Zum Inhalt springen

WLM-Master an der SRH Riedlingen

  • Beiträge
    53
  • Kommentare
    131
  • Aufrufe
    4.672

Masterthesis (I)


Alanna

260 Aufrufe

 Teilen

Seit einigen Tagen steigt der innere Drang, mich nun endlich aktiv mit meiner Masterarbeit zu beschäftigen. Ich ertappe mich immer öfter dabei, schon mal den einen oder anderen Gedanken durchzuspielen, und stelle auch fest, dass sich gerade eine Art Fokus-Shift von meinem Theologie-Studium zurück zur SRH vollzieht. Ich habe lange darauf gewartet, dass diese Motivation sich endlich einstellt, und deute das hier als untrügliche Zeichen, dass es nun soweit ist. 😁

 

Inhaltlich möchte ich mich mit Ehrenamtsmanagement und hier konkret mit der Führung von Ehrenamtlern beschäftigen. Ich durfte schon auf beiden Seiten des Zaunes einige Zeit verbringen und kann sagen: Ehrenamtsführung ist eine Kunst für sich... 🤒

Nur zufriedene Ehrenamtler sind langfristig engagierter Ehrenamtler, und ein wichtiger Zufriedenheitsfaktor ist die Führung bzw. die Führungskraft. Forschungsmäßig gibt es zum Ehrenamtsmanagement (in Deutschland) noch nicht wirklich viel, und was ganz konkret die Führung von Ehrenamtlern angeht, habe ich noch gar nichts gefunden, was über Empfehlungen ohne theoretische/empirische Grundlage hinausgeht. Insofern sehe ich hier tatsächlich ein noch weitgehend unbearbeitetes Forschungsfeld.

 

Meine nächsten Schritte werden darin bestehen, mich weiter in die Theorie einzulesen und gleichzeit schon ein wenig für das Exposé zu brainstormen. Zum Ehrenamtsmanagement hatte ich schon für meine letzte Hausarbeit ein paar Bücher durchgearbeitet, werde mich aber nun auch noch mal in die Themen "Arbeitszufriedenheit", "Motivation" und "Mitarbeiterbindung" aus der hauptamtlichen Führungsforschung einlesen. Außerdem habe ich mir heute noch eine kleine Auswahl an Methodenbüchern zu qualitativer Inhaltsanalyse und leitfadengestützten Interviews bestellt. Der Bortz/Döring darf da natürlich auch nicht fehlen.

 

Ja, ich kann (leider) mit ganz normalen Büchern viel besser und entspannter arbeiten als mit eBooks oder Ausdrucken. Und die nächsten Monate werden stressig genug, so dass ich zumindest meine Arbeitsmittel möglichst angenehm gestalten möchte - auch wenn mich das in den finanziellen Ruin treibt... 😭 Jedenfalls habe ich heute Nachmittag einen meiner beiden Wohnzimmertische offiziell zum "Literaturtisch" deklariert und alles draufgepackt, was ich schon an einschlägiger Literatur im Regal stehen hatte. Der Spaß kann also losgehen...

 

Bearbeitet von Alanna

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Es freut mich zu hören, dass du gerade einen Motivationsschub erlebst. 🙂

 

Dein Thema klingt spannend. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da bisher sehr wenig Literatur dazu gibt, weil dieser Bereich sehr vernachlässigt wird. Meist sind es ja Vereine oder soziale Einrichtungen, die auf ehrenamtliche Arbeit angewiesen sind. Ich habe den Eindruck, dass hier wenig Interesse im Sinne von wissenschaftlicher Aufarbeitung bzw. Forschungsprojekten besteht, weil es wenig im Fokus ist, irgendwie nebenher läuft, nicht so wichtig genommen wird und für die Forschenden auch nicht so prestigeträchtig ist. Dabei würde doch einiges wegbrechen, wenn es weniger Menschen gebe, die ein Ehrenamt übernehmen. Du könntest mit deiner Masterarbeit da echt eine Lücke füllen. 👍

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...