Springe zum Inhalt
  • Einträge
    63
  • Kommentare
    249
  • Aufrufe
    5.504

Verschiedene Zusammenfassungsmöglichkeiten

Anmelden, um zu folgen  
MiSch

176 Aufrufe

Hallo zusammen,

hier mal wieder einer kleiner Zwischenbericht.

Die erste Präsenzveranstaltung am 21. und 22.02. habe ich mittlerweile hinter mir. Als Module waren Mathematik und Wirtschaftsinformatik dran. Wirtschaftsenglisch habe ich ausgelassen, da ich es ja angerechnet bekommen habe.

Beides war sehr interessant und wurde lebendig vermittelt. Mir hat vor allem gefallen, dass die Dozenten auf Fragen eingegangen sind und die Themen sehr gut erklärt haben.

Außerdem war es mal ganz gut, dass man seine Mitstreiter mal gesehen hat und sich ein bißchen unterhalten konnte. Vor allem interessant, wie die anderen bisher vorankommen und wo so die Probleme liegen.

Eines hat mich aber doch irritiert....da hat doch glatt einer nen Smilie an die Wand hinter der Tafel gemalt :lol:

Morgen ist auch wieder ein Präsenztermin, aber wiederum nur Englisch und den lasse ich auch mal getrost links liegen ;) Da beschäftige ich mich dann lieber mit Werkstofftechnik. Das erweist sich als recht umfangreich. Das bringt mich zum Thema der Überschrift dieses Eintrags.

Ich habe nun mittlerweile folgende SB zusammengefasst:

- WIG: 3.01 / 3.02

- WFT: 1

- WMT: 1 / 2

Dabei hatte ich ein paar Probleme.

Zum Beispiel bei Mathematik...wie fasst man das denn am sinnvollsten zusammen? Formelsammlung gibt es ja schon.

Bei Wirtschaftsinformatik hatte ich meine Probleme mit den ganzen Datenbankbegriffen und den SQL-Befehlen.

Bei Werkstofftechnik hatte ich schlicht das Problem, dass die Zusammenfassungen fast so umfangreich wie der SB sind (abzüglich Bilder). :rolleyes:

Ich habe mir dann mal Gedanken dazu gemacht und ein bißchen was ausprobiert, um das in Griff zu bekommen.

Hier mal meine Lösungen:

- Mathematik: Begriffe und Formeln auf Vorderseite der Karteikarten / Definition und Lösungen auf die Rückseite

--> Funktioniert echt gut und ist auch ganz gut geeignet zur kurzen Wiederholung.

- Wirtschaftsinformatik: Hier arbeite ich viel mit Mindmaps. Außerdem habe ich mir ein Stichwortverzeichnis gemacht mit wichtigen Begriffen. Zusätzlich habe ich mir zur Wiederholung einen Fragenkatalog zusammen gebastelt (aus den Übungsaufgaben, Lernzielen und alten Klausuren)

- Werkstofftechnik: Hier habe ich mir angewöhnt, dass ich den ersten Teil der Zusammenfassung auf Post-It-Zettel schreibe und auf die entsprechende Seite des SB klebe. Am Ende fasse ich dann die Post-It in einer Word-Datei zusammen und erarbeite auch einen Fragenkatalog zur Wiederholung. Das Vorgehen mit den Zetteln ist zwas doppelte Arbeit, aber so halte ich mich eher kurz und ich befasse mich mit den wichtigsten Sachen 3mal bis die Zusammenfassung fertig ist.

Wie macht ihr denn das? Habt ihr vielleicht noch einen anderen Vorschlag?

Anmelden, um zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bei Mathe-Zusammenfassungen mach ich es meistens so, dass ich quasi die Formel rausschreibe und dazu dann noch ein, zwei anschauliche Anwendungsbeispiele. Die Idee mit den Karteikarten ist aber auch super! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo MiSch, ich bin erst kurz dabei und muss mich gerade mit dem gleichen Thema befassen... Witzig ist, dass ich auch auf die Post-It Methode gekommen bin in einem Fach und ich muss sagen, die doppelte Arbeit lohnt sich auch deshalb, weil je öfter ich etwas schreibe, je besser präge ich es mir ein und dazu merkt sich mein Gedächtnis komischerweise Details auf kleinen gelben Zetteln besser als auf kariertem Papiert oder in einem Fließtext etc. in einem Skript... :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@kitsune: Das mit den Anwendungsbeispielen muss ich mal versuchen. Ist ne gute Idee, denn bisher hatte ich in Mathe gar kein eigenes Skript. Nur eben die Karten. Danke für den Tipp!

@AJ: Ja, so geht es mir eben auch. Irgendwie bleibt das besser im Kopf hängen. Der Post-It-Verbrauch ist aber sehr hoch momentan ^^

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

In Werkstofftechnik lohnt es sich mit alten Klausuren einzudecken. Gerade in WFT sind die Bilder und Grafiken doch sehr wichtig. Ich habe hier mit Textmarker markiert und beim lernen die Seite mit einem weißen Blatt abgedeckt und langsam nach und nach aufgedeckt.

In Mathe hatte ich auf Zusammenfassungen gänzlich verzichtet und mich den Übungsaufgaben, alten Klausuren und das umstellen der Formeln konzentriert.

Ist es in der aktuellen Prüfungsordnung noch so, dass man Formeln in der Formelsammlung umstellen darf? Wenn ja, jede benötigte Formel aus alten Klausuren und Übungsaufgaben in der Formelsammlung ergänzen. Hilft in der Klausur ungemein, wenn man nix mehr umstellen muss ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke für den Tipp, ich habe mich jetzt mal mit ein paar Klausuren eingedeckt. Da ich aber nicht so viele von der HFH habe,

habe ich etwas gestöbert und von anderen FH und Unis welche besorgt. Ich weiss ja, was in den SB dran war und kann das unnötige in den Klausuren streichen. Ich habe auch schon ein paar öffentlich zugängliche Onlinevorlesungen gefunden, die auch sehr interessant und hilfreich waren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung