Blog Jaentz

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    6
  • Kommentare
    19
  • Aufrufe
    174

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Jaentz

Ist es richtig was ich mache?

Ich habe das Einführungsseminar hinter mir und muss sagen, dass es zwei tolle Tage waren.

Es ging los mit einer Vorstellungsrunde in der ich so viele und verschiedene Beweggründe für ein Fernstudium gehört habe, das es mich fasziniert hat. Es waren alle Altersgruppen vorhanden, was eine super Mischung ausmachte.

Dannach ging es sofort zum Planspiel "Factory", was gut gestaltet und durchstrukturiert ist. Für mich persönlich haben wir uns damit viel zu lange beschäftigt. Einen ganzen Tag dafür zu planen ist meineserachtens zu Viel. Es hätten durchaus mehr Themen der BWL behandelt werden können. Der zweite Tag hat sich ausschließlich mit der Psychologie beschäftigt und wie das Studium abläuft. Zum Anfang wurden uns die einzelnen Themenbereiche für das Studium näher gebracht. Dann gab es mehrere Gruppenaufgaben mit spannenden Ergebnissen (will nicht zu viel Verraten). Am Ende des zweiten Tages konnte man Fragen zum Studium stellen. Die letzten zwei Stunden hätten wir uns sparen können.

Erstens steht alles im Einführungsheft und zweitens wurde uns eine Person vor die Nase gesetzt, die nur auf jede 2-3 Frage antworten geben konnte. Das einzig positive hier war das diese Fragen noch geklärt werden konnten nachdem diese Person das Fachpersonal angerufen hatte.

Nach diesem Seminar ist meine Motivation für ein Fernstudium jedenfalls gestiegen. Doch nun stehe ich in einem Zwiespalt... Ich habe einfach gemerkt, dass ich den Psychologieanteil viel interssanter fand, sodass ich am überlegen bin mich für Psychologie an der Fernuni-Hagen einzuschreiben. Leider werde ich das Gefühl nicht los, dass es nur am Seminar lag und nicht an meinen Neigungen...

Naja ich muss mal sehen, wie sich das ganze weiterentwickelt.

Jaentz

So nun habe ich auch mein erstes Prüfungsaufgabenergebnis...

Es ist eine 1,8 geworden! Damit kann ich gut Leben.

In 2 Wochen muss ich die zweite Prüfungsaufgabe bearbeitet haben, damit ich mich für meine erste Präsenzprüfung anmelden kann. Das sollte machbar sein, da ich bis dahin nur noch ein Studienheft bearbeiten muss.

Ansonsten steht übernächste noch das Einführungsseminar an. Mal sehen, was mich dort erwartet bin schon ganz gespannt.

Melde mich wieder wenn ich dort war...

Jaentz

Spannung ist da

Ich habe gerade ebend meine erste Prüfungsaufgabe abgeschickt und nun frage ich mich natürlich, ob ich auch alles richtig gemacht habe. Für mich war es schon schwer überhaupt auf den Senden-Button zu klicken...

Jetzt bin ich mittlerweile schon 3 Wochen dabei und habe auf dem Online-Campus auch schon jemand nettes kennengelernt, mit dem ich mich während des Studiums austauschen kann, da wir gleich weit sind.

Das wird mir sicherlich noch mehr helfen das Studium durchzuziehen.

Ich habe aber eines gemerkt, wenn mich ein Thema nicht interessiert, kann ich das auch schwer verstehen :-). Ich hoffe das legt sich im laufe der Zeit.

In der letzten Woche habe ich mich nicht so sehr mit dem Studium befasst ausser das ich die Prüfungsaufgabe bearbeitet habe. Das ist aber nicht so tragisch, da ich noch vor meinem Plan liege.

Nun entsteht ein bischen Druck, da ich meine zweite Prüfungsaufgabe mitte Mai abgeben muss, um die erste Präsenzprüfung im Juni schreiben zu können.

Mal sehen ob das klappt....

Nun bin ich mal gespannt, was für eine Note ich bekomme :confused:

Jaentz

1+1 = 2

Eine Woche Fernstudium + Ein Studienheft = 2,1 in der ersten Einsendeaufgabe

Meine ersten Erfahrungen mit dem Umgang eines Fernstudiums sind durchaus schon ganz schön viele.

Das erste Studienheft hat mir knallhart gezeigt, dass ich jetzt mitten in einem Studium stecke.

Das war sehr viel Input für das erste Studienheft. Ganze 15 Seiten (Schrfitgröße 14 , davon einige Tabellen) Zusammenfassung habe ich geschrieben.

Ich weiß nicht, ob das normal ist, aber für mich ist es sehr schwer das wichtige herauszufiltern. Ich finde bestimmt einen weg im Laufe dieses Studiums, denn nach den Einsendeaufgaben bzw. Prüfungsaufgaben sollte mir klar werden, was wichtig ist.

Die Einsendeaufgabe war auch nicht ohne, aber mit dem Forum im Onlinecampus doch machbar. Denn woher soll ich wissen das ich die Steuern und Zinsen für eine Berechnung annehmen soll, wenn ich noch nicht auf dem Präsenzseminar war, wo es anscheinend besprochen wird. Im Studienheft steht es jedenfalls nicht.

Es hat mit ein paar Denkanstößen im Forum doch zur einer 2,1 gereicht, womit ich durchaus zufrieden sein kann. Aber eigentlich hätte ich Sie gerne komplett alleine bearbeitet, um zu wissen, wie mein Wissensstand ist. Naja was solls....

Im Onlinecampus findet man viele nützliche Dinge zum Download und kann mit anderen Studierenden über seine Probleme sprechen. Man ist nicht der einzige der mit solchen Dingen Probleme hat.

Die Tutoren antworten innerhalb von ein paar Stunden, obwohl Sie für Fragen 48 Std. und für Einsendeaufgaben 14 Tage Zeit haben. Das ist meines Erachtens eine Top Leistung.

An den vorgegebenen Leitfaden von der Euro-FH werde ich mich versuchen zu halten. Erstens weil ich ihn gut finde und Zweitens um nicht in den Zeitrückstand zu gelangen.

Einen eigenen Zeitplan wie es in Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten steht, werde ich wohl nicht erstellen, da ich im Schichtdienst arbeite und ich dadurch keinen festen Tagesrythmus habe.

In der Zeit, wo ich früher gezockt oder Fernsehen geguckt habe, lerne ich jetzt einfach und das klappt super....

Nun geht es weiter in Richtung Einsendeaufgabe 2 und Prüfungsaufgabe 1. Dannach werde ich erst einmal eine Wiederholung starten, um den gelerneten Stoff zu festigen.

Jaentz

Das warten hat ein Ende

Nachdem der Antrag auf Gleichwertigkeit meiner FH-Reife durch war, wurde ich auch sofort immatrikuliert. Nun bin ich also Student an der Euro-FH :-).

Heute habe ich dann das erste Studienpaket bei meinem Nachbarn abgeholt, weil ich an diesem Wochenende nicht zu Hause war.

Logischerweise hat mein Nachbar mich dann auch gleich mal ausgefragt, was ich denn damit vor habe.

Er war sehr erstaunt und hat mir viel Glück gewünscht. <--- Das kann ich bestimmt gebrauchen :thumbup1:

Als ich dann endlich in meiner Wohnung angekommen bin, habe ich natürilch das Paket sofort aufgemacht und den Leitfaden bzw. das Studienbegleitheft durchgelesen.

Ich konnte es dann auch nicht lassen, mir die Einführungshefte zu den einzelnen Modulen zu Gemüte zu führen.

Puh... Was da alles auf mich zu kommt Wahnsinn. Besonders das riesen Buch von Herrn Myers versetzte mich erste einmal in einen Schock Zustand.

Die Einführungshefte waren sehr gut Lesbar! Wenn die Studienhefte auch so gut geschrieben sind, habe ich ein gutes Gefühl mir das Wissen schnell aneignen zu können.

Morgen mache ich mich mal an das erste Studienheft "Gurndlagen des Wirtschaftens".

Werde mich wieder melden, wenn ich die ersten Erfahrungen gesammelt habe.

Jaentz

Nun ist es endlich soweit und ich habe mich für ein Fernstudium entschieden! Nach langem Hin und Her habe ich BWL und Wirtschaftspsychologie an der Euro-FH gewählt. Ich war zwischen dem oben gennanten und BWL am schwanken.

Habe mich aber für das erste entschieden, weil es doch besser in meine Karriereplanung rein passt.

Zu mir, ich bin 23 Jahre alt voll Berufstätig und möchte mich weiterbilden, um meine Karrierechancen zu erhöhen. Ein Präsenzstudium habe ich ausgeschlossen, weil ich zur Zeit einfach einen sicheren und guten Arbeitsplatz habe. Die Inspiration für einen Blog habe ich durch Prawn bekommen, dessen Blogeinträge ich schon fast alle gelesen habe und der mir zeigt, dass man auch in schweren Situationen das Fernstudium packen kann.

Ich werde nun auch versuchen Regelmäßig einen Blog zu schreiben, um auch meinen Nachfolgern die Chance zu geben, einen Eindruck vom Fernstudium zu bekommen.

Letzten Donnerstag ging meine Anmeldung raus! Ich dachte, dass es bei meiner Anmeldung keinerlei Probleme geben würde. Doch leider gab es eines und zwar steht in meinem Zeugnis der folgende Satz nicht:

„Entsprechend der Vereinbarung über den Erwerb einer Fachhochschulreife in beruflichen

Bildungsgängen – Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 05.06.1998 – berechtigt

dieses Zeugnis in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an

Fachhochschulen“.

Somit muss die Euro-FH also ein Antrag bei der Schulbehörde in Hamburg stellen, was ca. 3 Wochen dauern kann.

Manno hatte ich doch gedacht ich kann schon diese oder nächste Woche anfangen.

Hoffe das alles Glatt läuft und ich in 3 Wo. starten kann.

Durch die Bearbeitung meiner Anmeldung geht kostbare Zeit von meinen 3 Monaten des kostenlosen Testens ins Land.

Habe natürlich gefragt, ob man die Zeit für mich verlängern könnte... Mal sehen was dabei rauskommt.

Einen Online-Campus Zugang hätten Sie mir ja wenigstens schonmal geben können, damit ich schon in das Studium schnuppern kann.

Naja melde mich wieder wenn alles geklappt hat oder auch nicht.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0