Springe zum Inhalt
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    13
  • Aufrufe
    786

Bald geht es los mit dem Studium

Robwood

557 Aufrufe

Hallo Leute,

 

endlich ist es soweit, heute kam die erste Post von der Apollon Hochschule zu mir Nachhause ! Mitte November habe ich die Anmeldung mit samt den Unterlagen nach Bremen geschickt. Heute kam die offzielle Bestätigung das die Unterlagen alle inorndung sind und ich ab sofort an der Apollon eingeschrieben bin. Eine Martrikelnummer habe ich bereits, der Start des Studiums ist der 01.01.18 wie geplant :) Die Seitenspalte habe ich aus meinem alten Blog nicht übernommen, da im Studium doch ein paar mehr Details interessant sind. Ich habe mich ein wenig in anderen Blog umgeschaut und mir einen Mix aus anderen Seitenspalten überlegt, das Design von @Tobse hat mir dabei am meisten gefallen, was man wahrscheinlich erkennen kann ^^

 

Beginnen werde ich das Studium als Student auf "Probe", also ich bin mit dem Einstufungstest angemeldet, das liegt allerdings daran das ich keine Zeit verlieren wollte. Die Weiterbildung "Fachkraft für Leitungsaufgaben in Gesundheits-, Sozial- und Pflegeeinrichtungen" läuft derzeit noch, sobald ich diese aber beendet habe und das Zeugnis erhalte wird der Status an der Apollon umgewandelt in "vollwertiger" Student.  Zu meiner Person werde ich in diesem Beitrag nichts erneutes schreiben sondern vielmehr meinen ersten Beitrag aus dem vorherigen Blog verlinken, welcher derzeit noch paralell läuft.

Zu mir:


Was damals noch nicht aktuell war, ich aber der Vollständigkeit halber noch ergänzen möchte ist, dass ich nebenbei als Projektmitarbeiter im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) tätig bin. Eine Arbeit die mir soviel Spaß macht, das ich mich auch nach dem Studium versuchen werde in diese Richtung zu bewerben. Allein die Projektarbeit macht mir schon sehr viel Spaß, aber hinzukommt das dieses Projekt so sinnstiftend und erfolgreich ist das ich darin viel Potenzial sehe. In den 4 Jahren die jetzt für das Studium geplant sind wird sicherlich noch reichlich passieren, sowohl was meine Interessen angeht als auch was den Arbeitsmarkt betrifft, aber diese Nische werde ich mir aufjedenfall offen halten.

 

Warum Gesundheitsökonomie ?

In meinem ersten Blogeintrag hier auf Fi hatte ich geschrieben das ich Gesundheits- und Sozialmanagement an der HFH studieren möchte. Diesen Plan habe ich aus folgendem Grund verworfen, das Curriculum ist mir nicht ganz vollständig. Was mir persönlich fehlt sind Dinge wie VWL, Wirtschaftsmathematik also Module welche einen betriebswirtschaftlich orientierten Studiengang ausmachen sollten. An der HFH hat man eben zu viele Managementkomponenten und das stört mich einfach. Ob das unterm Strich bei einem AG einen Unterschied macht weiß ich nicht, da aber der Rest an der Apollon auch passt habe ich mich für diesen Studiengang entschieden. Zwischenzeitlich stand auch mal Pflegemanagement im Fokus. Diesen Gedanken habe ich allerdings verworfen, da ich mich etwas "breiter" aufstellen möchte, PM ist mir einfach zu eigenständig.

 

Insgesamt lässt sich meine Motivation für das Studium folgend zusammenfassen:


- Ziel ist natürlich eine bessere Qualifikation zu erlangen und den Arbeitsbereich zu wechseln
- Ich möchte weiterhin im Gesundheitswesen bleiben aber auch zukünftig konkurenzfähig bleiben am Arbeitsmarkt

- mich interessiert vorallem das Fach und das Curriculum

- raus aus dem Schichtdienst

 

Wie es nach dem Studium aussieht kann keiner sagen, mir ist aufgefallen das zumindestens in unserer Region vermehrt für Stellen im Gesundheitswesen explizit Personal mit einem Hochschulabschluss im Bereich "Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie" gesucht werden. Es sind auch mehr Bachelorstellen ausgeschrieben als Masterabsolventen gesucht werden ( in unserer Region, das betone ich extra weil ich im Rest von Deutschland nicht nachgesehen habe). Ich glaube das liegt an der Entwicklung das eben zunehmend für Sachbearbeiterjobs Bachelorabsolventen eingestellt werden. Was mir persönlich egal ist, denn mein Ziel ist keine exorbitant hohe Führungsposition mit fettem Gehalt sondern vielmehr ein etwas stressfreieren Job und was neues wo ich mich mehr entfalten kann.

 

Ansonsten läuft derzeit noch das Assessment der SBB für das Aufstiegsstipendium. Die 2. Phase den Kompetenzcheck habe ich hinter mir und die Unterlagen sind eingereicht. In der 2. KW 2018 bekomme ich dann Bescheid ob ich zum Auswahlgespräch eingeladen werde, es bleibt also spannenend :)

Das wars erstmal soweit zum ersten Blogeintrag, ich freue mich auf eure Kommentare und hoffe das ich für einen "ersten" Blogeintrag nicht zuviele Infos weggelassen habe ?

Ich wünsche euch allen noch eine produktive Arbeitswoche :5_smiley:

MFG Robwood



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Auch in meiner Region sind im Gesundheitswesen vermehrt Bachelor Stellen ausgeschrieben. Ich glaube, dass es das Modell der Zukunft ist und man in ein paar Jahren ohne Bachelor gar nicht mehr in Leitungspositionen kommt. 

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Studium und bei der Fortbildung!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstmal herzlich willkommen im Kreise der Apollonianer! Viel Spaß und maximale Erfolge im Studium, ich bin mir sicher du hast die richtige Hochschule gewählt ;)

 

Mich würde mal interessieren in welcher Region ihr beheimatet seid? :D

Bei mir im tiefen Osten der Republik wird das Thema "Stellenausschreibungen für Bachelor" anscheinend noch arg stiefmütterlich behandelt :35_thinking:

 

Ich hoffe, dass es mit einer Einladung zur 3. Runde der SBB klappt. Wichtig ist, dass du dich dann dort im Gespräch authentisch zeigst und die Dinge, die du im Kompetenzcheck angegeben hast auch bestätigst.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Silberpfeil Vielen Dank ich werde mir mühe geben ! :) Das Gefühl habe ich auch, eine Freundin von mir studiert Physician Assistent (PA) die Berufsaussichten sind bombastisch. Sie hat das Studium noch nicht mal abgeschlossen und bekommt ständig Angebote von den umliegenden Kliniken, die reißen sich förmlich um diesen neuen Berufszweig. Ich denke das wird noch einiges im Gesundheitswesen passieren, die Studiengänge werden wie es die Hochschulen so gerne werben, zukunftsträchtig sein.

@KaaRoSachs Auch an dich Vielen Dank, ich lese hier auf Fi nur positives von den Apollonianern, das war auch einer der Gründe warum ich mich für die Apollon entschieden habe :)

Ich komme auch aus dem Osten Region Leipzig - Dresden - Chemnitz. Besonderes in  Kliniken werden zunehmend Bachelorabsolventen gesucht aber auch in branchenfremden Bereichen z.B. im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Du studierst ja Pflegemanagement wenn ich das richtig verfolgt habe, schau dich mal in den Kliniken um wenn eine Stelle als PDL ausgeschrieben ist, ohne Bachelor geht da nichts mehr. Auch Pflegeheime suchen solche Absolventen wenn es darum geht als Heimleiter zu arbeiten. Als PDL reicht noch der Weiterbildungskurs, aber ich denke das wird sich zukünftig noch ändern. Hast du schon eine Idee was du nach dem Studium machen möchtest ?

Und danke für den Ratschlag, ich hoffe auch das ich zum Auswahlgespräch darf, nervös werde ich so oder so sein ^^

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Man reißt sich um nen Physician Assistent ? Gibt es denn für diesen Berufszweif schon n klar umrissenes Aufgabengebiet? Als in unserer Klinik diese Sache mal aufkam gab es allerlei Skepsis, insbesondere von ätzlicher Seite aber auch was die konkreten Aufgaben, Bezahlung usw. angehen. Ich hoffe und denke aber, dass sich in den nächsten Jahren in diesem Bereich einiges tut, es wird Zeit dass studierte Pflegende ihr Fachwissen auch nachhaltig am Patienten einbringen können und das auch entsprechend honoriert wird.

 

Tatsächlich sind einige Stellen im Kreis ausgeschrieben, fraglich ist in meinen Augen wer jemanden ohne jede Leitungserfahrung einstellt und auch zu welchen Bezügen. Ich kenne einige Absolventen, die aufgrund ihres Bachelors nicht genommen worden, da sie als studierte natürlich auch andere Gehaltsvorstellungen haben und diesen dann die Kräfte mit "nur" PDL Weiterbildung vorgezogen werden, da diese den Job für einige Euro weniger machen.

Ich persönlich würde schon gern in den Bereich Pflegedirektion / -leitung, idealerweise im klinischen Bereich arbeiten. Aller Wahrscheinlichkeit nach werd ich hier wohl zunächst den Umweg über ein Traineeprogramm oder dergleichen nehmen müssen, Direkteinstige is das glaub ich schwierig :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...