Springe zum Inhalt
  • Einträge
    45
  • Kommentare
    85
  • Aufrufe
    1.551

Über diesen Blog

Ich studiere seit dem WS 2018/19 an der Ferdinand Porsche FernFH Aging Services Management. Dies ist bereits mein zweiter Versuch eines Fernstudiums: Kulturwissenschaften an der FernUni Hagen habe ich nach einigen (durchaus sehr erfolgreichen) Semestern aus persönlichen Gründen abgebrochen. An der FernFH fühle ich mich allerdings sowohl studienrichtungs-technisch, als auch betreuungs-technisch endlich "angekommen" und studiere mit großer Hingabe und Begeisterung neben meinem Vollzeitberuf, meinen 2 Kindern und meiner Partnerschaft.

(image credit: pexels.com)

Einträge in diesem Blog

Hitzeposting: heiße Phase der Prüfungsvorbereitung und andere News

Hitzeposting: heiße Phase der Prüfungsvorbereitung und andere News

Der Alphanerd schließt dieses Semester seinen Bachelor in Molekularer Biotechnologie an der FH Wien ab - und hatte heute sein Bewerbungsgespräch für den Folgemaster, inklusive informeller (inoffizieller) Zusage.   War mir persönlich klar, dass das Aufnahmegespräch für mein Genie ohnehin nur eine Formalität sein würde, scheitern könnte es nun maximal noch am Finden eines einschlägigen Teilzeitjobs, denn so ein Master will schließlich auch finanziert werden. That said: ich g'freu mir wir

PantaRheia

PantaRheia

Batterielevel: 16%

Batterielevel: 16%

Vier Fächer sind nun noch zu bearbeiten dieses Semester. Fächer, die mir Einiges an Selbstmotivation abverlangen, muss ich gestehen. Jenes eine, das ich wirklich interessant finde, Gesundheit und Gesundheitsförderung im Alter, nämlich, ist hierbei dasjenige, das mit dem wenigsten Aufwand erledigt sein wird: das Skriptum umfasst schlanke 36 Seiten, die ich heute Abend zu Ende gelesen haben werde. Die ESA 1 ist, bzw. war, ein Interview zum Gesundheitsstatus einer älteren Person, das ich heute abge

PantaRheia

PantaRheia

A quarter mile at a time!

A quarter mile at a time!

In der Nacht auf heute kamen zwei weitere Benotungen: mit zwei Sehr Gut und einem Gut habe ich die erste Prüfungsphase dieses Semesters also nun abgeschlossen und habe (die Englisch-Anrechnung aus dem nächsten Semester bereits mit einberechnet) nun haargenau ein Viertel meines Studiums geschafft.     (image credit: amazon.com, giphy.com)

PantaRheia

PantaRheia

Zwischenstand der Dinge

Zwischenstand der Dinge

Gute Neuigkeiten zwischendurch: Englische Fachsprache I wurde mir angerechnet, mit dem Hinweis, dass mir in weiterer Folge auch Englische Fachsprache II angerechnet werden wird. 4 ECTS, einfach so. Ka-ching!!!   (Dass mir meine Lehrveranstaltungen vom Community College, das ich vor mittlerweile 14 Jahren mit einem Associate's Degree abgeschlossen habe, noch einmal in irgendeiner Form nützlich werden könnten, hätte ich mir auch nie gedacht. Dass ich jemals noch einmal mit dem Admissions

PantaRheia

PantaRheia

Zweiter Präsenztag und Gruppendynamiken...

Zweiter Präsenztag und Gruppendynamiken...

Auch der 2. Tag der Präsenzphase liegt nun hinter mir, ebenso der darauffolgende Sonntag, den ich mit herrlichem Nichtstun verbummelt habe (- gespickt mit 1 oder 2 Stunden tatsächlicher Büroarbeit, leider). Morgen geht es erstmal gesalzen weiter im Büro - bis zum 8. Mai heißt es noch Zähne zusammenbeißen und durchkämpfen, bevor ich mal kurz durchatmen werde können. Bevor es soweit ist, allerdings, ein Recap:   Ein totales Novum für mich: ich bin mit dem Zug anstatt mit dem Auto angerei
Mittsemester-Prüfungstag!

Mittsemester-Prüfungstag!

Wow, da hab ich mich ja eine ganze Weile lang nicht mehr zu Wort gemeldet. Dabei war heute doch der Mittsemesterprüfungstag!    Epidemiologie und Demographie waren heute dran, sowie Finanzwissenschaften. Vor allem Letzteres war in Anbetracht dessen, wie das Semester dahingehend bis jetzt gelaufen ist... interessant. Fast antiklimaktisch gemessen an dem ganzen Bahöö des Vorfelds. Nachdem ich mich bereits hier ein wenig über die Art, wie das Fach (nicht) geführt wurde, ausgelassen habe,
VM: Yes, I could.

VM: Yes, I could.

Grundlagen der Informatik: die Aufgabenstellung: a) eine virtual machine einrichten und darauf Ubuntu installieren, oder b) eine Einkaufsliste auf geizhals.at für ein Rechnersystem nach bestimmten Kriterien zusammenstellen.   - PantaRheia, 29. März 2019.   Famous last words... NOT! Tatsächlich habe ich gestern - einen Tag vor dem Abgabetermin - aus lauter Widerwillen gegen die Einkaufsliste - mich nocheinmal ohne große Hoffnung hingesetzt und am Ende erfolgreich sowohl eine

PantaRheia

PantaRheia

Zum Thema Unternehmensführung...

Zum Thema Unternehmensführung...

Nachdem es mir gestern zum allerersten Mal so richtig gelungen ist, mich konzentriert mit dem ersten Kapitel aus Unternehmensführung auseinanderzusetzen, scheint der Knoten nun endlich geplatzt zu sein. Ich bin in diesem Fach ja leider ganz dramatisch am Hinterherhinken - aber nun habe ich seit gestern immerhin 2 der 6 Kapitel durchgearbeitet, die ich bis jetzt schon bearbeitet haben hätte sollen, und habe dem sogar noch eines draufgesetzt und gerade eben die ESA 1 für dieses Fach abgegeben.

PantaRheia

PantaRheia

Das Semester läuft...

Das Semester läuft...

...und zwar im Moment so:   Grundlagen der Informatik: auf die anfängliche Euphorie ob dieses Fachs und meines Versuchs, die beiden ESAs gleich in der allerersten Semesterwoche hinter mich zu bringen, folgte eine gehörige Portion Frust, da sowohl mein (steinzeitlicher) Laptop, als auch mein (vorsintflutlicher) Desktop-PC mit der Einrichtung einer virtual machine und der Installation von Ubuntu gleich mal völlig überfordert waren und den Dienst quittiert haben. Dass ausgerechnet ICH an

PantaRheia

PantaRheia

Beste Fachhochschule Österreichs!

Beste Fachhochschule Österreichs!

Das österreichische Industriemagazin veranstaltet offenbar jährlich eine Umfrage zu Qualität und Image der heimischen Fachhochschulen. Zur diesjährigen Umfrage gibt es Folgendes zu berichten:   (Quelle: Industriemagazin, 25.02.2019)   Die Sensation?   Die  Ferdinand Porsche FernFH  hat es auf Platz 1 des diesjährigen Rankings geschafft und hat dazu zu sagen: (Quelle: Ferdinand Porsche FernFH)   Der entsprechende Artikel ist in seiner Ausführl

PantaRheia

PantaRheia

...und rein in die neue Phase des Selbststudiums!

...und rein in die neue Phase des Selbststudiums!

Nachdem auch unser sehr kurzer Präsenztag gestern nach Finanzwissenschaften und Epidemiologie & Demografie schnell vorbei war, haben nun die 2 Monate des Selbststudiums begonnen und ich habe mich sogleich voller Elan hineingestürzt und probiere dieses Semester zusätzlich zu OneNote ein (für mich) neues Tool aus: Trello, nämlich.   (Wer von Euch verwendet das auch und wie läuft es für Euch? Ist es sinnvoll? Hilft es tatsächlich?)   Finanzwissenschaften hat jedenfalls mit f

PantaRheia

PantaRheia

Semesterstart!

Semesterstart!

Ich habe mich ja echt schon auf heute gefreut. Auf die FH einerseits - und auf meine Mädels aus der Lerngruppe andererseits. Der geplante Morgenkaffee eine halbe Stunde vor Vorlesungsbeginn ist sich leider nicht mehr ausgegangen, da ich nicht ganz rechtzeitig aus dem Haus gekommen bin, dafür bin ich - ähnlich wie beim Start ins erste Semester - wieder etwas schneller als erlaubt über die Autobahn zur Alma Mater gebrettert und war schließlich dann doch noch eine Viertelstunde vor Start anwesend.

PantaRheia

PantaRheia

Das erste Semester ist offiziell abgeschlossen

Das erste Semester ist offiziell abgeschlossen

Per heute ist auch die letzte Note eingetroffen und ich kann verkünden, mein erstes Semester an der  Ferdinand Porsche FernFH  mit einem offiziellen Notenschnitt von 1,57 abgeschlossen zu haben.     Ich glaube, das kann man so lassen. (Und ich hoffe, es wird in ähnlicher Form so weitergehen!)   Und apropos weitergehen: kommenden Freitag geht es schon wieder weiter mit der nächsten Präsenzphase - das 2. Semester beginnt! Ich habe die Ferien wirklich sehr genossen und

PantaRheia

PantaRheia

OneNote für's Studium

OneNote für's Studium

In einem anderen Beitrag habe ich angekündigt, einen kleinen Überblick über meine Art, OneNote für's Studium zu verwenden, zu geben. Was ich natürlich jetzt gerne mache.   Ich werde im Folgenden mit Screenshots arbeiten und gehe für diesen Beitrag davon aus, dass der geneigte Leser bereits mit den Grundfunktionen und -begriffen von OneNote vertraut ist. Wenn nicht > click here.   Ich habe mich zu folgendem grundlegenden Aufbau entschieden:     Die erste

PantaRheia

PantaRheia

Unpackbar, eigentlich.

Unpackbar, eigentlich.

Die letzte Woche habe ich mich im wunderschönen Tirol bei Kaiserwetter beim Schifahren massiv vom Stress der letzten Wochen erholt. Viel Schnee, viel Sonne, viel Spaß - genauso, wie ich es schon wirklich dringend nötig hatte. Ich war die letzten Wochen dann nämlich wirklich schon am Limit, da ist emotional auch wirklich kaum noch was rund gelaufen, habe das aber währenddessen nichtmal so richtig bemerkt, bis der Druck dann endlich von mir abgefallen ist und ich wieder entspannt durchatmen konnte

PantaRheia

PantaRheia

3. Präsenzphase - 2. Prüfungstag

3. Präsenzphase - 2. Prüfungstag

Ich schwör's euch... so müde und ausgelaugt wie am Samstag nach den beiden Prüfungen war ich schon lang nicht mehr. Tatsächlich kann ich mich nicht daran erinnern, mich überhaupt schon jemals derart hirntot gefühlt zu haben. Der Abschlußworkshop für Selbstmanagement & Teambuilding hat sich für mich entsprechend gestaltet - ich war wirklich nicht mehr aufnahmefähig und sehr froh, als der Unitag dann endlich vorbei war und ich nach Hause fahren konnte.   Ich sollte, glaube ich, auch

PantaRheia

PantaRheia

3. Präsenzphase - 1. Prüfungstag

3. Präsenzphase - 1. Prüfungstag

Nur ein schnelles recap, denn für ausführliche Beschreibungen fehlt mir heute Abend die Zeit...   VWL - Prüfung: Die Prüfung ist wirklich (gefühlsmäßig) überraschend gut gelaufen. Kurz hatte sich Panik im Hörsaal breitgemacht, als zum Prüfungszeitpunkt der Dozent nicht - wie angekündigt - mit der versprochenen Formelsammlung zum Austeilen anwesend war und die Prüfungsaufsicht selbst keinerlei hilfreiche Information zum Verbleib von sowohl Dozent als auch Formelsammlung parat hatte. N

PantaRheia

PantaRheia

Langsam bricht der dezente Wahnsinn aus...

Langsam bricht der dezente Wahnsinn aus...

Meine beiden - meiner Meinung nach äußerst mißlungenen - ESAs für Gesundheits- und Sozialwesen habe ich soeben, zeitgerecht vor der Prüfung am Freitag, mit voller Punkteanzahl und dem Attribut "gelungen" zurückbekommen. Vielleicht bin ich ja irgendwo am Weg zwischen dem Büro und Alphanerd's Lair in die falsche U-Bahn eingestiegen und in einem Paralleluniversum wieder ausgestiegen, weil anders kann ich mir diesen Sachverhalt nicht erklären. De facto habe ich noch nie eine derart, ich will fast sa

PantaRheia

PantaRheia

Präprüfungsablenkung

Präprüfungsablenkung

...und was macht die frischgebackene Tante, wenn sie sich unerwartet entscheiden muss zwischen VWL lernen und ihr neues winziges Familienmitglied kennenlernen?   Natürlich begeistert in den nächsten Zug springen und quer durch Wien und raus nach Niederösterreich fahren! (Natürlich mit dem unbedingten Vorsatz, im Zug am Hin- und Rückweg brav Karteikarten zu pauken!) Die Strafe folgte auf dem Fuße: meinen Bus habe ich um eine einzige Minute verpasst - und den Zug, den ich ersatzweise gen

PantaRheia

PantaRheia

It's a Boy!

It's a Boy!

Um mit meinem vorgenommenen Pensum für diese Woche heute fertigzuwerden, damit ich mich kommende Woche bis zu den Prüfungen dann nur noch aufs Wiederholungspauken konzentrieren kann, muss ich heute noch VWL ins Karteikartenprogramm verwurschten und die noch offene ESA für Gesundheits- und Sozialwesen schreiben.   Aber! Wie soll man sich denn bitte anständig konzentrieren, wenn man in der Nacht gerade zum 2. Mal erfolgreich Tante geworden ist und die ganze Familie entsprechend aus dem H

PantaRheia

PantaRheia

Langsam fährt das Betriebssystem dann doch hoch

Langsam fährt das Betriebssystem dann doch hoch

7 Tage noch bis zur hochgefürchteten VWL-Prüfung.   8 Tage noch bis... zum Rest: Grundlagen der Altenpflege, Einführung in das Gesundheits- und Sozialwesen, Wissenschaftliches Arbeiten I. 3 Prüfungen an einem Tag - sounds like fun, eh?   (Nicht zu vergessen die letzte ESA, die ich für Gesundheits- und Sozialwesen noch fertigstellen muss, die Gruppen-ESA, die für Grundlagen der Evaluation während der Präsenzphase erledigt werden soll (zur Entspannung nach der VWL-Prüfung) und

PantaRheia

PantaRheia

BrainYOO

BrainYOO

Weil ich vorhin gerade noch meine ganzen alten Blogbeiträge hier reinverschoben habe und von @Markus Jung zu meinem Apps-die-ich-verwende-Beitrag den Hinweis zu diesem Forums-Fred bekommen habe, in dem es um genau dieses Thema geht, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen, dass ich zu FernUni-Zeiten ja recht intensiv und erfolgreich mit digitalen Karteikarten gearbeitet habe.    BrainYOO, nämlich. Ich habe keine Ahnung, warum diese grandiose App in meinem Blogbeitrag keine Erwäh

PantaRheia

PantaRheia

Hello, Fernstudium-Infos-World!

Hello, Fernstudium-Infos-World!

Ihr lieben Studierwütigen da draußen!   Herzlich willkommen hier in meiner kleinen Ecke - ich gestehe, dies ist bereits mein zweiter Anlauf, hier einen Blog zu führen. Mein erster war ein Fehlversuch - ich führe nämlich parallel hierzu einen Wordpress Blog zu dem ich ursprünglich von hier aus verlinkt hatte. Das mit der Verlinkung lasse ich jetzt - ich denke, Blogs zu allen möglichen Fachrichtungen und Fernstudiums-Instituten hier zusammenzusammeln ist sinnvoller, daher blogge ich hier

PantaRheia

PantaRheia

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Also, falls Ihr feiert, natürlich. Mir fehlt es dieses Jahr erstmals an… Enthusiasmus… dem Fest gegenüber – der ganze Zirkus kommt mir von Jahr zu Jahr sinnloser und beknackter vor. Aber das nur am Rande – da ich Kinder habe, komme ich dem Bahöö ohnehin nicht aus. Worauf ich mich allerdings freue ist die gleichzeitig mit Weihnachten stattfindende Woche Urlaub. Endlich meine Ruhe von der Arbeit haben und mich nach den akuten Feiertagen ungestört der FH widmen können und nachholen, was ich in letz

PantaRheia

PantaRheia

Studieren wie (wo) ich will!

Studieren wie (wo) ich will!

Zur Zeit verweile ich in einem wunderschönen Thermenhotel – courtesy of my Arbeitgeber. Konkret handelt es sich um eine 3-tägige Konferenz und das Wellness-Angebot abseits des vorgegebenen Programmes ist einfach nur herrlich.   So kommt es, dass mein Schreibtisch heute ein wenig anders aussieht als sonst…     …aber immerhin habe ich bereits ein Beispiel VWL (fast) durchgerechnet und war im Solebecken schwimmen und im Salzgras-Dampfbad schwitzen.   Mar

PantaRheia

PantaRheia



×
×
  • Neu erstellen...