Zum Inhalt springen

Die Abschlussarbeit - In neun Etappen

  • Beiträge
    2
  • Kommentare
    6
  • Aufrufe
    249

Etappe 1 - Exzellente Orientierung und Vorbereitung (Teil 1)


polli_on_the_go

219 Aufrufe

 Teilen

"Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt."

Johann Wolfgang von Goethe

 

Bis hierhin gab es schon eine lange Reise, die angefangen hat mit der Entscheidung für das Studium, den Studiengang und der Entschlossenheit "Das mache ich jetzt". Seither habe ich schon viele Abenteuer erlebt und nun, sehe ich endlich mein Ziel. Der Hut ist gar nicht mehr in so weiter Ferner. Aber Halt! Da war doch noch was? 

 

Das letzte Teilstück steht an, die Thesis. Ein wenig habe ich hier und da schon in meinem allgemeinen Blog geschrieben. Doch weil dieses Teilstück mit seinen (nach Heister) neun Stationen noch so einiges an Ausdauer und Kraft fordert, habe ich gedacht ich könnte ein wenig Reisebegleitung gebrauchen und nehme euch einfach mit.

 

Etappe 1 - Exzellente Orientierung und Vorbereitung (1.1 bis 1.3 )


Ich muss sagen, das Buch und damit auch die erste Etappe, fangen (um die Worte des Autors Herr Prof. Heister zu nehmen) äußerst "boring" an. Denn wie bei nahezu jeder Reise, bei der man den Weg noch nicht kennt, steht das Studieren der Landkarten usw. am Anfang. In diesem Fall wird auf die Bedeutung von Prüfungsordnungen, Anforderungen der Hochschule für wissenschaftliches Arbeiten, Anforderungen für den Studiengang, Anmeldung, Ablauf, Formalia gesprochen. Ist dieser Schritt geschafft geht es direkt daran, sich damit auseinander zu setzen, was überhaupt eine gute Wissenschaftliche Arbeit ausmacht. Begriffe, die fallen sind u.a.:  begründet, methodisch, Tiefgang, ausgewogen, logisch, wissenschaftlich, Fakten, sauber, umfassend. Erfolgreich hat man dieses Teilstück nach Heister dann bewältigt, wenn der Leser diese Attribute bzw. die "qualitativ hochwertige Ausarbeitung" direkt auf den ersten Blick erkennen kann(S.10)

 

Doch was bedeutet eigentlich "Qualität", wenn von einer wissenschaftlichen Arbeit, wie sie eine Thesis darstellt gesprochen wird? Hierauf wird direkt als nächstes anhand der Themen

  1. Wissenschaftlichkeit
  2. Inhalte
  3. Formale Korrektheit
  4. Eigenständige Leistung

eingegangen. Erfolgreich zu sein bedeutet in dieser Teiletappe, dass "Die Ausarbeitung den an sie gesetzten Ansprüchen gerecht" wird (S. 11).

 

So weit gut aufgestellt, bietet es sich auf einer Reise wohl auch an, sich einen gewissen Überblick über Wetterverhältnisse und das Gelände zu verschaffen. Welche Anforderungen werden also Gestellt? Interessant finde ich den Gedanken, den zentralen Gedanken des Themas einmal als "Buszuruf" an einen Freund zu formulieren, der gerade in den Bus einsteigt. Aber Heister thematisiert hier auch die Bereiche Erkentnisinteresse, theoretisch vs. praktisch, Umstrittenheit des Themas, Risiken, Umfang, Zeit, Zugänglichkeit von Quellen, Zitierweise, Internetquellen (S.12f.). Und ich muss sagen, genau so hat es mit meiner persönlichen Reise angefangen. Ich wusste, dass ich am Ende gerne irgendwas empfehlen wollte und dass es praktischen Wert haben sollte und irgendwo im Bereich psychosoziale Gesundheitsförderung angesiedelt sein sollte. Ich habe mich immer irgendwo zwischen Motivation, Salutogenese, Stress, gesundheitsbezogene Lebensqualität einer nicht vollständig anerkannten Erkankung oder eben Resilienz bewegt. Mir wirklich einmal die Studienlage anzuschauen und auch den Wunsch mit dem Machbaren abzugleichen, sowie das Thema selber etwas arbeiten zu lassen, haben letztendlich dazu geführt, dass ich mich gut auf meine Reise vorbereitet gefühlt habe und zumindest das grobe Gefühl habe, dem symbolischen Wetter und unwegsamen Terrain gewachsen zu sein.

 

Also auf geht's mal schauen, wo diese Reise  noch hingeht und wie gut mich der Reiseführer, den ich hier genauer unter die Lupe nehme, begleiten kann.

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Ich habe den Blog mal bei den allgemeinen Fernstudium-Blogs einsortiert statt speziell bei einer Hochschule und hoffe, die Zuordnung passt so für dich:

Ich wünsche eine angenehme Reise.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Wenn du hier so interessante Einblicke gibst, soll es anderen ja schon auch erleichtert werden, diese zu finden.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...