Springe zum Inhalt

1. Jahr Fernstudium - Resümee

Buchi

724 Aufrufe

Mein erstes Jahr Fernstudium habe ich nun hinter mir. Daher möchte ich einen kleinen Einblick über dieses Jahr geben. 

 

Prüfungen

Naja was soll ich sagen. In ganzen 12 Monaten gerade mal 3 Prüfungen (15 ECTS) absolviert. Dabei waren aber Mathe 1 + 2, was für mich am Anfang die größte Angst war. Diese habe ich beide mit einem gutem Ergebnis gemeistert. 👍 Somit war der gedachte "Showblocker" auch von der Agenda. Hinzu kommt mit Datenbanken und Datenmodellierung noch ein Modul, welches ich eigentlich noch von der Ausbildung gut kennen sollte. Lag mir aber leider nicht sehr und war für mich mühselig zu lernen. Daher wurde es mit Mut zur Lücke auch eine bittere 4,0. 😕 Das ist nicht mein Ziel im Fernstudium & daher muss mehr konzentriert und zielorientiert gelernt werden. Der Plan 2019 mit IT-Sicherheit abzuschließen klappt leider nicht. Privat war leider zu viel anderes um wirklich am Ball zu bleiben. Beide Skripte sind jedoch bearbeitet. Da für eine Zertifizierung im Beruf die nächste Zeit drauf geht - habe ich das Ziel bis spätestens 14.3 gesetzt. Anschließend geht es 3 Wochen nach Thailand in den Urlaub und ich würde zeitlich gesehen 3 Monate hinterher hängen. 

 

Anerkennung

Ursprünglich wollte ich alles durcharbeiten. Nach den Mathe Modulen habe ich aber gemerkt wie schwer mir das selbstständige Lernen fällt & wie die Module doch auch Zeit fressen. So konnte ich nachträglich mit meiner Anerkennung der Ausbildung 24 ECTS gut machen. Nicht schön - aber effektiv. Auch zeitlich gesehen. 🤷‍♂️

 

Ablenkung

Handy beim Lernen - geht nicht gut. Zumindest bei mir. WhatsApp kommt & ich antworte. Oder mal doch kurz nochmal in Facebook oder Instagram unterwegs. Wahrscheinlich schon Gewohnheit oder Sucht. 

Gedanken woanders beim Lernen und somit auch oftmals gelesenes gleich nochmal wiederholen können. Echt furchtbar. 🙇‍♂️

 

Privates

Ein Jobwechsel & eine Operation an der Schulter begleiten mich noch immer. Ich hätte mir wohl lieber den Arm gebrochen. Es geht aufwärts aber sehr langsam. Physiotherapie sind schmerzen die Wünsche ich keinem - aber die Kapsel muss eben wieder gedehnt werden 😖 im Job komme ich so langsam an - wo zwischenzeitlich die Flucht in der Probezeit in den Gedanken war - ist es aktuell gut. Die Themen kommen und meine Arbeit wird immer mehr wertgeschätzt. 

 

Ziele 2020

  • Zertifizierung in der Arbeit schaffen! (Ist nicht immer so leicht - ging auch schon mal schief in der Vergangenheit)
  • IT Sicherheit gut zu lernen und mit einem guten Ergebnis bis spätestens 14.3 abzuschließen - denn da geht der Flieger. 
  • Ab April heißt es dann fokussierter mit dem Studium umzugehen. Ich muss Zeit reinholen und die Ergebnisse sollten auch Stimmen. Alles was mich ablenkt beim Lernen muss aus dem Raum & an den Wochenenden muss ich auch mal mehr meiner Privatzeit opfern - es sei denn ich bin im Soll!  
  • Das nächste Modul wird mit Marketing Vertiefung ein nur 2 ECTS Modul & daher hoffentlich kein großer Zeitfresser. 
  • Dezember 2020 zwischen 90-100 ECTS erledigt zu haben!

 

Wie immer versuch ich dann zu berichten ob meine Pläne funktioniert haben 🙂

 

Und jetzt wünsche ich euch frohe Weihnachtstage sowie einen guten Start in 2020! Bleibt am Ball - ich muss es auch 🙋‍♂️

 

Viele Grüße

Buchi

 

 

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich bin da mal ganz der Böse jetzt ;), aber du solltest 2020 dann wirklich Gas geben und ggf. Ende 2020 entscheiden, ob das Studium wirklich etwas für dich ist. Eigentlich ist das 1. Studienjahr geprägt von Motivation und Eifer...und später kommt der Knick.

 

Du willst bis Ende Dezember mindestens 50 ECTS schaffen. Das bedeutet bei 5 ECTS 10. Prüfungen, also  jeden Monat ~eine Prüfung. Deine Urlaube fallen nicht für das Studium zum Opfer etc. . ich finde deine Prios passen nicht zu deiner Planung. 🙂

 

Gute Besserung btw! Sowas ist immer Mist.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten, Muddlehead schrieb:

Ich bin da mal ganz der Böse jetzt ;), aber du solltest 2020 dann wirklich Gas geben und ggf. Ende 2020 entscheiden, ob das Studium wirklich etwas für dich ist. Eigentlich ist das 1. Studienjahr geprägt von Motivation und Eifer...und später kommt der Knick.

 

Du willst bis Ende Dezember mindest 75 ECTS schaffen. Das bedeutet bei 5 ECTS im Schnitt 15. Prüfungen, also jeden Monat eine Prüfung. Deine Urlaube fallen nicht für das Studium zum Opfer etc. . Dein Prios passen nicht zu deiner Planung. 🙂

 

Ja hast du wohl recht. Durch meine Anerkennung bin ich aktuell ja bei 39 ECTS. Die rechne ich immer mit ein. Es ist ein Weg zugehen aber auch nicht unmöglich. Ich such auch keine Ausreden. Vieles hab ich schleifen lassen und vieles war nicht auf meiner Seite. Ende 2020 abzubrechen käme für mich nicht in Frage. Das wäre in meinen Augen viel Pulver verschossen für nichts. 

 

Und das ich meinen Urlaub "nicht absage" wegen meines Fernstudiums finde ich Ok.

Sonst muss ich generell das Fernstudium eher gegenüber anderem Priorisieren - das hab ich gemerkt.

 

Danke dir fürs Feedback 🙂

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe meine Berechnung nochmal umgestellt, der Fehler ist mir aufgefallen :-).

 

Nein, unmöglich ist es nicht. Man sollte schauen, dass die Ziele zum eigenen Verhalten passen, sonst zieht einen die eigene Enttäuschung runter. Die Motivation wird nicht zwingend mehr mit der Zeit.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja das stimmt exakt. Ziele und Verhalten haben bei mir oft nicht zusammen gepasst - was jetzt wieder der Fall sein sollte! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...