Zum Inhalt springen

Warum ich’s nicht an die große Glocke hänge


PantaRheia

310 Aufrufe

 Teilen

An anderer Stelle habe ich ja, glaube ich, bereits erwähnt, dass ich diese Fachhochschul-Sache im Familen-/Freundeskreis gar nicht weiter erwähne.

 

Der Grund dafür liegt hauptsächlich in meinem Unwillen in großem Stil zuzugeben, schon wieder ein Studium nicht abzuschließen einerseits – und in meiner Angst, irgendwie „flatterhaft“ auszusehen, andererseits. Frei nach dem Motto…

 

must-do-work-oh-look-shiny-things.jpg.e6dddc0f4529ab1710566bf7a104d1db.jpg

 

(The „Shiny Thing“ being  Aging Services Management , obviously.)

 

Im Moment möchte ich sogar am Liebsten einfach gar nichts sagen, einfach studieren – und in 3 Jahren dann alle zu meiner Sponsion einladen: nicht nach Hagen, sondern nach Wiener Neustadt! ÜBERRASCHUNG!!!

 

(Die Gesichter! Ich sehe es direkt vor mir.)

 

Leider entspricht es aber halt auch nicht ganz meiner Natur, etwas so Großes komplett zu verschweigen. Wussten während des Bewerbungsprozesses ausschließlich der Alphanerd und mein Work Wife Bescheid, so habe ich vorsichtig den Kreis der Eingeweihten mittlerweile ein klein wenig erweitert. Dieser umfasst nun:

 

  • meine ehemalige Arbeitskollegin Harry, die ich am Freitag Abend im Zuge unseres Besuchs bei den Seefestspielen in Mörbisch getroffen habe. Das war leicht, weil ihre Meinung mangels engerem Kontakt nicht wirklich relevant ist - aber gut war zum Vorfühlen, wie "man" denn auf die Neuigkeiten reagiert. Und die Reaktion war völlig neutral und hat einen Hinweis zu einem Master in „irgendwas mit Geriatrie“ beinhaltet, den eine Freundin von ihr gerade macht und wenn ich will, kann sie ja dann den Kontakt herstellen. ✔
  • SiS und Schwager, ihrerseits beide als Krankenpfleger im Gesundheitsbereich tätig. Die Reaktion war überrascht, aber grundsätzlich neutral – zumindest meine „Flatterhaftigkeit“ war kein Thema des Gesprächs, eher die gegebene Alltagsrelevanz meines angestrebten neuen Studiums. ✔
  • meinen ältester Freund Archimam und dessen Frau, die den Sinn hinter der Praxisrelevanz-Überlegung definitiv gesehen haben. Seine Frau, die ihrerseits 2 fertige (Master-)Studien am Buckel hat, hat nur gemeint: „Naja, wenn du DAS neben Beruf und Kindern schaffst, kannst dir eh auf die Schulter klopfen. Das erste Jahr is ja ganz ok… aber 3 Jahre sind lang.“ (Paraphrasing.) ✔
  • meinen Ex-Mann Geo. Was mich hier am allermeisten überrascht: von allen Eingeweihten interessiert mich seine Meinung grundsätzlich am Allerwenigsten – dennoch war er derjenige mit der enthusiastischten und positivsten Reaktion von allen, inklusive dem Alphanerd und dem Work Wife. Er hatte damals schon mein Vorhaben an der FernUni Hagen unterstützt, aber schon damals in Frage gestellt, was mir ein Kulturwissenschaften-BA im Berufsleben denn tatsächlich bringen würde. Ich war damals noch der festen Meinung: „Egal, Hauptsache irgendwas mit Bachelor.“ – dementsprechend muss ich einräumen, dass er Recht hatte und freue mich wider Erwarten darüber, dass er meine Entscheidung jetzt gut und sinnvoll findet. ✔

 

Relevante Personen, die (noch) nichts wissen: meine Urheber, zwei meiner ältesten Freundinnen (Goli of the judgy kind und Nosti of my actual boss at work kind) und Grumpy, eine Arbeitskollegin/gute Freundin. Sollte ich eine Zusage bekommen, werde ich mich zumindest besagten Freundinnen und der Arbeitskollegin/guten Freundin stellen. Was meine Urheber betrifft, so bin ich wirklich nach wie vor beinahe der Überzeugung, mein Ding einfach zu machen, anstatt sie einzuweihen und sie dann am Ende einfach vor vollendete Tatsachen zu stellen.

 

Ich hab einfach keinen Bock auf Erklärungen und/oder Rechtfertigungen. Schwieriges Thema.

 

Heute sollte jedenfalls die Testauswertung stattgefunden haben. Auch wenn die Studiengangsleiterin gesagt hat, dass sie die Bescheide Mitte der Woche per Mail ausschickt, bin ich dennoch jetzt schon bei jedem Mail, das in meiner Inbox eintrudelt, nervös. In der Zwischenzeit habe ich das Chaos, in das sich mein Schreibtisch in letzter Zeit verwandelt hat, heute beseitigt und die Studienbriefe der FernUni habe ich (hoffentlich nicht zu voreilig) archiviert. (Kann sie ja bei Bedarf jederzeit wieder hervorholen!)

 

Bin gespannt wie ein Pfitschipfeil…

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...