Springe zum Inhalt
  • Einträge
    138
  • Kommentare
    426
  • Aufrufe
    5.671

Start-it-up im Regionalzentrum

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
paulaken

50 Aufrufe

Heute war die start-it-up Veranstaltung im mir zugeordneten Regionalzentrum. Eingeladen waren alle Erstsemester in den Bachelorstudiengängen in der Region.

Die Parkplatzsuche war etwas angespannt, aber der Raum super ausgeschildert und so war ich doch noch pünktlich da. Auf den Stühlen lag ein Block und ein Kugelschreiber der Fernuni bereit, meine ersten Werbegeschenke der Uni :)

Kurz danach ging es schon los:

Die Personen im Regionalzentrum wurden vorgestellt, was sie tun und wo sie behilflich sein können. Dazu gab es immer wieder die Aufforderung bei Fragen und Problemen vorbei zu kommen.

Die weiteren Themen:

Daten und Fakten zur Fernuni:

80% studieren Teilzeit und sind dabei berufstätig.

15% studieren an der Fakultät Mathematik und Informatik

34% an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften

39% an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften

12% an der Fakultät für Rechtswissenschaften

Zuständigkeiten und Organisation:

- Fakultät: inhaltliche und fachliche Betreuung

- Hochschulverwaltung: Zulassung, Gebühren, Belegung, Informationen und Studienberatung, Versand der Studienmaterialien

- Zentrale Einrichtungen: Benutzerzugänge, helpdesk, Literaturversorgung

Aufgaben des Regionalzentrums:

Die allgemeine Studienberatung findet im Regionalzentrum statt: Die Betreuung erfolgt vom Beginn/ersten Interesse bis zum Abschluß, bei allgemeinen organisatorischen Problemen, bei klassischen Problemen, die sicherlich auftreten werden, wie das Durchfallen durch Prüfungen und den Umgang damit, bei Motivationsproblemen, ...

Hier wurde auch betont, was für eine große Herausforderung und Belastung solch ein Studium ist. Das fand ich sehr positiv.

Außerdem werden im Regionalzentrum fachunabhängige Veranstaltungen und Vorträge durchgeführt, mögliche Themen sind dort: Lerntechniken, Arbeitstechniken, Zeitmanagement.

Desweiteren wird bei der Organisation von Arbeitsgruppen geholfen, auch eine Raumnutzung im Studienzentrum ist möglich, inklusive der Infrarstruktur, wie z.B. Kopierer.

Studienablauf:

blended-earning Konzept:

Studienmaterial: Selbstudium, Einsendeaufgaben

Angebote im Netz: moodle, virtuelle Universität

Präsenzangebote: Seminar, Praktika

das erste Semester von A bis Z:

nachzulesen auf http://www.fernuni-hagen.de/abisz.shtml

Schon waren die ersten 60min um und es wurden erstmal 15min Pause gemacht, die war auch nötig. Ich dachte, dass ich gut informiert bin und eigentlich alles notwendige weiß, trotzdem gab es doch einiges, was neu war.

Nach der Pause ging es nach Fakultäten aufgeteilt weiter. Es wurden nochmal der Studienverlauf dargestellt und eine Studentin eines höheren Semesters stand für Fragen zur Verfügung.

Anschließend setzen wir uns nach Studiengang und Studienschwerpunkt zusammen, stellten uns vor und ich bin auch geich in eine Lehrgruppe eingetreten, die sich einmal im Monat treffen wird. Momentan sind wir zu fünft, Ende Oktober treffen wir uns das erste mal. Mal sehen, wie es dann weiter geht.

Mein Fazit: hingehen lohnt auf jeden Fall, auch wenn es nur zum Kontakte knüpfen ist.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung