Blog Schlegl

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    36
  • Aufrufe
    219

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

Schlegl

Leute Leute ... (2)

Und grade als ich dachte mein Puls wäre auf normalniveau fragt er folgendes: Und wie gehts jetzt bei Ihnen weiter ? Ich frage weil ich Ihnen anbiete sie zu benachrichtigen wenn sich bei uns etwas tut, wir haben ja schließlich auch eine Probezeit die man erstmal bestehen muss (angelehnt an den Mitarbeiter der an Stelle meiner eingestellt wurde)

Ich verstehe einfach nicht warum der Herr *pppiiiieeeeep* (Betreuer des Dienstleisters) nicht schon was anderes für Sie gefunden hat, immerhin habe ich ihm schon vor mehreren Wochen gesagt, dass die Sache hier nicht mehr ganz so klar ist und ich jetzt nicht mehr alleine die Zügel in der Hand halte.

Moment ? Mehrere Wochen ? Sie haben ihm was gesagt ?

Hörtest hab ich nie gemacht aber ich war mir doch sicher gehört zu haben:" ... habe ich ihm schon vor mehreren Wochen gesagt..."

Ich frage nochmal nach...

Hörtest nach wie vor überflüssig.

Jetzt habe ich vor meinem geistigen Auge gesehen wie ich grün anlaufe und zum Hulk mutiere!

Deswegen habe ich das Telefonat in Richtung ende gelenkt, mich bedankt und natürlich sein Angebot angenommen (wobei letzteres ja im Traum nicht passieren wird)

Alles was ihr im Kino gesehen habt, warum der Hulk zum Hulk wurde, stimmt nicht. Hollywood halt, alles total übertrieben :rolleyes:

Als ich aufgelegt hatte ward der Hulk geboren !

:D Kein Witz ich musste erstmal gaaaaaaaaaaanz lange in ein Kissen schreien bevor ich wieder nen klaren Gedanken fassen konnte.

Wieder zum Telefon, wieder den Dienstleister anrufen...

Eingeleitet mit: So ich musste mich erstmal etwas beruhigen, ich rufe nochmal an weil ich fragen wollte warum das jetzt nich geklappt hat.

Antwort so nach dem Motto ich kann da jetzt auch nichts zu sagen ich vertrete ja nur xy.

Ich: Ok, also entweder klappt da irgendetwas mit ihrer internen Kommunikation nicht, oder es läuft überhaupt alles falsch, oder es ist einfach die normale Arbeitsweise die sie an den Tag legen oder eben auch nicht.

Dann habe ich gesagt das ich ein Gespräch mit dem Abteilungsleiter hatte der mir dann einige Dinge erzählt hat die mich glauben lassen, dass ich über Wochen nur hingehalten wurde und das mir immer wieder gesagt wurde das es auf jeden fall etwas wird, ich privat jetzt voll gegen die Wand fahre alle Planungen mit Studium usw. fürn *rsch sind, weil ich es mir nicht mehr leisten kann, weil ich ja GEKÜNDIGT habe, nen Mietvertrag am *rsch usw.

da kam was?

na was kam als antwort ?

"ja das tut uns leid"

Ey ! hahahahah :D

Hat man da noch Worte ? Mal ganz ehrlich ?

Es gibt doch wohl in dem Fall ne bessere Antwort als das oder ?

Wirklich ich war so ruhig, ich war so schön ruhig bis dahin...

ab da hab ich wieder eine Gedächnislücke :D

Hab dann irgendwas gefaselt von wegen das die jetzt pronto zusehen sollen mir einen Job zu besorgen und das ich jemanden sprechen will der sich jetzt dafür verantwortlich fühlt und wenn es der oberste Chef vom obersten Chef und dessen Chef ist.

jaja bla bla wird gemacht mein Betreuer würde ja auch bald aus dem Urlaub kommen der würde sich dann nochmal bei mir melden. Hat er es getan ? ... natürlich nich.

-Ende-

Also schlussendlich habe ich jetzt minimal Zeit mir einen Job zu suchen bevor wir die Wohnung beziehen können.

Klar kann man das auch ohne irgendwie regeln, aber alles was ich geplant habe ist für die Katz, sei es Neuanschaffungen, Studium oder sonst was, das regt mich einfach auf.

Und wenn ihr über die Story lachen wollt/gelacht habt, dann macht das ruhig, ich lache mitlerweile auch drüber weil das einfach fast schon zu Filmreif ist um wahr zu sein. Ändern kann man eh nichts und ich bin weiß Gott kein besonders spiritueller Mensch, aber indem Fall muss ich ein paar Freunden/Bekannten recht geben. Wer weiß wofür es gut war. Und einige Lacher in geselliger Runde, man müsste eigentlich mit der Geschichte zu Stern Tv gehen wo dann gezeigt wird wie meine Freundin und ihr Hund halb verhungert in einer frisch renovierten Wohnung sitzen wo auf einmal der Gerichtsvollzieher reinplatzt und überall nen Kuckkuck drauf klebt, gabs auch :D

Ach Leute ich sags euch. Ein Wort zählt im AG AN Verhälltnis garnichts mehr. Lasst euch alles schriftlich geben, seid immer wachsam wie ein Lux und lasst euch nich unterbuttern.

Vieleicht war ich auch in dem Fall einfach nur dumm genug, aber so etwas ist mir auch noch nie passiert. Wahrscheinlich hatte ich bis jetzt immer Glück, ich weiß es nich, aber jetzt verstehe ich diejenigen die sagen das Sie auch einfach von heute auf morgen kündigen würden weil sie was neues haben und den letzten AG damit einfach so hängen lassen. Andersrum wirds ja genauso gemacht. Bei Privatpersonen ist es aber noch schlimmer denn das Gehalt ist schließlich Existenzgrundlage und ein AG wird einen Ausfall wohl eher verkraften können.

Was ich zum schluss allerdings noch erwähnen muss ist, dass der Dienstleister tatsächlich "fieberhaft" weitersucht und sich wie es scheint echt bemüht und sogar regelmäßig den Stand der Dinge durchgibt. Vieleicht ist das alles wieder nur hinhaltetaktik, weil sie denken ich suche ja eh selbst und finde vorher was, aber wer weiß das schon.

Ich durfte mir jedenfalls nach der Nummer meine eigene Meinung über diejenigen bilden, die nur dazwischen sitzen und sich die Hände reiben.

Was gutes hat es ja ich bin den alten Job los, wollte ich ja eh, aber nicht um garnichts zu haben.

Und ich dachte ich würde nur im Studium was neues lernen, aber das Leben hatte wohl auch noch Lust mir ein paar Übungshefte zu schicken ! :D

Stay tuned !

Schlegl

Schlegl

Leute Leute ... (1)

Guten Abend, guten Tag und gute Nacht allerseits.

Ich habe einige Zeit hier nichts geschrieben, weil ich ja schonmal erwähnt hatte, dass ich die Unterlagen bald abschicke aber vorher alles erstmal etwas ruhiger werden muss was das Umfeld betrifft.

Nunja, ich habe glaub ich in den letzten paar Tagen/Wochen die Story meines Lebens erlebt und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten. Vieleicht ist das was in den nächsten Zeilen zu lesen sein wird auch ein guter Beitrag für alle die auf Jobsuche sind oder wechseln möchten o.ä.

(So gerne ich aus Wut auch würde, habe ich mich allerdings dazu entschlossen keine Namen zu nennen ^^

Also letzter Stand war ich wollte den AG wechseln, weil das für mich aus verschiedenen Gründen Vorteile gebracht hätte, auch für die Entscheidung dann ein Studium zu beginnen.

Erstmal muss man erwähnen, dass es sich dabei um einen Dienstleister gehandelt hat, der Kontakt mit mir aufgenommen hat, mehr oder weniger zufällig, weil ich noch auf irgendeiner Jobbörse angemeldet war.

Aber solange die Konditionen stimmen und man einen Job bekommt der einen wieder richtig fordert, warum sich das Angebot nicht erstmal anhören. Im Internet waren die üblichen Diskussionen über die Firma zu lesen. Den einen gefällt es, den anderen nicht... naja. Versuch macht kluch, klang alles ziemlich spannend, also mal Anhören was die zu sagen haben.

Vorstellungsgespräch war ziemlich gut, direkt gutes Feedback bekommen und bis dahin schien es so als würde mit mir sehr offen und ehrlich geredet. Direkt die Fakten auf den Tisch: Großkonzern sucht über uns neuen Mitarbeiter für Festanstellung, weil jemand altersbedingt ausscheidet. Vertrag geht über 6 Monate, danach direkte Festanstellung beim Kunden.

Ich hatte also ein Vorstellungsgespräch beim Kunden indem mir direkt danach gesagt wurde, dass mein Profil ganz hervorragend zur Stelle passt und auch sonst alles gut ist. Ich selber hatte das Gefühl als hätte ich auch richtig gut gepunktet und so war die Freude und der enthusiasmus dementsprechend groß.

In der gleichen Woche kam noch ein Anruf mit einem Vorläufigen Starttermin.

Der Abteilungsleiter des Konzerns war dann noch 3 Wochen im Urlaub und eine Woche danach sollte es losgehen.

Ich sowas von Happy, ich bin wie ein Flummi im dreieck gehüpft das könnt ihr wörtlich nehmen :D

Ich dachte wow ! Endlich gehts mal richtig los ! Läuft doch wie ein heisses Messer durch Butter !

In meinem alten Job habe ich mit meiner Freundin knapp 2 Jahre ne Fernbeziehung geführt. Da war ich mal 4 Std. weit entfernt, mal 5 Std. usw. Das musste einfach aufhören.

Ich setze mich also mit ihr zusammen und sage dies und das, was soll noch passieren, lass uns ne Wohnung suchen. Alles klar.

Und , ja selbst das, keeeeiiiiin Problem. Die zweite Wohnung wars dann direkt, durch zufall in einem Fenster im vorbeifahren gesehen "zu vermieten". Volltreffer! Nehm wa!

Suche hat nichmal ne Woche gedauert.

6 Wochen vor Arbeitsbeginn den Mietvertrag unterschrieben! Und noch 8 Wochen Zeit bis zum Umzug! Ging nich früher weil von Grund auf renoviert wurde.

Jetzt kommts dicke:

Zwischenzeitlich hat sich der Personalchef des Konzerns eingeschaltet und war paralell zu seinem Abteilungsleiter ebenfalls auf Mitarbeitersuche. Da sich der Abteilungsleiter noch im Urlaub befand war die Kommunikation nicht möglich.

Abteilungsleiter wieder aus dem Urlaub zurück, bekomme ich einen Anruf von meinem "Betreuer" des Dienstleisters.

Housten wir haben ein Problem.

Der Personalchef hat paralell gesucht und wohl auch 2 Bewerber an der Hand, aber keine Sorge, der Abteilungsleiter hat da mitspracherecht und wird sich die 2 anderen zwar angucken, aber Sie stehen da fest. Das ist so ein offizieller Weg der da jetzt gegangen werden muss. Letztendlich muss er entscheiden wen er nimmt weil er ja schließlich seine Abteilung kennt und das besser abschätzen kann wer da rein passt und wer nich.

Danach habe ich min. alle 2 Tage hinterhertelefoniert ob es etwas neues gibt und immer bekam ich die Antwort: Ja das dauert noch etwas. Blöde Floskeln dazu: Je größer der Konzern desto unbeweglicher ist er.

An irgendeinem Freitag ruft der Betreuer wieder an:

Also ich bin jetzt selbst erstmal im Urlaub ich gebe das hier in vertrauensvolle Hände.

Ich teile ihm mit, dass ich langsam nervös werde, weil ich grade nen Mietvertrag unterschrieben habe und nicht nur ich sondern meine Freundin sich genauso Sorgen macht.

Antwort:

Wie gesagt, das wir auf jeden Fall etwas. Sollte sich das noch länger rauszögern, ich habe meiner Vertretung auch gesagt, machen wir mit Ihnen erstmal den Vertrag.

Ab da war ich noch nich ganz auf Alarmstufe Rot, aber annähernd. Mal so ganz logisch überlegt. Welcher Arbeitgeber, vor allem Dienstleister, gibt denn jemandem einen Vertrag auf Verdacht ?! Es könnte ja sein, das sich das ganze noch 6 Wochen hinzieht und ich werde quasi fürs nichtstun bezahlt ? No way!

Eines schönen Morgens also, ich hatte ja nichts zu tun, weil ich ja auch schon GEKÜNDIGT HATTE !

rief die Vertretung dann mit dem Todesurteil an.

Weil mir da eine Sicherung durchgebrannt ist, weiß ich den genauen Gesprächsverlauf nich mehr. Nur irgendwas von wegen "tut mir leid" usw.

Also ich bin echt nich der Typ der so richtig ausrasten kann, weil ich der Meinung bin wenn man ruhig bleibt kann man am besten argumentieren und es rutschen einem keine Dinge raus die man so vieleicht nicht sagen wollte ;)

Es war dieser Moment wie in einer Achterbahn, wenn man am höchsten Punkt ist und dann gehts abwärts und erst so richtig los, genau da hab ich die Bremse reingehauen und habe irgendwas gesagt, ich weiß nich mehr was, mit den freundlichsten Worten und dem nettesten Ton den ich noch aufbringen konnte und hab aufgelegt.

Ende ? ne ne ! :D

Ich sitze da so und frage mich: Was war das grade ? Erstmal tiiiieeeeef durchatmen. Was mach ich jetzt ? Was mach ich jetzt bloß ? Gut denke ich mir, von Dienstleistern hört man so einiges und mit so einem "tut uns leid" lasse ich mich nicht abfertigen. Das solls damit gewesen sein ? Ich frage mich wie finde ich jetzt raus was da gelaufen ist ?

*Pling* Ganz klar, ich rufe den Abteilungsleiter der Firma an und frage nach was da los ist ? Vieleicht konnten die sich finanziell nich einigen. Alles so fragen an die man nich denken würde, aber wenn man jemanden dazwischen sitzen hat der auch die Hand aufhällt, muss man das ganz anders betrachten.

So. Abteilungsleiter am Telefon. Erklärt mir folgendes:

Das es da jemanden gab der dabei auchnoch seinen Senf dazugegeben hat und über den konnte er nicht hinweg entscheiden und so wurde jemand anderes ausgewählt usw. Das war auch alles sehr zivilisiert :D und durchweg fair. Hat mir jede Frage ehrlich beantwortet. Glaube ich ;) Hat sich dann auch noch ausgeheult das er sich übergangen fühlt usw.:D

Schlegl

Pre launch

Salut z´am,

sprachlich mal wieder auf ganz hohem niveau ! Von Hessen aus gehts diesmal richtung Süd und West. Von Hessen aus gesehen, dem Bundesland welches ich bald als mein Wohnzimmer bezeichnen werde. Oder im welchem raum der Wohnung hält man sich am wenigsten auf ? Ich als Mann sage jetzt mal: Auch die Küche ist mein zu Hause, jaja schon recht gelesen. Ich koche recht gern, was mich auch zu folgender Frage führt: Was nehmt ihr Fernstudenten denn so zu euch ?

Als Arbeitnehmer im Berufsleben sagt man ja auch, dass "was leichtes zum Mittag" die Müdigkeit nach 13 Uhr rapiede herrunter setzt. Dem kann ich erstmal nicht wiedersprechen, aber wenn man doch eh zu Hause is(s)t denkt ihr daran, dass ihr in der nächsten halben Stunde noch das lernen in Angriff nehmen müsst ?

Ich kann nur für mich sprechen und wenn ich nach der Arbeit heim komme und mir einen Teller voll Spagetthi Bolognese reinhaue, dann garantiere ich einen Winterschlaf für die nächsten 1- 1 1/2 h :D (gemütliches Fernsehen vor und währenddessen natürlich^^ )

Zweite Frage:

habt ihr Hobbies aufgegeben die euch so richtig richtig wichtig waren ?

Ich für meinen Teil bin leidenschaftlicher Musiker. Ich spiele seit 16 Jahren Schlagzeug, nebenbei bringe ich mir Gitarre bei und versuche mich grade am Klavier ! Für Musik gehen bei mir min. 2 Std. täglich drauf, dabei kommts noch drauf an ob ich nur so ein bißchen rumprobiere oder ob mich ein Lied so packt, dass ich es umbedingt können muss. Also is mir schon sehr wichtig.

Dann kommt noch dazu dass ich echt gern Sport mache. 3-4 mal die Woche ist keine seltenheit.

Also ich mache mit allem: Freunde + Familie + Musik + Sport und allem pipapo schon echt einige Abstriche.

Wie setzt ihr eure Prioritäten ?

Der Grund für die Frage ist einfach ich habe mir einige Gedanken um das ganze gemacht. Meiner Entscheidung tut das auf keinen Fall einen Abbruch, sonst würde das ganze Thema hier nicht Pre Launch heissen, aber ich denke falls jemand mal irgendwann diesem Blog liesst der anfangen will, kann er vieleicht paralellen ziehen. Immerhin schreibe ich einen Blog obwohl ich noch garnicht angefangen habe und das könnte später auch eine wertvolle Information für den einen oder anderen sein.

Es kommt eben auf so viele Faktoren an. Ich sage aber trotz all dieser Dinge, das ich es mache. Und ich kann nur jedem raten es auch zu tun und es zu versuchen, denn dann kann man sich später nicht sagen, dass man es nicht versucht hätte und ein ganz wichtiges Pro ist, das der Job das Leben finanziert. Ohne Geld könnte man einige Hobbies nicht finanzieren.

Je früher die Einsicht, desto eher die Erkenntnis

P.s. ich wollte grade diese Weisheit googln und Sie mit einem Zitat von versehen, aber gibts anscheinend noch nich, also bitte. Ihr wisst wen ihr zitieren müsst falls ihr es verwenden wollt :D

Besten dank für die Aufmerksamkeit !

SG

Schlegl

WBH Maschinenbau

Da einige hier, so wie ich auch bald in Hessen studieren sag ich mal

Guuude Dach ! Ich hätt gern a Äpplewei sauer gspritzt halb halb ! :D

Ein ganz hervorragende Einleitung zu meinem ersten Blog Eintrag !

Die Lösung warum ich dieses Hessisch Gebabbel so gut versteh` und vor allem warum ich diese Bestellung 1a beherrsche folgt auf dem Fuß:

Ich, Bruder einer Schwester die sich einen Hessischen Bub zum Ehemann nahm und mir damit das stolze dasein eines Paten schenkte, habe durch die Ortsansässigkeit jener drei ein paar schöne Stunden mit eben dieser Bestellung verbringen dürfen. Nicht am Stück in beträchtlichen Abständen meist, leider.

Das wird sich dann nun wohl bald ändern. Wen wundert es das mir die Entscheidung da nicht besonders schwer viel gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Solch eine Chance im Leben gleich derart viel Ungeziefer (im Übertragenen Sinne) zu erwischen bieten sich einem nicht oft und damit ist klar tam tadadaaaaaaa:

Imatrikulation an der Weeee Beeee Haaaa!

Ok immer langsam mit den jungen Pferden!

Tim, 31 Jahre, staatlich geprüfter Techniker für Maschinenbau

Warum Fernstudium?

Alle diejenigen die hier sind haben Vor;- sowie Nachteile für sich abgewägt und so geht es mir auch.

Bei mir sind es die typischen Anreize, aber eigentlich ist es der Wunsch mir einen kleinen Lebenstraum zu erfüllen

B.Eng. :)

Kennt ihr das ? Ihr kauft euch Tagelang einen Joghurt der euch richtig gut schmeckt und danach könnt ihr ihn nicht mehr sehen ? Genauso ging es mir die letzten paar Jahre.

Seit meiner Ausbildung zum Industriemechaniker war eigentlich klar: Ingenieur willste werden. :D

Freiwilliges Praktikum beim Onkel der für einen Internationalen Autohersteller tätig ist war der eigentliche Schlüsselreiz.

Viele viele weitere Versuchungen haben mir dann die Weitsicht erstmal eingeschränkt. Klar jung war ich, mit der eigenen Band richtig durchstarten, kein Problem :D

Der Techniker hat erstmal gereicht, hat mich ein gutes Stück weitergebracht, trotzdem musste ich in letzter Zeit feststellen, die Zeit vor den Prüfungen war schon irgendwie toll. Vorher eigentlich befriedigende Ergebnisse erzielt, aber der positive Stress vor der Prüfung der ist irgendwie so hängen geblieben... es hat doch irgendwie Spaß gemacht den kompletten Stoff nochmal zu lernen.

Ich habe mir UdoW Blog durchgelesen und jemand oder er selbst sogar warf die Frage auf: Junkie?

Ich kann ihn gut verstehen wenns einen packt dann packt es einen.

Lange hab ich eiegtnlich nicht überlegt, zumal (ich duck mich schonmal :D) das kostenlose residieren vor Ort schon irgendwie ein bißchen Luxus ist und dann noch den Bonus Familie zu haben.

Trotzdem zögere ich noch etwas mit dem abschicken der Unterlagen. Ging euch das auch so? Ich fühle mich noch nicht wirklich vorbereitet, obwohl ich endlich im Genuss einer Langzeitmotivation bin die mich den "Brückenkurs - Mathematik" (Reißner) bestellen und bearbeiten lies.

Ich habe vorab schon einschlägige Fehler gemacht wie z.b. für uns, Horrorgeschichten zu lesen: Was ist wenn ich beim dritten mal nicht bestehe und in der mündlichen auch noch versage!

Aber da ich eh noch ein paar Wochen Zeit habe mich vorzubereiten wegen Umzug renovieren ect. habe ich bis dahin vieleicht andere Vorbereitungen gefunden und dann lasse ich den braunen Umschlag los und werde bestimmt versuchen ihn in der Luft im Briefkasten nochmal in die Finger zu bekommen um ihn doch noch rauszufischen, aber seien wir ehrlich, das wird der Point of no Return! :)

Bis dahin wird der Blog vlt in der Versenkung verschwinden, aber das macht nichts, denn unser Fachsbereichsleiter an der Fachhochschule sagte immer:

"Verluste gibts immer, nicht Kriegsendscheidend" !

SG

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0