Zum Inhalt springen

Nach dem Modul ist vor dem Modul


Tsamda

547 Aufrufe

 Teilen

Zu Beginn des zweiten Semesters melde ich mich mal zurück. Die Abstände zwischen den Posts werden immer größer, allerdings passiert auch nicht mehr so viel wie am Anfang des Studiums, als noch alles neu und aufregend war 😅. Mittlerweile hat sich der Alltag breit gemacht und ich arbeite mich sukzessive durch die einzelnen Module hindurch. 

 

Im Januar habe ich die Hausarbeit in wissenschaftlichem Arbeiten geschrieben, da der Kurs am 1.3 zu einer neuen Prüfungsform (Workbook) umgestellt wurde. Mir ist es wichtig so viele Hausarbeiten wie möglich mitzunehmen, zum einen, weil ich gerne schreibe und zum anderen, weil es aus meiner jetzigen Sicht keine bessere Vorbereitung auf die Bachelor-Arbeit gibt! Auf die Note warte ich leider immer noch, ich habe schlauerweise am 3.1 abgeben und somit den maximalen Zeitraum ausgereizt. Verlängernd kommt nun noch hinzu, dass die Noten erst verspätet bekannt gegeben werden können. Also lasst mich kurz rechnen: ich warte nun insgesamt 11 Wochen auf die Note (am 25. werden voraussichtlich die Noten bekannt gegeben). Drückt mir die Daumen, dass das Warten nicht umsonst war...

 

Nach der Hausarbeit habe ich mich an Buchführung und Bilanzierung gewagt, ich habe dies bis jetzt als schwerstes Fach empfunden. Die Note war allerdings echt zufriedenstellend und ich bin natürlich froh, dass ich an dieses Nicht-Lieblingsfach nun einen Haken setzen kann. 

Im Februar habe ich dann noch die zweite Hausarbeit geschrieben, und zwar in Selbst- und Zeitmanagement. Dort warte ich natürlich auch noch auf die Note, die Hausarbeit hat mir Spaß gemacht und ich hoffe, da ich mich auch privat schon mit dem Thema beschäftigt habe. 

 

Jetzt gerade sitze ich an Mikroökonomie und bin erstaunt, wie wenig in meinem Gehirn davon hängenbleibt. Die mathematischen Grundlagen sind nicht sonderlich schwierig, das Hauptproblem ist eher das Auswendiglernen von sehr vielen und sehr ähnlichen Sachverhalten. Eigentlich war ich Mikro gegenüber ganz positiv gestimmt, vor allem in Hinblick darauf, dass Makro um einiges schlimmer ist, aber mittlerweile habe ich ein anderes Bild von Mikro gewonnen. 

Geplant ist es in zwei Wochen die Klausur zu schreiben, um nicht den Zeitplan über den Haufen zu werfen. Ich werde alles dransetzen das zu schaffen (auch wenn gerade wieder die Motivation fehlt 😴)


So verbleibe ich fürs erste und wünsche allen viel Motivation und gute Noten! Bis bald. 

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Die Wartezeit bei den Hausarbeiten ist echt ätzend. Ich habe schon überlegt, die Arbeit trotz des aktuellen Datums im Vormonat einzureichen, war mir nur nicht sicher wie das dann gewertet wird :sneaky2:

Link zu diesem Kommentar

Ja das ist wirklich nervig 😅 Ich glaube man kann die Arbeiten immer nur im aktuellen Monat einreichen, oder? Bei mir war es nämlich auch ganz knapp und dann ging nur noch der Januar, das hat das nun ewig in die Länge gezogen... 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...