Springe zum Inhalt

PantaRheia

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    163
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

346 Sehr gut

2 folgen dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Ferdinand Porsche FernFH
  • Studiengang
    Aging Services Management
  • Wohnort
    Wien
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

795 Profilaufrufe
  1. BA1 muss Anfang Jänner zur Plagiatsprüfung abgegeben werden - final dann Anfang Februar. Und Mitte Februar ist auch gleich das Proposal für BA2 einzureichen. Die dann im Mai fertig sein muss.
  2. Ja, da verschlägt's einem die anständige deutsche Sprache. Also, dass das 5. Semester eine Herausforderung werden würde, hat uns die Studiengangsleitung ja wohl schon angekündigt und bis zu einem gewissen Grad war ich auch darauf vorbereitet - aber was da jetzt wirklich über uns hereinbricht, empfinde ich auch ohne BA1 schon als ziemlich heftig. Gruppenarbeiten ohne Ende. Die ich grundsätzlich ja sehr schätze, die aber diesmal aus einigen sehr umfangreichen und zeitaufwändigen Seminararbeiten besteht, die zu recherchieren, erarbeiten und zu präsentieren sind, während man einige re
  3. Also bitte... NATÜRLICH holt man sich ein Ufologie-Zertifikat, wenn man kann! Sehr, sehr leiwand! 😁
  4. Ja, wir haben eine sehr aktive WhatsApp Gruppe, und mit 2 von ihnen treffe ich mich auch manchmal abseits der FH.
  5. Kurz vor dem Start des 5. Semesters melde ich mich auch wieder zurück! (5. Semester!!! Wer hat die Zeit so schnell vergehen lassen? Wir sind jetzt offiziell "die Alten" in unserem Studiengang - ab jetzt gibt es keine Höhersemestrigen mehr, die man fragen könnte. Ich kann mich noch total gut an eine kurze Situation zu Beginn des 2. Semesters erinnern, als ich an der FH kurz mit einer Dame aus dem 4. Semester über das Studium geplaudert hatte - und das Gefühl, wie weise mir die vorgekommen ist im Vergleich zu mir! Ein bisschen so, als würde ein Unterstufler im Gymnasium mit einem Obe
  6. Ach, solange es Queen ist, das dudelt, ist doch alles perfekt! 💖
  7. Oder, wie der Büroschreibtischtrinkflaschenaufdruck (- ist Deutsch nicht eine herrliche Sprache?) mir zu sagen pflegt: Nämlich: ALLE Literatur für die Bachelorarbeit gelesen, die auf dem Plan stand. Das Zimmer meines Sohnes ausgemistet und ausgeräumt, damit er uncluttered und unencumbered in seinen neuen Lebensabschnitt (Gymnasium!) starten kann. (Aber immerhin habe ich noch ein paar Tage, um zumindest Letzteres noch zu erledigen!) Was ich diesen Sommer sehr wohl getan habe: 2x Wanderurlaub gemacht - in meinem wunderschönen Ös
  8. PantaRheia

    Hagen WoWasWie?!

    Also, ich hab selbst mal ein paar Module KuWi in Hagen absolviert und stimme absolut mit dir überein, was die Website - und insbesondere das Moodle - betrifft. Ich habe selten etwas so Unintuitives, Unübersichtliches und Altmodisches gesehen... tatsächlich war ich nach meinem Wechsel an die Porsche FernFH entsetzt, als ich feststellen musste, dass auch dort Moodle verwendet wird... nur um dann zu realisieren, dass man die Plattform offenbar auch tatsächlich user-freundlich und optisch ansprechend gestalten kann... xD
  9. Bei mir ist das ähnlich, wie bei dir... ich habe im Beruf keine direkten Benefits durch mein Studium... eher nur vage Vorstellungen davon, wie ich mich gänzlich beruflich verändern könnte, sollte ich das irgendwann mal wollen oder müssen. Ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern mit Vollzeitjob, in einer großen Wohnung, die einiges verschlingt und einem Kindsvater der kaum bis nichts beitragen kann, finanziell. Entsprechend hätte ich mir ein Studium à la @MichiBER auch nicht leisten können und bin sehr froh und dankbar darüber, dass ich an der FernFH nur die allsemesterlichen Studiengeb
  10. Zwar war die letzte Online-Präsenzveranstaltung schon gestern, aber ich habe heute noch die allerletzte ESA mit Abgabetermin heute 23:59 Uhr geschrieben und weggeschickt. Und was für ein irres Semester das war! Natürlich ist es an der FernFH nun ja nicht so, dass sich an der grundsätzlichen Methodik aufgrund von COVID-19 irgendetwas geändert hätte - einzig die Präsenzveranstaltungen vor Ort sind ausgefallen, was mir schon sehr, sehr leidgetan hat - und einige Prüfungen haben im Chaos des Lockdowns in der Mitte des Semesters nicht stattgefunden und wurden auf die Schnelle durch ESAs
  11. Gratulere! Ich habe am Wochenende die letzen Prüfungen, dann ist es auch erledigt! Bis jetzt ist alles extrem erfreulich gelaufen, notentechnisch. Das Feedback zum Proposal sollte auch heute kommen - bin gespannt!
  12. Das Feedback auf meine ursprüngliche Forschungsfrage war wider Erwarten doch nicht ganz SO positiv, wie in meiner ersten Euphorie gedacht. Das Urteil: zu schwammig formuliert. Gut, ich räume ein: die Frage nach "welche Auswirkungen hat xy auf z" ist wirklich kaum bis nicht zu beantworten - es galt, die genannten Auswirkungen in Absprache mit meinem Betreuer zu konkretisieren, was ich weiters auch zufriedenstellend getan habe. Wie man so schön sagt: Hindsight is 20/20. Die letzte Woche habe ich (mehr oder weniger) intensiv damit verbracht, an meinem Proposal für die Bach
  13. Gratuliere zur Anerkennung des Praktikums! Das ist ja ganz ähnlich gelaufen, wie bei mir... für mich war das auch eine der größten Hürden am Fernstudium neben Vollzeitjob. Wann soll man denn bitteschön auch noch ein Praktikum irgendwo reinquetschen? Ich wäre verzweifelt, aber mir wurde es gsd auch erst kürzlich voll angerechnet. Fühlt sich gut an, gell!
  14. Ich habe soeben die völlig unerwartete Bestätigung bekommen, dass mein Berufspraktikum hiermit abgeschlossen ist! KA-CHING!!! 12 ECTS auf mein Konto - und ein Stein in der Größe des Ulurus off my shoulders. Damit hätte ich NIE gerechnet, ich bin völlig von den Socken. Eine Teilanrechnung war meines Erachtens nach auf jeden Fall drin, da ich ja zum einen Erfahrung mit Unternehmensführung etc. aufgrund meiner selbstständigen Tätigkeit vor Jahren habe und zum anderen schon lange im Gesundheitsbereich (wenn auch "nur" administrativ") tätig bin. Gerechnet habe ich mit einer
×
×
  • Neu erstellen...