Blog yeluna

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    17
  • Kommentare
    74
  • Aufrufe
    1.160

Laudius: Schneidern und Zeichnen, Erste Lektionen Teil 2

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
yeluna

94 Aufrufe

So ich schon wieder. Im Bereich Schneidern sind die Hausaufgaben verschickt und die 2. Lektionen angefordert.

Nun zum Thema Zeichnen. Inzwischen habe ich die Lernhefte 2 und 3 mehrfach durchgelesen, aber mein Unverständnis und Unlust vom Lernheft 1 hat sich noch weiter verstärkt. Für Neulinge und Nichtakademiker im Bereich der Zeichnerei sind die Formulierungen des Autors, welcher gleichzeitig auch der Fernlehrer ist, wirklich unverständlich. Selbst nach 5 oder 6 maligem Durchlesen verstehe ich immer noch nur Bahnhof. Um euch das mal zu verdeutlichen ein Beispiel.

Landschaftsimpression in der Gestaltung von differenzierter Tonwertbildung und der Ausarbeitung von Formmustern

Das Zitierte steht übrigends unter einem Landschaftsbild im 2. Lernheft, welches der Autor mit Kohle erstellt hat. Und diese Art der Formulierung zieht sich durch alle Hefte.

Inzwischen bin ich schon nah dran die Unterlagen zurückzuschicken mit einem Hinweis an Laudius und an den Autor das ein Nichtstudierter Hauptschulabsolvent unmöglich mit dieser Art von Formulierungen verstehen geschweige den begreifen kann.

Ich bin übrigends mit einem Hauptschulabschluss von der Realschule nach der vollen Schulzeit abgegangen. Der Hauptabschluss war übrigends reine Faulheit.

Mein Schneiderkurs ist übrigen dagegen wirklich Erholung pur!


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Die Hausaufgabe für den Schneiderkurs war ja das anfertigen eines Topflappens und eines Duftsäckchens, stimmt's? Wie genau sind denn die Angaben in den Heften? Steht da genau, wie groß es sein muss, welches Material du verwenden sollst, mit oder ohne Schlaufe zum Aufhängen, usw. Oder hat man dir da kreative Freiheiten gewährt?

Was das Zeichnen angeht, habe ich vor einigen Jahren einen Wochenendkurs an der VHS belegt. Das war selbst für mich erstaunlich, in welch kurzer Zeit man Grundlagen erlernen kann. Natürlich wird man nicht von heute auf morgen zum Picasso, aber ich fand schon, dass sich meine gezeichneten Pflanzen und sonstigen Gegenstände von dem Erstklässler-Gekritzel, das ich sonst hinlege, unterschieden haben. Hab dann nicht mehr mit dem Zeichnen weitergemacht, war aber eine interessant Erfahrung. Vom monetären Einsatz war das auch deutlich günstiger als der Laudius-Kurs.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Die Hausaufgabe für den Schneiderkurs war ja das anfertigen eines Topflappens und eines Duftsäckchens, stimmt's? Wie genau sind denn die Angaben in den Heften? Steht da genau, wie groß es sein muss, welches Material du verwenden sollst, mit oder ohne Schlaufe zum Aufhängen, usw. Oder hat man dir da kreative Freiheiten gewährt?

Stimmt so nicht ganz. Die Hausaufgabe des Schneiderkurses waren unmengen Fragen zum jeweiligen Lernheft. Die Nähstücke sind wiederum die Selbstlernaufgabe. Und die sind wirklich gut erklärt (Schritt für Schritt) mit Bildern und genauer Materialangabe. Und die Tips die man dabei bekommt sind tatsächlich teilweise Gold wert und man kann halt selbst auch noch etwas kreativ sein. Und man kann ein Bild der fertigen Selbstlernaufgabe zur Beurteilung an die Fernlehrerin schicken. Im Heft weißt die Lehrerin ganz expliziet darauf hin das ihr dies sogar Willkommen ist. Die gute Frau unterrichtet nebenbei auch an einer Maßschneiderschule. Also richtig Klasse.

Zum Thema Zeichnen... Ich schicke das ganze Material zurück an Laudius. Ich bin inzwischen so fertig mit den Nerven das ich schon fast am Flennen bin. Inzwischen habe ich alle 3 Lernhefte rund 20 mal durchgelesen und ich kapiere immer noch genauso viel wie vorher.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich bin inzwischen so fertig mit den Nerven das ich schon fast am Flennen bin.

Naja, das würde ich mir jetzt aber nicht so zu Herzen nehmen. Zurückschicken ist wohl wirklich das Beste, wenn du einfach nicht damit klar kommst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Naja, das würde ich mir jetzt aber nicht so zu Herzen nehmen. Zurückschicken ist wohl wirklich das Beste, wenn du einfach nicht damit klar kommst.

Naja.. wie würdest du reagieren, wenn du einen Text selbst nach 20 maligem Lesen nicht verstehst, obwohl du dir alle Mühe gibst? Und ab Lernheft 2 sind sogar die Selbstlernaufgaben und die Hausaufgaben für mich so unverständlich formuliert. Tatsächlich würde ich am liebsten nach Neuss gurken und dem Autor die Mappe mit seinen nichtssagenden schwallenden Texten mehrmals kräftig um die Ohren zu hauen. :thumbdown:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Naja.. wie würdest du reagieren, wenn du einen Text selbst nach 20 maligem Lesen nicht verstehst, obwohl du dir alle Mühe gibst?

Ich würde ziemlich sicher nicht an meiner Intelligenz zweifeln, sondern nur den Kopf schütteln, alles eintüten, einen bösen Brief beilegen und es zurückschicken. Punkt. :sneaky2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?