Zum Inhalt springen

Fast schon 5. Semester..


MiSa

549 Aufrufe

 

Ich möchte euch auf meinem Weg durch das Fernstudium in Psychologie an der PFH mitnehmen. Noch ein Psychologie-Blog also.

Allerdings kann ich sagen, dass ich schon fast das 4. Semester hinter mich gebracht habe und mir so langsam Gedanken um meine Bachelorarbeit mache.

Schon vor Beginn meines Studiums im Sommer 2020 habe ich das Forum hier sehr viel als stille Mitleserin genutzt und Blog- und Forenbeiträge verfolgt, um möglichst viele Infos zu sammeln. Ich glaube der Blog von @Vica hat mich am meisten in meiner Entscheidung für die PFH bestärkt. Danke für die informativen Einblicke!

 

Mein Plan für die nächsten vier Monate ist knackig. Vielleicht sogar unrealistisch, zwischendurch steht ein Umzug an, mit zwei kleinen Kindern definitiv herausfordernd.

Da ich jedoch am liebsten im Januar mit der Bachelorarbeit starten möchte, versuche ich noch möglichst viele Klausuren zu schreiben. Für Ende August stehen drei Stück auf dem Programm, „Diagnostische Verfahren“, „Klinische Psychologie-Aufbau“ und „pädagogische Psychologie-Basis“. „Diagnostische Verfahren“ ist dabei Endgegner-Level, da man im besten Fall jegliche Tests auswendig kann (mittlerweile bin ich bei über 100...). Das verdirbt leider ein bisschen die Freude am Modul, was super interessant ist, inklusive der eintägigen online-Veranstaltung.

 

Am meisten freue ich mich aktuell auf den Start meiner Tätigkeit als Werkstudentin. Ich habe meinen alten Job während der Elternzeit gekündigt und starte nun als Werksstudentin im psychologischen Bereich. Dieser Schritt hat mich einiges an Überwindung gekostet, da ich mit meinem alten Job eine vermeintliche Sicherheit (und definitiv finanzielle Vorteile) aufgegeben habe. Letztendlich ist es aber genau das, was ich möchte und deshalb wird es gut werden! Im besten Fall kann ich mir mit der neuen Stelle außerdem das Praktikum sparen, was im kommenden 5. Semester ansteht. Zusätzlich möchte ich meine Fallarbeit in „pädagogischer Psychologie – Aufbau“ mit der Arbeit verbinden.

Beworben habe ich mich übrigens auf unterschiedlichste Stellen, die sich interessant angehört haben, in der Hoffnung, dass ich auch ohne psychologischen Abschluss eine Chance bekomme. Das Sammeln von Erfahrung ist mir wichtig, weil ich aus einem ganz anderen Bereich komme und beruflich möglichst schnell Fuß in der Psychologie fassen möchte. Dabei ist ein Masterabschluss in Psychologie jedoch das übergeordnete Ziel.

 

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Schön, dass Du uns hier noch in einem Blog auf dem letzten Stück Deines Studiums mitnimmst. 🙂

 

Drei Klausuren in einem Monat stelle ich mir krass vor. Hast Du bereits zuvor ähnlich viel auf einmal gemacht?

 

Möchtest Du zu Deiner Tätigkeit als Werkstudentin noch mehr schreiben, um was es sich da handelt? Interessiert mich, welche Möglichkeiten hier angeboten werden. Falls Du das nicht öffentlich machen möchtest, gerne auch über eine Private Nachricht, wenn Du magst.

 

Und planst Du den Master dann auch an der PFH zu machen?

 

So, genug Fragen erstmal, 😉 ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem Weg. 👍

Link zu diesem Kommentar

Mich würde auch interessieren, was du vorher gemacht hast und in welchem Bereich die Werkstudententätigkeit liegt. 🙂

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...