Zum Inhalt springen

ST403M - Submitted


polli_on_the_go

527 Aufrufe

Ja wir haben es getan. Nach einigen Korrekturschleifen, haben wir heute eingereicht. Die Finnin hatte die Ehre (es soll nur einer Einreichen). Wir haben es diesen Kurs im Wechsel gemacht.

 

Ich glaube es ist ganz passabel geworden. Mir ist aufgefallen, dass ich bisher noch gar nichts wirklich zu den learning outcomes in dieswm Modul geschrieben habe.

 

Intended learning outcomes

Knowledge and understanding

On completion of the course, students shall be able to

  • account for and discuss statistical concepts (1)
  • describe and assess the distributional properties of variables (2)
  •  justify the choice of a method of statistical description and inference based on the research objectives and characteristics of data (3)

Competence and skills

  • On completion of the course, students shall be able to define an issue suitable for quantitative research in the health sciences (4)
  • describe data statistically (5)
  • formulate, execute and present testing of hypotheses and draw conclusions with regard to the formulated problem (6)
  • conduct and present correlation and regression analyses (7)

Judgement and approach

On completion of the course, students shall be able to

  • critically discuss the reliability and generalisability of the results of their own statistical analyses (8)
  • critically judge articles of quantitative health sciences research with regard to aspects of methodology and research ethics (9)

 

Um das assignment zu bestehen gibt es dann noch mal ergänzende Bewertungskriterien

 

Pass with credit:

  • Conducted all defined elements of the instructions/Intended learning outcomes
  • Consideration and testing of assumptions underpinning the respective methods/analyses used
  • Accurate and well-motivated methodological choices with respect to assumptions and situation (i.e., objectives/scientific questions and data)
  • Correct and justified interpretation of results
  • Interpretations and discussions of alternative methods, explanations, etc. that go beyondwhat the task demands, and/or more extensive elaboration of existing data in a proper manner (ohne das gibt es ein pass)
  • Accurate and well-motivated overall conclusion with consideration of the validity and generalizability of results 
  • Conducted peer-review and provided feedback to a fellow student

 

Insgesamt hatten wir einen Seitenrahmen von 6, keine Vorgaben für Seitenränder, Textgrößen, Zeilenabstand usw. Es durfte nicht übermäßig viel Text sein und jede Zelle im SPSS/Jamovi Output musste mindestens einmal im Dokument erklärt werden, damit erkenntlich ist, wie wir das interpretieren.

 

Bei uns ging es ja etwas hin und her weil meine Finnin eine simple binominale Regression machen wollte bzw. gemacht hat, dass Assignment aber eine multiple gefordert hat, sie es aber irgendwie nicht verstehen wollte/konnte. Am Ende war sie mit den Kalkulationen einverstanden wurde mit dem Teil im Dokument aber nichtbwarm und hat ihrem Frust Luft gemacht. Das haben wir beide immer mal wieder und das hat gut zwischen uns funktioniert ohne, dass der andere je beleidigt war. Sie hatte dabei übersehen, dass ich ihr Model als Model 1 in die hierarchische multiple binominale Regression eingebunden hatte. Am Ende hatten wir aber etwas Platz und da haben wir jetzt entschlossen bzw. ich hatte die Idee, weil ich gemerkt habe, sie fühlt sich als würde das was sie gemacht hat nicht geschätzt, dass wir die simple binominale Regression mit anführen u d dann begrpnden wie wir von da auf die multiple gegangen sind und warum. Das hat ganz gut geklappt. Entweder passt das den Profs oder nicht.

 

Am Ende ist es aber Partnerarbeit und da geht es nicht primär ums Recht haben, sondern um das gemeinsame Endprodukt. Wir sind beide keine Egomanen oder Einzelkämpfer, die auf biegen und brechen und zu jedem Preis inser Ding durchziehen und dabei den anderen übergehen. Jetzt hatte ich eine Partnerin, die mitvStatistik nie was am Hut hatte. Aber sie ist enorm gewachsen und hat mich auch durch die vielen Nachfragen echt gefordert. Da lernt man noch mal anders, als wenn man nur stur in einem Textbuch liest und es alleine umsetzt. Denn ich habe schnell gemerkt, was in  meinem Koof vollkommen logisch ist, kommt in Finland mit nem Knoten an und das lag nicht an der langen Leitung.

 

Augen auf bei der Partnerwahl. Ich habe mich in diesem Modul wesentlich geerdeter gefühlt und das trotz Krankenhausaufenthalt, als in so manch anderem und das trotz meiner starten Deadlines. Wir konnten ja alle Reports lesen und ich bin ehrlich, man sieht den Reports an, wo Teams als Teams gearbeitet haben oder einfach nur zwei Personen nebeneinander Dinge in ein Word Dokument gepackt haben.

 

Natürlich kann es sein, dass wir beide aktuell zu euphorisch sind, aber wir haben ein gutes Gefühl und hoffen jetzt einfach, dass es uns nicht trügt.

 

Montag beginnt schon das nächste Modul. Qualitative Research Methods  und da muss ich mr erst mal den Zeitplan ansehen wegen der Interviews.

 

 

 

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...