Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    5
  • Kommentare
    17
  • Aufrufe
    2.102

Der Entscheidungsprozess


Muppfel

1.265 Aufrufe

 Teilen

Hallo zusammen,

 

ich studiere seit August an der IUBH Wirtschaftspsychologie. Lange habe ich darauf gehofft und gewartet hier mal einen Blog darüber lesen zu können, aber das klappt scheinbar nicht. Also schreibe ich doch einfach selbst einen. Ich hoffe das ich auch künftig die Zeit dazu finden werde, den Blog regelmäßig zu aktualisieren. Bisher habe ich noch nie einen blog geschrieben...

 

Aber eins nach dem anderen, erstmal zu meiner Person und meinen bisherigen Werdegang: Ich bin 30 Jahre alt, und habe eine abgeschlossene Ausbildung aus Bankkauffrau. Im Anschluss an meine Ausbildung bin ich recht schnell in den Personalbereich gewechselt und habe auch die Fortbildung als Personalfachkauffrau abgeschlossen. Mein erster Job in diesem Bereich war größtenteils sehr interessant, ich hatte Aufgaben wie Recruiting, Ausbildung, Entgeltabrechnung, Zeitwirtschaft, Mitarbeitergespräche frühren und ziemlich viele andere Randbereiche. Aufgrund von vielen betrieblichen Veränderungen habe ich diesen ehemals tollen Job aber gekündigt, um dann in eine Personalabteilung im Einzelhandel zu wechseln. Hier leite ich das Team der Entgeltabrechnung. Diesen Job mache ich seit fast 4 Jahren, aber ausgefüllt hat mich der nie. Das Thema ist mir einfach zu trocken. Die Abwechslung und vor allem der Kontakt zu anderen Menschen fehlt einfach zu stark.

 

Aus diesem Grund stand ich wieder vor der Entscheidung einer beruflichen Veränderung. Weiter nach oben ging es nicht wirklich, da fehlte der Studienabschluss, auf der selben Ebene in einem anderen Bereich fehlt mir die Erfahrung, da ich mitlerweile eher als Expertin im Abrechnungswesen und Arbeitsrecht gelte.

 

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen ein Studium anzufangen. Ich war mir nicht sicher was genau es für ein Studium werden soll. Ich schwankte zwischen BWL, Personalmanagement, Wirtschaftspsychologie und Psychologie. BWL war mir irgendwie zu trocken und theoretisch. Personalmanagement wäre bestimmt passend gewesen, aber das war mir wieder zu speziell. Wollte ich mich doch dieses mal etwas breiter aufstellen. Psychologie hätte ich super gefunden, das war mir allerdings zu fern von meinen aktuellen Werdegang, das ich befürchte es im Anschluss nicht gewinnbringend nutzen zu können. Also ist es Wirtschaftspsychologie geworden: Praktischer als BWL, breiter als Personalmanagement, mehr Bezug zur Wirtschaft und zu Personalthemen als ein reines Psychologie-Studium.

 

Die Entscheidung für die IUBH ging dann für mich wesentlich schneller. Hauptgrund war die Möglichkeit der Online-Klausur, da ich keine größere Stadt in der Nähe habe um Prüfungen ablegen zu können. Da es also weder für Prüfungen noch für Seminare eine Präsenz-Pflicht gab, war das für mich ideal. Außerdem hatte mich das Modulhandbuch überzeugt, vor allem die Spezialisierungen fande ich großartig.

 

Also gesagt getan, alle Anträge ausgefüllt, Zeugnisse beglaubigen lassen und ab damit in die Post. Studienstart: schnellstmöglich. Das hieß in meinem Fall: 16.08.2018.

 

Gleichzeitig habe ich einen Antrag auf Anerkennung von Vorleistungen ausgefüllt und weggeschickt, und habe mir so 24 ECTS anerkennen lassen (Selbst- und Zeitmanagement, Projektmanagement, Personalwesen und die Einführungen von BWL, Marketing, Recht), sodass das Studium sich "nur" auf 156 ECTS beläuft. Zusätzlich hätte ich auch die Möglichkeit gehabt mir die Spezialisierung Personalwesen mit 10 ECTS anerkennen zu lassen, aber dies habe ich nicht beansprucht, da ich hier andere Spezialiersungen wählen möchte.

 

Direkt in der Nacht am 16.08.2018 habe ich voller Erwartung und Vorfreude meine ersten zwei Module gebucht: Wissenschaftliches Arbeiten und Psychologie.

 

Dazu dann aber mehr im nächsten Eintrag :)

 

Gruß

Muppfel

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Schön, dass es jetzt auch einen ersten Blog zum Wirtschaftspsychologie-Fernstudium an der IUBH gibt. Danke für deinen ausführlichen Eröffnungsbeitrag.

 

Ich habe dich auch gleich mal in das Verzeichnis der Blogger mit aufgenommen:

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo, ich bin beim Stöbern im Forum auf deinen Beitrag gestoßen! Mich würde interessieren, wie du damals nach deiner Ausbildung zur Bankkauffrau in den Personalbereich gewechselt bist?

Ich strebe einen ähnlichen Weg an, aber habe (laut Stellenanzeigen) einfach 80% der Qualifikationen nicht. Zudem werden immer nur Industriekaufleute gefragt.

 

Ich würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...