Zum Inhalt springen

Fallaufgabe Grundlagen der Kommunikation


Esmeralda

635 Aufrufe

In zwei Wochen nehme ich am Pflichtseminar zu Modul 2.02 "Kommunikation" teil. Voraussetzung hierfür ist es zwei Wochen vor dem Seminar die zugehörige Fallaufgabe einzureichen (gestern war späteste Abgabe), sowie zwei Beispiele für Konfliktsituationen. 

Da bei mir ja meist alles irgendwie zeitlich eher knapp bemessen ist, habe ich die Aufgabe dann auch erst gestern hochgeladen. Fertig war sie schon Donnerstag, aber das ganze formale Drumherum musste ich noch schön rund bekommen (Textbelege sauber einfügen, Inhaltsverzeichnis, Seitenzahlen...sowas eben). 

Da es meine erste Fallaufgabe an der Apollon war, musste ich dazu natürlich noch sehr viel nachlesen. 

Ja, ich weiß, eigentlich startet man ja mit dem wissenschaftlichen Arbeiten, aber ich gehe da gern mal andere Wege 😋.

Ich habe die Antworten insgesamt eher knapp gehalten und mir auch nicht stundenlang das Hirn drüber zerbrochen. Gerechnet habe ich entsprechend eher mit einem "gerade so bestanden". 

Gestern Abend kam dann überraschenderweise auch schon das Ergebnis. Mit einer 2,3 hätte ich nie gerechnet! 

 

Inhaltlich ging es um die Belegschaft einer Arztpraxis und verschiedene Situationen (u.a. auch Konflikte), welche dann anhand von Kommunikationsstilen und -modellen analysiert und erklärt werden sollten. Hier kamen Watzlawick, Schul von Thun und Ruth Cohn zum Einsatz. 

 

Im Lösungsbogen wurde aber dann genau das "knapp gehalten" bemängelt. Ich war noch nie Typ "ich schreibe und schreibe und schreibe" sondern war immer kurz, präzise auf den Punkt. Je nachdem in welchem Fach und vor allem je nach Lehrer / Dozent ist mir das auch gern mal auf die Füße gefallen, weil die einfach mehr Geschwafel haben wollten und noch ein Beleg und nochmal erklärt und bitte noch einen Satz dazu. So bin ich nicht. Gut, eigentlich komme ich ja aus der Ecke der Gesetze, da darf es auch gern mal etwas weniger Geschwalle sein. 

 

Egal wie, dafür wurde die Fallaufgabe wirklich gut bewertet. 

Somit konnte ich jetzt die nächste Note eintragen für dieses Semester.

Und da ich ja gerade eh drangesessen habe, habe ich gestern mit der Fallaufgabe zu Modul 01 - Einführung in die Ernährungswissenschaft und wissenschaftliches Arbeiten begonnen und werde sie heute auch abschließen und einreichen. 

 

Nächste Woche Freitag ist dann Klausurenzeit, Modul 08 - Angewandte Forschungsmethoden. 

Bearbeitet von Esmeralda

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
  • Neu erstellen...