Springe zum Inhalt
  • Einträge
    41
  • Kommentare
    133
  • Aufrufe
    5.309

Es geht vorwärts

Colle84

473 Aufrufe

Da bin ich mal wieder mit einem Lebenszeichen meinerseits.

Zwischenzeitlich hat sich einiges getan. Nach langem hin und her habe ich endlich die Note für meine Hausarbeit aus dem letzten (!) Jahr erhalten. Ich war gelinde gesagt etwas genervt von dem hinterher laufen, während meine Kommilitonen ihr Noten bereits lange hatten. Aber dafür bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. 😊

Auch arbeitstechnisch hatten es die letzten Wochen enorm in sich. Es stand die Rechtklausur Anfang Mai an, für die ich mich vorbereitet hatte, das Exposé für die Ende Juni fällige Hausarbeit  musste abgeschlossen werden, damit ich mein Thema pünktlich einreichen konnte und das Portfolio musste fertig gestellt werden. Zwischenzeitlich wusste ich wirklich nicht, wo mir der Kopf gestanden hat, da ich ja auch noch Vollzeit arbeite.

Aber eins nach dem Anderen. Die Rechtsklausur. Puh. Bestanden sollte ich sie haben. Nur beim „wie“ bin ich überfragt Ich fühlte mich wirklich gut vorbereitet. Es hieß vor der Klausur, dass es darum geht, das gelernte auf Fallbeispiele anzuwenden, vergleichbar mit den Übungsfragen im Studienheft. Pustekuchen. Es war reine Wissensabfragen mit §§ gespickt. Soweit auch kein Thema. Nur die Fragenstellung ließ mich die ersten fünf Minuten wirklich erstmal ratlos am Tisch sitzen. Und auch die Tatsache, dass die Hälfte der Gesamtpunkte auf eine Frage entfiel, machte es nicht einfacher. Sollte man bei der Frage komplett daneben hauen, dann heißt es wiederholen. Naja mal abwarten. Und da wären wir beim Lieblingsthema. Colle wartet auf zwei Ergebnisse. Das kann ich ja so gut. 😅

Das Portfolio fiel mir, entgegen aller Erwartungen, recht leicht. Ich bin mit dem Endprodukt zufrieden. Mal schauen, ob es die Dozentin ähnlich sieht. Es hat mir gefallen, etwas zu gestalten, was mehr meine eigene „Note“ trägt.

Das Exposé war schon nerviger. Aber wahrscheinlich auch eher, weil es wieder Literaturrecherche hieß und die bekanntlich zeitraubend ist. Werde überraschenderweise nicht mit meinem Thema warm. Ich hätte doch das Thema nehmen sollen, was ich zuerst im Kopf hatte. Habe aber dann einfach Angst gehabt, an der Stelle nicht die nötige Literatur zu finden. Dem trauere ich etwas nach, weil es bestimmt spannend geworden wäre. Naja. Mein Plan ist ab morgen in die Endphase Hausarbeit einzusteigen. Ich will sie vom Tisch haben, um mich auf das aktuelle Semester, dessen Vorlesungen jetzt endlich beginnen, konzentrieren zu können. Denn nach der Hausarbeit ist vor der Hausarbeit.

😂

Und nebenbei versuche ich meine Praktika zu organisieren. Ich hatte ein Gespräch mit meinem Arbeitgeber, bei dem ich die Praktika  in einem anderen Bereich durchaus hätte ableisten können. Aber wir sind uns nicht einig geworden. Nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit war der Personalchef nicht bereit, mir entgegen zu kommen und mich zu unterstützen. „Sie machen die Geschichte ja für sich und nicht für den Betrieb“. Aha gut zu wissen. Also wende ich mein neugewonnenes Wissen nur in meiner Freizeit an? Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich geärgert habe. Zumal er mir vor Beginn des Studiums versprochen hat, dass ich bei den Praktika unterstützt werde. Konnte er sich nimmer dran erinnern. Naja. Ich war beim Betriebsrat, um zu erfragen, ob unbezahlter Urlaub in unserem Betrieb eine Option ist. Das wurde mir bestätigt. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Praktikumsstelle außerhalb meines Betriebes. Denn nach dem Gespräch habe ich keinen Elan, als unterbezahlter Praktikant für meinen Betrieb zu arbeiten. Mir ist durchaus bewusst, dass Praktikanten wenig bis gar nichts bezahlt bekommen. Ist an sich für mich auch nicht das Problem. Mich hat die Tatsache geärgert, dass er mir etwas anderes verspochen hat, keine Unterstützungsbereitschaft gezeigt hat und meine Motivation nicht gewürdigt hat. Ist das verständlich? Ich hab jetzt mehrere Betriebe angeschrieben und hoffe auf die Möglichkeit ganz andere Bereiche kennenzulernen.

So, das solls für heute gewesen sein. Bis bald!

 



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Ist das verständlich?

 

Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Vermutlich war die damalige Zusage auch nur mündlich erfolgt? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten, Markus Jung schrieb:

 

Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Vermutlich war die damalige Zusage auch nur mündlich erfolgt? 

Leider ja. Passiert mir nicht noch einmal.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...