Springe zum Inhalt

Jeany89

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    1.232
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

664 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    Bachelor BWL
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Jeany89

    BWL: IUBH oder Euro FH?

    Würde dir auch empfehlen die verschiedenen Blogs zu den beiden Hochschulen durchzulesen, die eine richtige gibt es nicht. Es kommt auch viel darauf an, worauf du Wert legst. Je nachdem passt die eine mehr, die andere weniger. Für mich war damals die Entfernung zu den Klausurorten (es gab keine Onlineklausuren) ein wichtiger Punkt. Da war die Euro-FH, HFH usw. schnell raus.
  2. Jeany89

    Was ich so mache...

    Daumen sind gedrückt
  3. Jeany89

    STATISTIK GESCHAFFT!!!!!!!!!!!!!

    Herzlichen Glückwunsch
  4. Wir haben zwar einen Schreibtisch, aber der bleibt auch meist ungenutzt, entweder Esstisch oder Couch :). Im Sommer auch mal Draußen oder der Boden.
  5. Jeany89

    Kolloquium

    Herzlichen Glückwunsch . Das mit dem Job wird auch wieder, du hast mit dem Abschluss die besten Chancen, Daumen sind gedrückt.
  6. Denke auch dass die Tutorien vlt. gerade so laufen sollten, ein Kolloquium würde ich darüber auf keinen Fall halten.
  7. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt
  8. Jeany89

    Der Herbst naht

    Die Hoffnung habe ich auch, jetzt ein paar Tage nach dem "Klausurtermin" bin ich froh nicht geschrieben zuhaben, die letzten Tage waren doch sehr stressig.
  9. Habe damals auch einige Fächer anerkennen lassen und wie hier schon genannt war es nur bei BUB zum Teil nicht sinnvoll, dass muss aber jeder für sich entscheiden. Anerkennen lässt man ja "eigentlich", weil man schon das Wissen in den Fächern hat. Bezüglich Bewerbungsgespräche, hier hatte ich absolut keine Nachteile empfunden, es hat aber auch keiner gezielt danach gefragt. Und in der Gesamtnote wirkt sich das auch nicht negativ aus.
  10. Jeany89

    Der Herbst naht

    Mein eigenes Ziel . Wenn es passt sind auch 4 Jahre für mich nicht schlimm.
  11. ... und d.h. Klausurenphase im Fernstudium an der Fernuni Hagen, nur ohne mich. Dieses Semester setze ich die Klausuren aus und muss leider feststellen, dass die Klausurenzeit nach den Sommerferien für mich nicht ungünstiger liegen könnte. So stehen so viele Geburtstage und Termine an, da ist es fast unmöglich zu lernen. Gleichzeitig reichte es für Mathe einfach nicht, es muss also ein neuer Plan her. Bekanntlich verbringt man im Herbst/Winter mehr Zeit drinnen und persönlich kann ich dann besser lernen, Ziel ist es im Frühjahr mindestens 2 Klausuren (Mathe und Verhalten in Organisationen zu schreiben), wenn es gut läuft schiebe ich auch zukunftsweisende Führung dazu und liege dann immer noch zeitlich im Plan von max. 3 Jahren für den Master. 2 Jahre sind von Anfang an für mich ausgeschlossen, die Belastung sollte ja nicht die gleiche wie beim Bachelor sein. Somit gönne ich mir jetzt noch 3 Wochen Pause und dann geht's wieder los .
  12. Jeany89

    Die Entscheidung zur IUBH

    Herzlich Willkommen
  13. Endspurt !!! Das schaffst du
  14. Jeany89

    Warum brechen so viele ihr Studium ab?

    Kann mich hier einigen Punkten anschließen, man geht 4 Jahre in die Grundschule und wird dann auf eine weiterführende Schule geschickt, diese Entscheidung fallen meistens die Eltern ... danach kommt dann die Entscheidung Ausbildung oder Studium? Und Hier geht dann der Entscheidungsbaum erst richtig auseinander, verschiedene Berufe, Kurse, Dauer etc., das ist auch immer wieder der Punkt, die wenigstens wissen doch mit ca. 16-20 Jahre was sie "den Rest ihres Lebens" machen wollen. Im Umfeld gibt es einige Freunde/Bekannte die nach der Ausbildung noch einmal eine Ausbildung gemacht haben, sie haben gemerkt es macht einfach keinen Spaß und stellen sich was anderes in ihrem Leben vor. Eine Freundin hat jetzt sogar nach 15 Jahren nochmal von Vorne angefangen, "beißt" sich jetzt zwei Jahre durch und arbeitet dann in ihrem Traumjob. Das kann man natürlich auch aufs Studium beziehen, man fängt an und irgendwann kommt der Punkt an dem man merkt es macht keinen Spaß oder es ist zu anspruchsvoll, man kann die Leistung nicht erbringen die gefordert wird. Hier ein Schlussstrich zu ziehen ist nicht einfach, viel mehr muss man ja danach einen Job/Ausbildung/anderes Studium wieder neu anfangen und hier wieder eine wichtige Entscheidung finden. Ich glaube hätte ich zuerst ein Studium angefangen, hätte ich wohl auch abgebrochen . Für meine Kombi Ausbildung/Studium bin ich dankbar .
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung