Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    4
  • Kommentare
    8
  • Aufrufe
    585

Anmeldung & Organisation


Alanna

422 Aufrufe

Hallo zusammen,

 

heute möchte ich euch mein neues "Kurzprojekt" vorstellen. Schon im Spätsommer hatte ich mich für den Kurs Mediation kompakt der FUH angemeldet. Allerdings stand die tatsächliche Teilnahme dann noch mal auf der Kippe, weil die Seminartermine ein wenig in meinem Privatleben kollidierten. Jetzt habe ich mich aber entschieden, den Lehrgang zumindest mal zu starten und (hoffentlich) auch abzuschließen.

 

Hier also zunächst ein kurzer Abriss zu Auswahl, Orga und Umfang des Kurses.

 

Ich habe mich in den letzten Jahren immer mal wieder mit dem einen oder anderen Angebot zu Mediation beschäftigt. Ich denke, dass ein bisschen mehr Kompetenz in diesem Bereich für meinen Job sehr nützlich wäre und durchaus auch für verschiedene private/ehrenamtliche Aktivitäten. Außerdem macht sich so was gut im Lebenslauf... 😉

 

Stichwort "Lebenslauf" - ja, ich möchte ein vorzeigefähiges Zertifikat erwerben, d. h. der Anbieter sollte halbwegs bekannt sein und über eine angemessene Reputation verfügen. Da so ein Lehrgang schon teuer genug ist, möchte ich außerdem möglichst wenig zusätzliches Geld in (Bahn-)Fahrten und Übernachtungen stecken. Und so bin ich letztlich (mal wieder) bei der FUH gelandet. Der Lehrgang wird von der rechtswissenschaftlichen Fakultät angeboten, ist aber für eine interdisziplinäre Zielgruppe ausgeschrieben. Ich hoffe also mal, dass der "juristische" Einschlag sich in Grenzen hält.

 

Die FUH bietet - in Zusammenarbeit mit dem Seminarveranstalter Zeugma - eine dreistufige Qualifikation im Bereich Mediation an. "Mediation kompakt" umfasst regulär ein Semester und führt zu der Bezeichnung „Mediator/in“ (universitär geprüft). Dann gibt es das zweisemestrige "Studium Mediation" und den dreisemestrigen 60-ECTS "Master of Mediation". Für mich ist ziemlich sicher nach dem ersten Semester Schluss, schon allein mit Blick auf die m. E. doch sehr hohen Kosten der weiterführenden Stufen.

 

Also, "Mediation kompakt": Sehr angenehm fand ich, dass ich bei Zeugma einen Ansprechpartner hatte, der mir freundlich und kompetent verschiedene Fragen beantwortet hat; ich musste mich also nicht mit den Bürokratiemühlen der FUH rumschlagen. Nach der schnellen und einfachen Anmeldung habe ich dann zehn Skripte erhalten mit (geschätzt) ca. 800 Gesamtseiten. (Hierzu mehr, wenn ich mit dem Lesen etwas weiter bin.) Außerdem umfasst der Lehrgang vier Seminarblöcke à 12 Stunden, die dank Corona auf ein virtuelles Format umgestellt wurden. In der Regel finden die Blöcke Freitagnachmittag bis Sonntagmittag oder ganztägig Samstag & Sonntag statt. Und am Ende des Kurses steht eine Hausarbeit an, die innerhalb von vier Wochen zu schreiben ist.

 

Theoretisch kann der Lehrgang "jederzeit" begonnen werden. Diese Aussage finde ich allerdings etwas irreführend. Ja, es gibt keine festen Einschreibefristen und man erhält auch sofort die Studienbriefe, allerdings folgen die Seminare dann doch der normalen Semestertaktung. Bspw. gibt es für Block I zwar mehrere Terminoptionen, die aber alle im November/Dezember liegen. Ich habe jetzt alle vier Blöcke im WS gebucht, d. h. dass das mein letzter Block im März stattfindet und dann im April die Hausarbeit ansteht. Das ganz starre Korsett der FUH wird also bei diesem Kurs etwas aufgeweicht, reicht aber bei weitem nicht an die Flexibilität der privaten HS heran.

 

Es gab schon ein erstes virtuelles Kennelerntreffen, allerdings wurde der Termin so kurzfristig angekündigt (oder ich habe was überlesen, was ich aber nicht glaube), dass ich an dem Abend schon belegt war. Auf meine Mitstreiter werde ich also erst im ersten Block treffen. In einer Woche geht es los, und so langsam steigt auch meine Motivation, mal in die Skripte hineinzulesen. Ich bin gespannt...

 

Bearbeitet von Alanna

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bin gespannt mehr zu erfahren. Zumal das ein super spannendes Themengebiet ist, welches mich sehr interessiert. Könnte mir dieses durchaus vorstellen, wenn ich meinen systemischen Berater und Therapeuten in der Tasche habe

Link zu diesem Kommentar

So „kompakt“ wirkt das vom Aufwand her gar nicht. 😉 Und hochinteressant, besonders bin ich gespannt, was Du von den Seminarblöcken berichten wirst.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...