Springe zum Inhalt

Lukas

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

34 Gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH Internationale Hochschule
  • Studiengang
    B.A. Pflegepädagogik
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

118 Profilaufrufe
  1. Soweit ich weiß, werden anerkannte Leistungen von anderen Hochschulen mit Note übernommen. Andere, angerechnete Leistungen, werden als bestanden und anerkannt im Transcript of Records ausgewiesen. https://www.iubh-fernstudium.de/rund-ums-studium/vorleistungen/
  2. Ja, das stimmt. ‚Allgemeine Didaktik‘ und ‚Fachdidaktik Pflege’ sind zwar im Studienverlauf zwei eigenständige Module, aber man hätte sie vom inhaltlichen Aufbau sicher auch als Einführung und Vertiefung auflegen können, deshalb sicher die Abhängigkeit. Wie häufig es sowas an der IUBH gibt, weiß ich nicht. Und was die monatlichen Abgabe-Slots angeht: da kann die Wartezeit von Einreichung bis Veröffentlichung der Korrektur im ungünstigsten Fall knapp drei Monate betragen. Ich weiß aber auch nicht, ob es von der IUBH bewusst so gewollt ist, oder ob es an Turnitin, der Software über die man die schriftlichen Ausarbeitungen hochlädt, liegt.
  3. Hallo miteinander, eigentlich gibt es im Vergleich zum letzten Blogeintrag keinen wirklich neuen Stand. Die Klausur in ‚Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik‘ ist geschrieben und war ganz gut, sagt mir zumindest mein Gefühl. Die Korrekturzeit in diesem Kurs ist den Erfahrungen von Kommilitonen zufolge aber recht lang, also heisst es: in Geduld üben und abwarten. Eigentlich würde nun im September eine Klausur im Modul ‚Geschichte und Theorie des lebenslangen Lernens‘ anstehen, von der ich mich allerdings wieder abgemeldet und sie auf November verschoben habe. Der Grund dafür ist, wie im letzten Eintrag erwähnt, dass ich im Oktober eine Stelle als Lehrkraft an einer Pflegeschule beginne und ich zuvor unbedingt noch die Kurse ‚Allgemeine Didaktik‘ und ‚Fachdidaktik Pflege‘ abschließen wollte. Den Kurs ‚Allgemeine Didaktik‘ belege ich schon einige Zeit und wollte ihn auch schon vor ein paar Monaten abschließen. Er endet mit einer Hausarbeit zu einem von drei Themen, die zur Auswahl stehen. Allerdings habe ich seit Mai erstmal alle Module mit schriftlichen Ausarbeitungen als Abschluss bei Seite gelegt, um die ganzen ‚aufgestauten‘ Klausuren aus der Lockdown-Zeit nachholen zu können. Seit September bin ich nun auch im dritten Semester und wollte natürlich sofort den Kurs ‚Fachdidaktik Pflege‘ belegen. Auf diesen Kurs habe ich mich tatsächlich gefreut, musste allerdings feststellen, dass ich ihn erst belegen kann, wenn ich ‚Allgemeine Didaktik‘ erfolgreich abschlossen habe. Sicherlich sinnvoll, aber bei den ganzen Freiheiten, welche die IUBH einem sonst so gewährt, doch etwas überraschend. Aber es steht ganz klar so im Modulhandbuch (welches ich mir zu Beginn sogar mal komplett ausgedruckt habe). Also: selber schuld! Blöd ist nur, dass schriftliche Ausarbeitungen bei der IUBH immer monatsweise gesammelt werden, bevor sie an den Korrektor gehen. Bedeutet: selbst wenn ich die Hausarbeit schnell geschrieben bekomme, startet die Korrektur erst am 01. Oktober. Mit einem Ergebnis kann ich also Mitte November rechnen. Naja, immerhin kann ich das Skript zu ‚Fachdidaktik Pflege‘ bereits im IUBH-Reader lesen und mir so zumindest schonmal Input holen. Dieser Kurs wird dann übrigens mit einer Fachpräsentation enden, nochmal eine ganz neue Erfahrung dann.
  4. Ja das stimmt, bei mir sind tatsächlich einige glückliche Umstände zusammengekommen, aber ich freue mich sehr. Und ja, die Schule ist Teil eines Klinikums und bildet an einem Standort (ist eine recht große Bildungsakademie) auch Auszubildende aus dem Krankenhaus aus, in dem ich in der Pflege arbeite. Aber mir ist mein Fachbereich (sehr speziell) und mein Team ans Herz gewachsen, deshalb der Umstand mit den zwei Arbeitgebern.
  5. Hallo zusammen, die Note der Klausur in ‚Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes‘ ist bereits da und ich bin sehr zufrieden. Und auch beruflich hat sich in den letzten Tagen einiges getan! Durch mehrere glückliche Umstände habe ich tatsächlich eine Stelle in einer Bildungsakademie bekommen. Also beginnt mein ‚neues Berufsleben‘ jetzt doch schon deutlich früher als ursprünglich gedacht. Ab 01.10. werde ich dann mit einer halben Stelle in der Schule und auch weiterhin mit ein paar Prozenten im Krankenhaus beschäftigt sein. Ab dann bin ich bei zwei Arbeitgebern angestellt. Das ist finanziell sicher nicht das günstigste, aber ich wollte meinen Job in der Pflege einfach noch nicht aufgeben. Wenn sich damit jemand auskennt und Tipps hat: gerne her damit! In zwei Wochen steht auch schon die Klausur in ‚Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik‘ an. Bei der Aufregung in den letzten Tagen ist das Lernen bisher ein bisschen sehr kurz gekommen, dann muss ich ab jetzt wohl richtig Gas geben. Mal schauen, was die nächsten Wochen und Monate alles so passiert....
  6. Klausuren sind an der IUBH (soweit ich weiß) immer gleich aufgebaut. Bei Modulen mit 5 ECTS = 90 Minuten Klausur = 90 Punkte zu erreichen. 14 MC-Fragen, 1 richtige Antwort (je 3 Punkte) und 6 offene Fragen für 6, 8 oder 10 Punkte.
  7. Heute war es mal wieder so weit - ein Präsenzklausurtermin stand an. Bereits seit Juni finden an der IUBH wieder Präsenzklausuren statt, unter Einhaltung der Hygienerichtlinien natürlich. Im Moment werden sogar zwei Termine pro Monat angeboten. Ich muss sagen, dass sich die IUBH in den letzten Monaten wirklich sehr ‚kundenfreundlich‘ gezeigt hat, um das Studieren auch in Zeiten von Corona weiter zu ermöglichen. Neben ‚Werbeaktionen‘ wie kostenloses Studium für Kurzarbeiter oder Infoveranstaltungen für Lehrer, die nun online lehren müssen oder für Eltern zum Thema Homeschooling, hat man wie ich finde auch einiges für die bereits eingeschriebenen Studenten getan. Da die IUBH ja schon lange und routiniert Onlineklausuren anbietet, hätten sie einfach mitteilen können, dass eine Möglichkeit zum Ablegen von Klausuren besteht. Stattdessen wurden recht zügig in einigen studiengangsübergreifenden Modulen alternative Prüfungsformate in Form von schriftlichen Ausarbeitungen eingeführt. Auch war es problemlos möglich ECTS aus späteren Semestern vorzuziehen, um zusätzliche Module belegen zu können, die nicht mit einer Klausur enden. Und selbst in Zeiten des kompletten Lockdowns in Indien (die Proctoren der Onlineklausuren sitzen überwiegend in Indien) hat es die IUBH in wenigen Tagen hinbekommen, Onlineklausuren auf KI-Basis anzubieten. Dazu fanden zahlreiche Infoveranstaltungen aus dem Prüfungsamt-Homeoffice statt. Gerade in dieser Zeit ist die IUBH ihrem Motto der ‚maximalen Flexibilität’ meiner Meinung nach wirklich gerecht geworden (so flexibel es aktuell halt geht). Meine Klausur in ‚Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes‘ ist übrigens ganz gut gelaufen - Note gibts in spätestens 6 Wochen. Nächstes Modul: ‚Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik‘.
  8. Lukas

    Hallo!

    Im Moment arbeite ich noch nicht an einer Schule. Möchte noch die Module ‚Allgemeine Didaktik‘ und ‚Fachdidaktik Pflege‘ abschließen und mich dann an einer Schule mal anbieten zumindest einzelne Themen zu übernehmen um schonmal etwas ‚Praxisluft‘ zu schnuppern. Die zwei Monate Pflichtpraktikum werde ich nämlich wahrscheinlich erst gegen Ende des Studiums machen können.
  9. Ich schreibe in Präsenz. Termine werden an der IUBH seit Juni wieder angeboten, momentan sogar zwei pro Monat, da die Kapazitäten aufgrund Social Distancing natürlich begrenzter sind.
  10. Hallo zusammen, wie im letzten Eintrag erwähnt, lerne ich im Moment für die nächste Klausur. Thema ist ‚Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes‘. Ein interessantes Thema und bisher auch gut zu lernen. An der IUBH hat man freie Wahl, was die Belegung der Kurse angeht. Es gibt zwar für jeden Studiengang einen Verlaufsplan, an den man sich aber nicht halten muss... und meiner Meinung nach auch nicht immer unbedingt halten sollte. Denn manche Module bauen inhaltlich durchaus aufeinander auf, manchmal wiederholen sich Inhalte sogar. Und diese Module sind in meinem Musterverlaufsplan weit auseinander gezogen. Die Kurse ‚Einführung in das Gesundheitsmanagement‘ und ‚Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarktes‘ gehören in anderen Studiengängen sogar zusammen, während sie bei mir über das erste und dritte Semester verteilt sind. Und auch ‚Pflegerecht‘ hat zu beiden vorher genannten Modulen einige Überschneidungen. Klar kann man auch argumentieren, dass es gerade in einem Studiengang wie Pflegepädagogik sicher auch Vorteile hat, pädagogische, pflegewissenschaftliche und wirtschaftliche Module etwas zu mischen um etwas Abwechslung in die Sache zu bringen. Aber nun zum dritten Mal die selben Dinge aus dem SGB V lernen zu müssen, kann ja eigentlich auch nicht Sinn der Übung sein. Wie dem auch sei, jetzt wird weiter gelernt, denn am Samstag ist Klausurtermin... der zweite unter Corona-Bedingungen.
  11. Lukas

    Hallo!

    Hallo liebe Fernstudium-Infos-Community, mein Name ist Lukas und ich studiere seit September 2019 im Bachelorstudiengang Pflegepädagogik an der IUBH. Ich bin Gesundheits- und Krankenpfleger und arbeite neben dem Fernstudium auch weiterhin im Krankenhaus. Schon längere Zeit überlege ich, ob ich nicht auch meine Erlebnisse als Fernstudent mit euch hier teilen soll. Gerade weil der Bereich Pädagogik im Vergleich ja doch etwas unterrepräsentiert ist wie ich finde (abgesehen von u.a. Silberpfeils Blog, den ich schon längere Zeit interessiert verfolge und der mich schon jetzt ab und an gut motivieren konnte!). Inzwischen bin ich im zweiten Fachsemester, habe zehn Module abgeschlossen (vier wurden anerkannt) und lerne gerade für die nächste Klausur. Ab jetzt möchte ich euch gerne mitnehmen durch meinen Fernstudenten-Alltag an der IUBH. Sollte es Fragen zu meinem Studiengang, zum Studium an der IUBH allgemein oder ähnliches geben... immer her damit!
×
×
  • Neu erstellen...