B-Aufgabe für Elektrotechnik bearbeiten und hoffentlich bestehen. Die Klausurplanung ist komplett zusammen gebrochen. Hier muss ich sehen im 2.Halbjahr vielleicht noch ein wenig Land zugewinnen. Aber alle 4 Klausuren werde ich wohl nicht mehr schaffen. Wenns 2 davon werden bin ich schon mehr als glücklich. Werde die Tage nochmal die WBH anschreiben wieviel Vorleistungen der ersten 4 Semester offen sein dürfen um am Seminar teilnehmen zu können. Den neuen Restjahresplan werde ich in den nächsten Tagen mal präsentieren. Bis dahin.
  10. Dann kann man ja sehen das du in fast allen Abschnitten auf der Zielgraden bist. Viel Erfolg bei der Thesis.
  11. Das organisationsproblem heißt derzeit Privatleben und Job. Wobei das erste nicht immer gut steuetbar ist insbesondere mit Erkrankungen im Familienkreis. Betreuungsfrist läuft Kostenfrei bis Anfang 2020 wenn ich nicht irre. Grrundsätzlich sollte das auch passen wenn nicht wieder so ein Scheiß abläuft wie Anfang des Jahres.
  12. Hallo zusammen, der im letzten Blogeintrag aufgestellt Jahresplan ist jetzt schon am wackeln. Die Klausur E-Technik im März hatte ich storniert. Habs zeitlich nicht geschafft den Inhalt zu bearbeiten. Auch die zwei B-Aufgaben die ich im Dezember angefordert habe sind noch nicht all zu weit im Fortschritt. Energieeffizienz und Nachhaltigkeit habe ich seit dem Wochenende in Angriff genommen. Leider ist der Fortschritt schleppender als gedacht. Schwer fällt mir hier was in einigen Fragestellungen wirklich gefordert wird und auch die Antwort auf Papier zu bringen. Oft weiß ich was ich ausdrücken will kann es aber halt nicht so schreiben. Die B-Aufgabe E-Technik habe ich mir mehrfach angesehen, haue sie danach jedoch gefrustet immer wieder in die Ecke. "Netzwerke" zu berechnen will einfach nicht in meinen Kopf. Hier ist das Problem die Widerstände in die richtige Reihenfolge zu bringen. Nun werde ich die Klausuren möglichst um ein Quartal schieben. Gedanklich rutsche ich aber auch langsam in die Panik das die Betreuungsfrist dann knapp werden kann wenn es so weiter geht.
  13. Geht bei dir ja zügig voran. Ja so eine Pause muss auch mal sein, wenn Sie nicht zur Gewohnheit wird. Der BPP-Bericht und damit verbundene Antrag steht bei mir auch jetzt bald an. Hoffe mein Chef macht da nicht so die Probleme. Vorgewarnt habe ich ihn schonmal.
  14. obreien

    Erstes Paket

    Ich behaupte, dass die Farbe abhängig vom jeweiligen Modell ist buw. vom Produktionsjahr. Die WBH haut dann nur noch den Stempel drauf.
  15. Hallo zusammen, verspätet noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 allen. Status quo: Die Note für "Grundlagen der Informatik" ist da. Es ist bestanden. Eigentlich nicht was ich mir bei dem Modul vorgestellt habe aber wenigstens dann doch im 2. Anlauf geschafft. Derzeit habe ich mich für die Klausur Grundlagen der Leistungselektronik im März angemeldet. Umfang sind 5 Studienhefte und eigentlich ein Thema was mir nicht liegt. Naja das beste draus machen und die Hefte gut vorbereiten, da diese mitgenommen werden können. Weiterhin habe ich zwei B-Aufgaben in der Bearbeitung (Frist bis Juni 2018). Einmal "Grundlagen der Elektrotechnik (EUE)" und einmal "Energieeffizenz und Nachhaltigkeit (EEN)". Im besten Fall schaff ich "EEN" noch bis März. Die Aufgabenstellung ist nicht so schwierig, jedoch viel Formulierungsarbeit bei welcher ich mich immer schwer tue. EUE wird wohl bis zum bitteren Ende bearbeitet. Plan 2018: Die verbleibenden 4 Klausuren abhaken zu können. Diese sind: "Technische Mechanik für WING", "Grundlagen der Leistungselektronik" siehe vorherigen Absatz, "Grundlagen der Mess- und Reglungstechnik" und "Komponenten der Energietechnik". Dies setzt voraus, dass ich jedes Quartal eine Klausur schreibe. Im Besten Fall noch die verbleibenden B-Aufgaben "Interkulturelle Kompetenz und internationales Management" und "Gebäudeenergietechnik" vorausgesetzt, dass die zwei oben genannten B-Aufgaben bestanden werden. Vorgenommen habe ich mir auch noch, dass ich die "Berufspraktische Phase (BPP)" dieses Jahr noch abhake. Dies sollte grundsätzlich kein Problem sein. Ich muss die Unterlagen für eine volle Anrechnung zusammenstellen und den Antrag abschicken. Im Anschluss müsste der Bericht dann erstellt werden. Kopfzerbrechen bereiten mir noch das "Seminar", die "Projektarbeit" und das "Labor". Diese kann ich noch nicht richtig einschätzen und terminlich belegen, da ein wenig die Grundlagen an abgeschlossenen Modulen fehlt. Dies würde dann evtl. komplett nach 2019 rutschen was meinen Plan "Thesis" 2019 dann gefährdet. Allgemein: Im Job gehts gerade drunter und drüber. Drei größere Projekte die schön über das letzte Jahr beginnen sollten sind pünktlich im Dezember über uns eingebrochen. Somit kann es passieren, dass die oben beschriebene Planung recht schnell den Bach runter geht. Bis dahin erstmal schauen.
×
×
  • Neu erstellen...