Psychologischer Berater bei Impulse

  • Einträge
    42
  • Kommentare
    274
  • Aufrufe
    1.058


5 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Samstag, 02.03.2013: 0,5 Stunden

Bald bin ich mit der Aufbereitung der Persönlichkeitspsychologie fertig und kann mich wieder der klinischen Psychologie zuwenden (stehen ja eh beide in engem Zusammenhang). Mir fehlen in der MindMap (die ziemlich komplex geworden ist) nur noch die humanistischen Theorien und die Theorien des Selbst. Und dann wird es hier auch wieder eine Textzusammenfassung sowie ein Video mit der MindMap geben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Donnerstag, 07.03.2013: 0,5 Stunden

Rückblick auf den Februar und erste Einblicke in die gestern gelieferten Studienbriefe zur klientenzentrierten Gesprächsführung. Diese drei Hefte halte ich für mich persönlich für die wichtigsten im ganzen Lehrgang und habe entsprechend auch vor, diese sehr gründlich zu bearbeiten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Freitag, 08.03.2013: 0,5 Stunden

Samstag, 09.03.2013: 0,5 Stunden

Eingelesen in das erste Heft zur Klientenzentrierten Gesprächsführung, in dem die drei wesentlichen Merkmale bzw. Variablen des Modells von Rogers vorgestellt werden:

- Echtheit/Kongruenz

- Positive Wertschätzung

- Empathie/Einfühlendes Verstehen

> jeweils gegenüber sich selbst und gegenüber dem Gesprächspartner bzw. Klienten

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Montag, 11.03.2013: 0,5 Stunden

Weiter mit Empathie/Einfühlendes Verstehen. Die unausgesprochenen Gefühle sollen beim Spiegeln verbalisiert werden. Das stelle ich mir sehr anspruchsvoll vor und sehe auch die Gefahr, dass man dort schnell etwas rein interpretieren könnte, was das Gegenüber auch akzeptiert, obwohl es vielleicht doch gar nicht zutrifft.

Dienstag, 12.03.2013: 1 Stunde

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Ende der Aufzeichnung

Ich habe mich entschlossen, künftig auf die Aufzeichnung der Lernzeiten zu verzichten. In den letzten Monaten habe ich einen ungefähren Eindruck bekommen von dem was geht und werde die Zeit künftig so nutzen, wie es kommt, und insbesondere auch dann was machen, wenn ich mal keine halbe Stunden zum Lernen komme.

Über meine weiteren Fortschritte werde ich natürlich nach wie vor in meinem Blog berichten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?