Zum Inhalt springen

Hinterm Horizont...


Silberpfeil

278 Aufrufe

 Teilen

Heute habe ich die Bearbeitung der Studienbriefe im Modul Pflegewissenschaftliche Grundlagen beendet. Die Klausur findet im Juni statt. Bis dahin werde ich mich erst mal dem nächsten Modul widmen und zwei Wochen vor der Klausur mit der Wiederholung beginnen.

 

Das Modul hat mir wirklich neue Denkhorizonte erschlossen, und das in einem Beruf, den ich inklusive Ausbildung über 15 Jahre ausgeübt habe. Dass die Pflegewissenschaft in Deutschland im Vergleich zu GB und den USA noch in den Kinderschuhen steckt, war mir nicht neu, und die Ursachen dafür sind sehr vielfältig: natürlich unser soziales Sicherungssystem, in das die Pflege eingebettet ist und das eben primär darauf ausgerichtet ist, finanzierbar zu bleiben. Viele andere Berufsgruppen, dessen Interesse es ist, dass die Pflege ein Assistenzberuf bleibt, und leider auch die Pflege selbst, die häufig evidenzbasiertes Arbeiten ablehnt und sich eher auf überliefertes Wissen verlässt. 

 

Seit meiner Ausbildung (2005 - 2008) hat sich in der Pflegewissenschaft eine Menge getan, und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich davon nicht viel mitbekommen habe. Umso mehr wird es mir ein Anliegen sein zu versuchen, die Begeisterung bei den Auszubildenden für ihre eigene Wissenschaft zu wecken. Meine Begeisterung ist jedenfalls definitiv geweckt. 😉

 

Das Modul gehört in den Studiengang B.A. Pflegemanagement, und daher schließt auch der letzte Studienbrief damit ab, wie man ein Pflegekonzept in einer Langzeitpflegeeinrichtung einführen kann. Das ist sicherlich für angehende Führungskräfte sehr praxisbezogen, ich hätte mir an der Stelle eher gewünscht, beispielsweise eine Zusammenfassung über aktuelle Forschungsprojekte zu finden. Die suche ich mir nun selbst zusammen.🙂

Überhaupt habe ich noch nie so viel für ein Modul rechts und links gelesen und recherchiert.

 

Fazit: sehr empfehlenswertes Modul, insbesondere für alle angehenden Pflegepädagogen.

 

Und es bleibt wissenschaftlich: als nächstes starte ich das Modul Einführung in die Pflegeforschung. 

 

Viele Grüße und bleibt gesund!

Silberpfeil

 

P.S. Ich bin übrigens wirklich angetan von dem immer konstruktiven Umgang hier bei fi, selbst wenn die Diskussionen manchmal kontrovers sind. Das habe ich bis jetzt in keiner anderen Community erlebt. Im Gegenteil finde ich es erschreckend, wie sehr in sozialen Netzwerken gehetzt wird. Corona hat da noch mal ein Brennglas draufgehalten.

Danke dafür! 🤘

Bearbeitet von Silberpfeil
Fehlerkorrektur

 Teilen

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

Dass die Pflegewissenschaft in Deutschland im Vergleich zu GB und den USA noch in den Kinderschuhen steckt, war mir nicht neu, und die Ursachen dafür sind sehr vielfältig: natürlich unser soziales Sicherungssystem, in das die Pflege eingebettet ist und das eben primär darauf ausgerichtet ist, finanzierbar zu bleiben.

 

Kompliziertes Thema bei dem das Eine gewissermaßen das Andere bedingt.

Das völlig kaputte Gesundheitssystem Großbritanniens oder der USA will man sicherlich auch nicht haben. Mehr und besser ausgebildete Pflegekräfte mit besserer Bezahlung helfen einem nicht so wirklich, wenn man die Krankenkassenbeiträge nicht bezahlen kann oder wie beim NHS nen 3/4 Jahr mit Analgetika vollgepumpt wird, um die Wartezeit auf eine simple Bandscheiben-OP zu überbrücken.

Link zu diesem Kommentar

@LaVie

Du hast absolut Recht. Früher war die Ökonomisierung des Gesundheitswesens für mich der Satan. Durch das Studium und durch mehr Hintergrundwissen ist mir klar geworden, dass es so einfach nicht ist und es auch die Akteure selbst sind, die das ganze gestalten - auch wenn sie einen Rahmen bekommen. 

 

Leider ist ganz aktuell an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Valendar die pflegewissenschaftliche Fakultät aus wirtschaftlichen Gründen aufgelöst worden. So werden die Kinderschuhe leider noch eine ganze Weile passend sein...

https://www.bibliomed-pflege.de/news/das-ende-kam-wie-aus-dem-nichts

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Zitat

Ich bin übrigens wirklich angetan von dem immer konstruktiven Umgang hier bei fi, selbst wenn die Diskussionen manchmal kontrovers sind. Das habe ich bis jetzt in keiner anderen Community erlebt.

 

Schön, dass Du das so empfindest. Ich genieße das hier auch immer wieder. - Auch, wenn es dafür vielleicht für einige hier als nicht so humorvoll empfunden wird. Muss es ja auch nicht. 😉

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten hat Markus Jung geschrieben:

Auch, wenn es dafür vielleicht für einige hier als nicht so humorvoll empfunden wird. Muss es ja auch nicht. 😉

Das sind dann vermutlich Leute, die nicht so oft hier sind. Wenn man die User „kennt“, kann man da durchaus Humor rauslesen. 😉

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde hat Markus Jung geschrieben:

Auch, wenn es dafür vielleicht für einige hier als nicht so humorvoll empfunden wird. Muss es ja auch nicht. 😉

 

Sprichst du mir gerade Humor ab? Also ich amüsier mich hier oftmals köstlich.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...