• Einträge
    63
  • Kommentare
    249
  • Aufrufe
    4.142

Über diesen Blog

Ich beginne mein Fernstudium an der Hamburger Fern-Hochschule ab dem 01.01.2014 am Studienzentrum Stuttgart. Ich habe vor meiner Entscheidung für ein Fernstudium hier in ein paar Blogs gestöbert. Das hat mir bei meiner Entscheidug sehr geholfen

 

Derzeitiger Durchschnitt: 2,04
CP-Zähler: 74/210

1. Semester:
ENG: Prüfung (wurde angerechnet)
WFT: Labor
WFT: Prüfungsleistung - 97/100
WIG: Studienleistung - 98/100
WMT: Studienleistung - 88/100

2. Semester:
BUJ: Studienleistung (wurde angerechnet)
WIG: Prüfungsleistung - 84/100
WMT: Prüfungsleistung - 82/100
BWL: Studienleistung
BWL: Prüfungsleistung - 100/100

3. Semester:
BUJ: Prüfungsleistung - 88/100
MUP: Prüfungsleistung - 83,5/100
TEM: Prüfungsleistung - 64/100
FER: Studienleistung
FER: Prüfungsleistung - 73/100

4. Semester:
WST: Prüfungsleistung - 66/100
GMA: Prüfungsleistung - 88/100
ELT: Studienleistung
ELT: Prüfungsleistung
KON: Hausarbeit
KON: Prüfungsleistung

Rot = in Arbeit
Orange = noch keine Bewertung da
Grün = Bestanden

 

BUJ: Buchführung und Jahresabschluss (3CP)
BWL: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (7CP)
ELT: Elektrotechnik / Elektronik (7CP)
ENG: Wirtschaftsenglisch (5CP)
FER: Fertigungstechnik (6CP)
GMA: Grundlagen des Marketing (5CP)
KON: Konstruktion (7CP)
MUP: Material- und Produktionswirtschaft (5CP)
TEM: Technische Mechanik (7CP)
WFT: Werkstofftechnik (5CP)
WIG: Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (10CP)
WMT: Mathematik (12 CP)
WSA: Wissenschaftliches Arbeiten (5CP)
WST: Wirtschaftsstatistik (5CP)

Einträge in diesem Blog

MiSch

Lebenszeichen

Ohje, hier war ich lange nicht mehr aktiv...

Liegt einfach daran, dass ich mit dem Studium etwas langsamer gemacht habe. Ich werde definitiv länger als die Regelstudienzeit benötigen.

Ist aber auch nicht so schlimm. Auf der Arbeit ist es auch stressiger geworden, da leidet das Studium dann doch etwas mehr.

 

Zum aktuellen Stand:

Bei Kosten-/Leistungsrechnung bin ich mit 49/100 Punkten durchgefallen :(

Steuerlehre, Automatisierungstechnik und Kraft-/Arbeitsmaschinen habe ich auch geschrieben und bestanden

Im Moment lerne ich für Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts (WPR)

 

Im August habe ich mich noch kurzfristig dazu entschieden für 2 Wochen nach Schweden in den Urlaub zu fahren.

Ich bin 10 Tage lang auf dem Högakustenleden gewandert und 3 Tage war ich dann noch in Stockholm.

War echt toll und ich konnte super mal abschalten und den Kopf frei bekommen.

Der Wanderweg ist echt super ausgeschildert und bietet ein paar wunderschöne Ecken.

Ich hab mal 3 Bilder angehängt, damit ihr eucht ein Bild davon machen könnt :)

 

Viele Grüße,

Michael

Schweden1.jpg

Schweden2.jpg

Schweden3.jpg

MiSch

So, nächste Woche ist es schon wieder soweit. Die erste Prüfung steht an in Steuerlehre.

Der Stoff an sich ist halt sehr trocken, aber ich denke es sollte machbar sein.

Die SB habe ich größtenteils durch und bearbeite jetzt nur noch Übungsaufgaben und alte Prüfungen.

Ich muss definitiv noch schneller im Umgang mit dem Gesetzbuch werden, aber das sollte noch klappen bis Samstag.

 

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Mein Motivtionsloch ist immer noch ein zuverlässiger Wegbegleiter und auf der Arbeit ist gewohnt viel los :P

Jetzt wird auch noch das Wetter schöner, da fällt es mir noch schwerer mich zum Lernen zu zwingen. Aber nichts machen ist auch keine Option.

 

In der Planung habe ich auch noch ein paar Punkte offen. Ich spiele mit dem Gedanken ELT noch einmal zu schieben.

Das Fach ist recht zeitintensiv und es ist mir zu riskant es "nebenher" zu lernen.

Wahrscheinlich ist es besser, mich auf die aktuellen Fächer zu konzentrieren und ELT dann einmal konzentriert anzugehen. Dazu hat man ja die 30 Tage Urlaub oder? :lol:

 

Dann wünsch ich euch mal nen schönen Start in den Sommer :)

MiSch

Das erste Mal

Erstmal wünsch ich euch allen ein gutes neues Jahr.

Hoffentlich hattet ihr schöne Feiertage und konntet etwas entspannen.

 

Mittlerweile ist die Vorabnote von ELT online und ich bin sauber durchgefallen.

Kam auch nicht sehr überraschend, denn nach der Klausur hatte ich sehr schlechtes Gefühl.

Jetzt heisst es nochmal ran im Sommer und so lange muss ich bei dem Fach am Ball bleiben und alles noch einmal vertiefen.

Hoffentlich geht es hier dann noch einmal etwas voran im Verständnis, denn ich tue mir nach wie vor schwer mit dem Stoff.

Wird definitiv nie mein Lieblingsfach! :angry:

 

Das Ergebnis vom Labor kam noch nicht. Hoffentlich hat das wenigstens geklappt.

Ansonsten habe ich mich dazu entschlossen, dass ich zum ersten Mal etwas auf später schiebe.

Zeitlich hätte es einfach nicht mehr gereicht für die Hausarbeit in Konstruktion.

Ich bin im Moment nur am überlegen, ob ich die Klausur trotzdem schreibe oder zusammen mit der Hausarbeit.

Bis zum 9. Januar habe ich ja noch Zeit, es mir zu überlegen.

Die Schulung zum DGQ-Umweltauditor habe ich im Dezember auch hinter mich gebracht.

Die mündliche Prüfung habe ich bestanden und warte nur noch auf das Ergebnis der schriftlichen Prüfung.

Das sollte aber geklappt haben. Wär super, dann wäre hier zumindest mal wieder etwas Ruhe mit Schulungen vorerst (hoffe ich zumindest).

Schulungen, Arbeit und Studium ist schon etwas zäh. Da kullert zu viel Infomaterial im Kopf rum ^^

 

So, das war's erstmal wieder von mir. Ich wünsche euch nen guten Start ins neue Jahr!

MiSch

Elektrotechnik gegen Spaß

Hui, schon wieder ne Weile nix geschrieben. Passiert ist aber ein bißchen was in der Zeit seit dem letzten Eintrag.

 

Zuerstmal das berufliche:

Mittlerweile habe ich einen Schulungsteil beendet und bin nun ausgebildeter DGQ-Umweltmanagementbeauftragter. Das Zertifikat ist vor 2 Wochen angekommen.

Jetzt bin ich Mitte Dezember noch einmal 5 Tage auf Lehrgang und dann sollte ich, wenn alles gut geht, fertig sein mit der Ausbildung zum internen DGQ-Umweltauditor.

Ich bin echt froh, wenn das Ganze vorbei ist dieses Jahr. War schon etwas stressig zeitweise.

 

Zum Studium:

Mittlerweile habe ich die Marketingklausur geschrieben. Die Vorabnote ist auch schon online und es ist eine 1,7 geworden. Das freut mich und gibt noch einmal einen dringend benötigten Motivationsschub. Denn am Samstag, 14.11. war das Elektrotechnik-Labor in Göppingen und dafür muss ich noch das Protokoll schreiben und ein paar Aufgaben durchrechnen. Das Labor an sich war interessant und auch gut organisiert. Das eigentliche Problem ist, das ich mit dem Modul bisher überhaupt nicht warm werde. Immer wenn ich glaube, dass ich es endlich verstanden habe, kommt ein neues Thema und ich steh wieder doof da. Deswegen ist das extrem zäh und nagt sehr stark an der Motivation. Die Prüfung werde ich aber auf jeden Fall schreiben und versuchen zu bestehen. Im Moment sieht es gefühlsmäßig noch sehr bescheiden aus, aber es sind ja noch 3 Wochen bis zur Prüfung ;)

 

Privat hat sich auch eine Veränderung ergeben. Ein Bekannter ist leider gestorben und ich habe ihm versprochen seine 2 Katzen zu nehmen.

Daher habe ich seit letztem Sonntag 2 Katzen, die auch noch etwas Aufmerksamkeit haben wollen. Jetzt sind sie knapp eine Woche da und haben sich schon voll eingewöhnt. Gott sei Dank ist das so problemlos abgelaufen. Hatte schon befürchtet, dass sie lange brauchen um sich umzugewöhnen.

Sie lassen mich beim Lernen auch in Ruhe und kommen nur ganz kurz vorbei um zu schauen, was ich grade mache. Mal schauen, ob das so bleibt. :)

 

Übrigens ging mein Plan auf: Ich musste seit dem 30. September nicht mehr den Rasen mähen ^_^

MiSch

WST-Vorabmeldung

Die Vorabnote von Wirtschaftsstatistik ist online und mit knapp einer Woche ist das wohl die schnellste Note bisher. Es ist eine 3,0 geworden. Zufrieden bin ich damit überhaupt nicht, es wäre definitiv mehr drin gewesen in dem Fach. Egal, hauptsache wieder ein Modul weniger und ich hab den Kopf frei für den restlichen Stoff in diesem Semester.

Gestern habe ich mit Marketing angefangen und das sieht bisher doch sehr gut machbar aus. Heute werde ich da noch ein bißchen weiter machen und an der Zusammenfassung werkeln. Danach ist dann noch ein wilder Ausritt in Elektrotechnik geplant ;)

Ich wünsch euch allen noch nen schönen Sonntag!

MiSch

WST-Klausur und der ELT-Bahnhof

Am Samstag war die WST-Klausur dran und es lief nicht so wirklich gut. Eine Aufgabe total falsch verstanden, 2mal übel verrechnet und alles nachgerechnet. Außerdem ging am Schluss dann noch die Zeit aus...naja, kann man nix machen. Ich denke, dass es zum Bestehen reichen sollte. Ist halt nur etwas Schade, da definitiv mehr drin gewesen wäre.

Gleich im Anschluss war dann wieder eine ELT-Präsenzveranstaltung und da habe ich meist nur Bahnhof verstanden. Ging aber allen irgendwie so. Der Dozent macht das echt gut und erklärt es auch gut, aber das Fach liegt mir definitiv nicht. Ich hab in der Pause gesagt, dass ich mich auch genauso gut aus der Anwesenheitsliste streichen könnte :lol:

Hilft alles nichts, da muss ich durch. Deswegen versuche ich mir jetzt verstärkt ELT zu Gemüte zu führen. Ich darf dabei nur nicht Marketing vergessen. Die GMA-Klausur steht immerhin als nächstes an und das auch schon in 4 Wochen. Dazwischen muss ich aber auch noch 1 Woche auf Lehrgang nach Bochum. Da gibt es ebenfalls ne Prüfung. Könnte also noch ein klein wenig stressig werden :blink:

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Ich habe eben noch Rasen gemäht...hoffentlich das letzte Mal dieses Jahr :rolleyes:

Jetzt mach ich mich mal wieder an ELT mit der Hilfe einer Packung Toffifee :D

 

Achja, Zitat des ELT-Dozenten: "Vorletztes Jahr sind 85% durchgefallen, das war schon recht viel. Da hat es Hamburg dann etwas runterkorrigiert. Die Fragen waren auch echt schwer, da hätten selbst Elektrotechnik-Vollzeitstudenten Probleme gehabt"...das macht ja Hoffnung :thumbdown:

MiSch

ELT und Pfälzerwald

Auch wieder ein Monat rum seit dem letzten Eintrag. Naja, hat sich ja auch nicht soviel getan :)

Am 22. August war die erste ELT-Präsenz. Das war total klasse und hat mir für das Verständnis echt viel gebracht.

Vor allem gefällt mir, dass der Dozent seinen Schwerpunkt auf die Übung der Berechnungen von Beispielaufgaben legt. Erfahrungsgemäß ist es ja gerade das was am meisten Zeit frisst bei der Prüfung dann. Bearbeitet habe ich in ELT bisher die ersten beiden Studienbriefe und bisher läuft es auch ganz gut. Ein paar Mal hat es zwar gehakt, aber das gab es ja bisher bei jedem Fach mal wieder.

Beruflich bin ich gerade von Montag bis Mittwoch in Frankfurt auf nem Lehrgang zum Thema Umweltmanagement, da ich hier bis zum Ende des Jahres die Ausbildung zum internen Auditor abschließen soll. Das bedeutet natürlich zusätzlichen Stoff zu lernen, aber das wird schon irgendwie klappen.

Ein bißchen Off-Topic mal wieder:

Ich war vom 23. August an ja im Pfälzerwald unterwegs mit Rucksack und Zelt. Das war eine tolle Erfahrung und hat echt Spaß gemacht. Insgesamt sind es dann in 5 Tagen Wanderung ca. 98km Strecke geworden, die ich zurück gelegt habe. Das Ganze war auch mit recht viel Schmerz verbunden, aber mit ein bißchen Beißen ging es dann ganz gut ^^

Ich habe auch viel gelernt für den nächsten Trip. Den wird es auch definitiv geben, da es einfach toll war.

Mitten in Deutschland mehrere Kilometer zu wandern und keinen Menschen zu treffen, hatte echt was für sich.

Die Zeltplätze sind auch schön gestaltet und die Menschen, die ich getroffen habe, waren alle so unglaublich nett und sympatisch. Da hat man sich richtig gefreut abends "nach Hause" zu kommen ;)

@chrissy: Die Wasserversorgung mit dem Sawyer-Mini-Wasserfilter hat super geklappt. Das kann ich echt empfehlen und es geht auch recht schnell. Vor allem das Wasser aus den kleinen Bächen war nach dem Filtern ganz klar. Ohne Filter hatte man immer so ganz feinen roten Sand drin. Da helfen auch die Tabletten nix dagegen :lol:

Ich habe aber auch recht schnell gelernt, dass man jede Quelle nutzen sollte zum Auffüllen der Wasservorräte. Ich habe dann immer auf 5 Liter aufgestockt. Bei hohen Temperaturen habe ich auch meist schon während dem Laufen ca. 4 Liter getrunken.

MiSch

Mühsam ernährt sich der Lernende

Also...naja...das neue Semester hat ja am 1. Juli angefangen und was soll ich sagen...ich hab am Sonntag das erste Mal wieder was getan :blushing:

Irgendwie fehlt die Motivation. Naja, vielleicht traut sie sich ja noch aus dem Versteck. Sollte sich aber auch besser etwas beeilen, sonst wird es wieder so stressig gegen Ende ;)

Ich habe mit WST angefangen. Den Stoff an sich finde ich jetzt bisher nicht so schlimm. Es sind nur einige neue Begriffe zum lernen, aber das ist mit Sicherheit machbar. Eventuell fange ich dieses Wochenende auch noch mit ELT an. Das wird voraussichtlich auch der härteste Brocken dieses Semester.

Ansonsten gibt es nicht so viel Neues. Ich habe meinen Sommerurlaub geplant...naja, eine Woche halt ^^

Es geht für 5-6 Tage in den Pfälzerwald nur mit Rucksack, Zelt und allem was man so braucht für ein paar Tage autark leben. Das Ganze soll so ein bißchen ein Test sein und wenn alles gut klappt, dann geht es eventuell nächstes Jahr mal nach Schweden mit Rucksack und Zelt :)

Im Moment bin ich immer noch am rumprobieren, wie ich am besten den Rucksack packe, damit er sich möglichst bequem tragen lässt. Derzeit ist er mit allem drin und dran so ca. 20 Kilogramm schwer. Das geht auch vom Tragen ganz gut, aber wird sicher trotzdem anstrengend.

Bin mal gespannt, wie schön es da ist und ob es das Wetter gut mit mir meint. Los geht es am 23. August und nach der Tour mach ich vielleicht noch einen Abstecher nach Metz oder Nancy, wenn ich dann nicht einfach nur noch nach Hause will :lol:

So, das war's erstmal wieder von mir. Ich wünsch euch noch ne angenehme Woche :rolleyes:

MiSch

Die letzten Züge im 3. Semester

Hallo zusammen!

Mittlerweile ist die FER-Note als Vorabmeldung im WebCampus und es ist eine 2,7 geworden.

Das passt und ich bin zufrieden damit.

Letzte Woche am Samstag war dann noch die Exkursion in FER. Es ging zur Firma TRUMPF nach Ditzingen. Da es an dem Tag extrem heiß war, sind wir erstmal vorher ein Eis essen gegangen und danach ins Schulungszentrum bei der Firma Trumpf. Da gab es dann erst einmal für jeden eine Butterbrezel und Kaffee und Kaltgetränke umsonst. Wir wurden dann sehr freundlich begrüßt und dann in einen, zum Glück klimatisierten, Schulungsraum geführt. Da gab es dann auch gleich noch für jeden eine Tasse, 2 Textmarker, 1 Kugelschreiber und Bonbons mit dem Firmenlogo von Trumpf. Nette Geste :)

Wir haben dann eine Schulung im Konstruieren von Blechkonstruktionen bekommen. Das war für mich sehr interessant, weil ich mit dieser Branche eigentlich nichts zu tun habe. Am Ende gab es dann sogar ein Zertifikat als Nachweis für die Schulung.

Im Anschluss wurden uns diverse Blechbearbeitungsmaschinen im Vorführzentrum gezeigt. Dazu gehörten eine Stanzmaschine, eine Laserschneidemaschine und eine Blechbiegemaschine.

Abschließend gab es noch einen Rundgang durch die Fertigung. Da war aber am Freitag nachmittag leider nicht mehr viel los :)

Ingesamt war es ein sehr interessanter Tag bei einer sehr interessanten Firma. Wir müssen jetzt nur noch einen handschriftlichen Bericht über die Exkursion abgeben und dann ist das 3. Semester auch endlich komplett :thumbup:

Ansonsten habe ich für das Studium relativ wenig gemacht. Ich fange wohl erst nächste Woche wieder mit Lernen an.

Im Job tut sich auch einiges. Mittlerweile habe ich die Leitung des metallurgischen Labors übernommen und werde bis zum Ende des Jahres noch in 12 Schulungstagen zum Umweltauditor ausgebildet. Da zeichnet sich also noch einiges an Stress ab für das 4. Semester. Die Hausarbeit in KON wird sicher auch sehr zeitaufwendig. Naja, irgendwie wird das schon hinhauen ;)

So, das war's erstmal wieder. Euch noch nen schönen Abend!

MiSch

Huhu!

Gestern war die Prüfung in FER dran und ich habe eigentlich ein ganz gutes Gefühl. Im Gespräch mit den Kommilitonen nach der Prüfung habe ich dann gemerkt, dass ich eine Aufgabe voll verhauen habe, weil ich es verwechselt habe, aber das sollte nicht so schlimm sein. Es waren ingesamt 9 Aufgaben und davon gaben 7 10 Punkte und 2 15 Punkte. Die Aufgaben waren auch sehr fair gestellt und die Studienbriefe waren echt klasse in diesem Modul!

So jetzt steht im 3. Semester nur noch eine Studienleistung in FER an. Diese findet am 03.07. bei der Firma Trumpf in Ditzingen statt. Da bin ich mal sehr gespannt, was da auf mich zu kommt. Da hier aber nur ein kleiner Bericht verlangt wird und das nicht so schwer ist, kann ich das 3. Semester eigentlich schon fast als erledigt abhaken. ;)

Jetzt mache ich mich heute gleich an die Semesterplanung für das 4. Semester.

Da kommen noch einmal recht große Brocken auf mich zu...

Zum einen kommt Elektrotechnik und von dem Fach hört man eigentlich nur Negatives! Ich hatte noch nie was damit zu tun und bin mal gespannt, ob es wirklich so furchtbar ist.

Dann wäre da noch Konstruktion. Hier wurde mir gesagt, dass es eigentlich nicht so schwer ist und sogar Spaß macht, aber es sei unglaublich zeitaufwendig. Da bin ich mal gespannt, ob das funktioniert.

Die anderen beiden Fächer sind dann wieder etwas entspannter. Marketing hat einen relativ kleinen Stoffumfang und in Wirtschaftsstatistik habe ich schon einiges an Vorwissen.

So, dann mach ich mich mal an das heitere Excel-Tabellen-Schubsen und melde mich mal wieder, wenn ich fertig bin ;)

Euch noch nen schönen, sonnigen Sonntag!

MiSch

Umzug und TEM-Prüfung

Huch...3 Wochen seit dem letzten Beitrag. :rolleyes:

Mein Umzug ist überstanden und es fehlt noch an kleineren Sachen...ein paar Möbel und Lampen muss ich noch besorgen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich umgezogen bin. Die Wohnung ist viel besser als die alte ;)

Den Rasen habe ich auch schon einmal gemäht und die Bilder hängen auch an der Wand. Wobei ein paar wieder runtergekommen sind...soviel zu dem Thema "Tesa Powerstrips-Versuch"...jetzt hängen alle an Nägeln und halten :lol:

Das Thema TEM-Prüfung ist auch erledigt. Ich hatte nach der Prüfung kein gutes Gefühl und hatte mich schon darauf eingestellt, dass ich da nochmal ran muss. Die Prüfung war nicht schön und ich konnte nur die ersten beiden Aufgaben sicher bearbeiten. Beim Rest hab ich rumgemalt und verzweifelt irgendwas ausgerechnet...mit Erfolg: mittlerweile ist die Vorabnote online und ich habe bestanden mit einer 3,3! :thumbup: Hauptsache hinter mir.

Als nächstes steht FER auf dem Plan am 13.06. und da hänge ich weit hinter dem Stoff zurück. Das liegt einerseits am Umzug und an einem riesigen Motivationsloch. Irgendwie ist grade alles interessanter und wichtiger als Lernen.

Ich schreibe die Prüfung auf jeden Fall mit und wenn es nicht klappen sollte, wäre das auch kein Weltuntergang. Hab ja 3 Versuche und bisher ging es ja immer noch gut aus :D

So, das war es erstmal wieder. Ich such mir mal schnell wieder ne andere Beschäftigung...außerhalb des Büros...^^

MiSch

MUP-Note als Motivation

Heute war die Vorabnote von MUP im Campus. Es ist eine 2,0 geworden mit 83,5 Punkten! :thumbup:

Wenn man bedenkt, dass ich eine Aufgabe mit 10 Punkten gar nicht gemacht habe, ist es die tolle Note sogar noch besser! :D

Bei der Vorbereitung auf TEM bin ich die letzten Tage nicht wirklich viel weiter gekommen. Der Umzug nimmt mich doch recht stark in Beschlag. Ich sehe das aber auch nicht so eng, denn die tolle Note gibt noch mal richtig Schwung und auf TEM habe ich mich bisher schon viel vorbereitet. Wird schon schief gehen und vielleicht finde ich ja noch ein paar Lücken im Umzugschaos zum Lernen.

Am Sonntag war ich am Hockenheimring zum DTM-Rennen. Das war wieder super! Hat zwar geregnet, aber unsere Plätze waren noch überdacht, so dass es uns nicht wirklich erwischt hat. Dafür war es umso spannender mal ein Regenrennen zu sehen. Da gibt es dann doch um einiges mehr an Action :)

So, das war es erstmal. Jetzt pack ich mal weiter ein.

Ich wünsch euch noch einen schönen Abend!

MiSch

Auf zur TEM-Vorbereitung

So, die MUP-Klausur am Samstag habe ich hinter mich gebracht und ich denke, es wird schon passen.

Ich hatte am Ende noch eine Aufgabe offen und 15min Zeit, aber irgendwie ist mir dazu gar nichts eingefallen. Da haben die Klausurersteller voll ne Lücke getroffen, wie mir scheint :blushing:

Nach 5 Minuten Grübeln dachte ich mir aber: "Egal, keine Lust mehr!" und habe abgegeben.

Die Aufgabe hätte 10 Punkte gegeben und ich denke, es wird auch so gereicht haben. Das Ergebnis wird eventuell nicht so toll sein, aber bisher lief es ja so toll, da stört es mich nicht so sehr.

Jetzt geht es direkt weiter mit der Vorbereitung auf TEM. Hier habe ich bisher aber ein ganz gutes Gefühl, da ich schon viel durchgearbeitet habe. Mal schauen, ob ich kurz vor der Klausur immer noch so denke :lol:

Am 08. Mai ziehe ich dann auch schon in die neue Wohnung um, das könnte noch etwas stressig werden.

Am 09. Mai ist dann direkt die TEM-Klausur. Das wird dann quasi ein kleiner Belastungstest für mich. ^^

MiSch

MUP nervt etwas dezent

Am Samstag ist die MUP-Prüfung und ich bin immer noch voll am lernen. Selbst im Hotel habe ich abends noch ein paar Stunden gelernt. Der Stoff an sich ist eigentlich nicht so schwer, aber da können so viel Details gefragt werden. Deshalb fällt es mir schwer irgendwelche Schwerpunkte rauszuarbeiten.

In der Facebook-Gruppe hat jemand gemeint, MUP kommt ihm wie "Bullshitbingo" vor...vielleicht trifft es das ja ganz gut :lol:

Ich schaue mir jetzt mal noch an, was in den letzten Klausuren so dran kam. Vielleicht hilft das ja noch etwas.

Ansonsten lasse ich es halt einfach auf mich zu kommen und hoffe auf gute Fragen.

Damit verabschiede ich mich mal wieder in die große Sammlung von Formeln und Tabellen. ;)

MiSch

Zurück am Schreibtisch

Ich bin wieder wohlbehalten von der Hütte zurückgekommen.

Es war mal wieder sehr schön alle wiederzusehen und hat unglaublich viel Spaß gemacht.

Der Aufstieg zur Hütte war mal wieder recht beschwerlich mit dem übervollen Rucksack, aber die Mühe wurde mit guter Stimmung belohnt! :)

Lumi sollte Recht behalten! Wir hatten ca. 25-30cm Neuschnee am Samstag und Sonntag bis zur Abreise.

Als wir ankamen lag schon am Parkplatz Schnee, aber den ganzen Freitag über war es noch sehr schön und sonnig. Dafür hat es dann am Samstag komplett durchgeschnien. Aber wenn man dem ganzen Treiben aus der warmen Hütte zuschaut, ist es ganz angenehm ;)

Am Sonntag sind wir dann kurz nach Mittag wieder runter gelaufen, da war es kurzzeitig mal schön. Während des Abstiegs fiel dann wieder Schnee, aber das war echt schön so mitten im Wald in vollkommener Stille. :001_wub:

Ich liebe es einfach in den Bergen zu sein! :thumbup:

Mittlerweile war ich wieder bei der Arbeit und hatte viel aufzuholen aus den 4 Tagen Urlaub. Im Schnitt 10h am Tag haben den Berg aber etwas schmelzen lassen. Nächste Woche geht es noch einen Tag auf die Hannover-Messe. Das wird sicher interessant.

Beim Studium lief über Ostern nicht viel. Dieses Wochenende werde ich komplett für MUP aufopfern. Immerhin ist in 8 Tagen die Prüfung. Im Moment fühle ich mich noch nicht so toll vorbereitet, aber immerhin habe ich den Stoff schon durchgearbeitet.

Die Wohnung sieht auch etwas interessant aus, da ich schon mit Packen begonnen habe. Überall stehen Kartons herum, die sich langsam füllen. :)

Euch noch ein schönes Wochenende!

Achso, hier noch ein schönes Bild von der eingeschneiten Hütte:

blogentry-24322-144309793433_thumb.jpg

MiSch

Kleiner Zwischenstand

Derzeit bereite ich mich auf die MUP-Klausur in 3 Wochen vor. Der Stoff ist schon recht umfangreich, aber ich habe die SB schon zu 2/3 durchgearbeitet. Sollte also zeitlich machbar sein. Um Ostern herum habe ich nochmal Urlaub genommen. 4 Tage zum Lernen und 4 Tage lang bin ich mit Freunden auf einer Hütte in Bayern. Das wird sicher wieder toll und entspannend.

Auf der Arbeit ist es derzeit sehr stressig, da ich ein paar neue Aufgaben bekommen habe und gleichzeitig irgendwie viel Tagesgeschäft anfällt.

Letzte Woche war wieder TEM-Präsenz. Da muss ich sagen, dass Herr Scherzer das echt super macht. Er bringt den Stoff sehr verständlich rüber und hat so einige Tipps, wie man viele Aufgaben einfacher rechnen kann. In den Studienbriefen ist der Stoff zum größten Teil sehr kompliziert und umständlich erklärt, wie ich finde. Mittlerweile bin ich mit dem Stoff zum größten Teil durch. Es fehlt nur noch Dynamik, also sollte es auch hier zeitlich bis zum Mai machbar sein.

So, das war es erstmal wieder von mir. Ich fasse jetzt als nächstes alle MUP-SB zusammen und versuche mich dann mal probeweise an den alten Klausuren.

Euch allen noch ein schönes Wochenende!

MiSch

Lernwoche und sonstiges

Hallo zusammen,

ich hatte mir die ganze Woche Urlaub genommen, um einiges aufzuholen beim Lernen.

Ich habe nur TEM gelernt und es hat sehr viel gebracht. Mittlerweile verstehe ich das Ganze viel besser und die Lösung der Aufgaben geht auch ganz gut von der Hand. 3 Studienbriefe habe ich noch vor mir. Vom Gefühl her, wird das bis zur Klausur gut machbar sein und zur Not lege ich einfach nochmal einen Lernurlaub dazwischen.

Anfangs habe ich mir sehr schwer getan, den Stoff zu verstehen. Die Studienbriefe sind sehr kompliziert geschrieben und setzen leider auch einiges Vorwissen voraus, das ich schlicht nicht habe. :thumbdown:

Hier hieß es dann Videos anschauen und Sekundärliteratur wälzen. Auf meinem Tisch liegen immer mindestens 4 aufgeschlagene Bücher, da wird der Platz langsam knapp :lol:

Mein Bruder konnte mir Gott sei Dank auch viel helfen und einiges erklären, sonst würde ich bei einigen Sachen immer noch auf dem Schlauch stehen.

Ich hatte ja mal geschrieben, dass ich vielleicht ein Fach vorziehe. Hier habe ich mich jetzt dazu entschlossen, nichts vorzuziehen. Das hat verschiedene Gründe:

1. TEM beschäftigt mich schon recht viel.

2. Ich ziehe im Mai in eine andere Wohnung um (gleicher Ort, ein paar Straßen weiter)

3. Auf der Arbeit habe ich ein zusätzliches Aufgabengebiet übernommen

4. So habe ich erst im April die erste Klausur, was mir ordentlich Zeit verschafft für die anderen Fächer

Diese Woche habe ich auch noch gleich meine alte Wohnung gekündigt. Der Grund für den Umzug ist recht einfach. In meiner alten Wohnung habe ich keinen Abstellraum und auch keinen Keller. Auf Dauer ist das für mich recht nervig. Da stehen viele Sachen immer im Weg rum. Außerdem kostet die neue Wohnung gleich viel Miete und ist 30m² größer. Da kann man schlecht Nein sagen :rolleyes:

Also heißt es für mich nach 1,5 Jahren noch einmal umziehen. Da es aber nur ein paar Straßen weiter ist, sollte es recht fix gehen. Im Mai zahle ich dann für beide Wohnungen Miete. Dadurch habe ich einen ganzen Monat Zeit alles zu organisieren. Also sieht das Ganze noch recht entspannt aus.

Das war's erstmal wieder von mir.

Euch allen noch ein schönes Restwochenende!

MiSch

BUJ-Ergebnis

Gerade wurde die Vorabmeldung für die BUJ-Prüfungsleistung im Campus eingestellt.

Es ist eine 1,7 geworden! Ich hatte ein relativ gutes Gefühl, aber das ist doch eine tolle Überraschung! :thumbup:

So, ich wollte nur mal los werden, wie schön meine Woche begonnen hat! :biggrin:

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

MiSch

Keine Panik vor Mechanik...oder doch?

Nachdem die BUJ-Klausur geschrieben war, habe ich mich zunächst MUP gewidmet und hier die ersten 3 Studienbriefe durchgeackert. Ich finde das Thema nicht sonderlich kompliziert, jedoch gibt es wieder viele Definitionen und Kennzahlen zu lernen. Aber ich denke, dass es machbar ist.

Diese Woche habe ich dann mit TEM angefangen und habe mir zuerst sehr schwer getan mit den Studienbriefen. Die ersten paar Seiten habe ich schlicht und ergreifend nicht verstanden :blink:

Was macht man also in so einer Situation? Richtig, man schaut sich Videos bei Prof. Youtube an. So konnte ich es am Ende doch noch verstehen, was in den Studienbriefen steht. Aber ich bin immer noch am ersten Studienbrief und da kommt wohl noch viel zeitintensives Üben auf mich zu.

Dieses Wochenende waren dann gleich 2 Präsenzen.

Am Freitag stand zuerst MUP auf dem Plan. Das war recht langweilig...wir sind die Studienbriefe durchgegangen und ich wär fast eingeschlafen. Liegt auch vielleicht am langen Tag nach der Arbeit.

Danach war FER dran und das war richtig interessant. Der Dozent hat es sehr lebhaft gestaltet und wir hatten eine schöne Diskussionsrunde. Positiv war auch, dass wir nur 4 Leute waren. Das war sehr angenehm und es fiel mir so viel leichter bis 21 Uhr durchzuhalten. Danach noch 1,5h Heimfahrt und schnell was essen und ins Bett.

Heute bin ich dann um 6:30 Uhr aufgestanden und wieder nach Stuttgart gefahren.

Es stand die erste Präsenz in TEM an. Nach meinen ersten Erfahrungen mit den Studienbriefen war ich sehr gespannt. Der Dozent (Hr. Scherzer) heißt offensichtlich nicht umsonst so ^^

Es hat richtig Spaß gemacht und ich konnte viel mitnehmen. Er hat die Vorlesung sehr lebhaft gestaltet und auch viele Scherze eingebaut. So war es auch überhaupt nicht so schwer sich zu konzentrieren.

Durch diese tolle Herangehensweise hat das Fach auch etwas an Schrecken verloren. Jedoch wurde mir auch klar, dass es hier einfach sehr viel Übung benötigt (ist halt doch einfach viel Rechnen).

Jetzt schreibe ich meine Präsenz-Aufschriebe von heute (immerhin 10 Seiten) nochmal etwas schöner zusammen und dann rechne ich noch ein paar TEM-Aufgaben durch.

Schönes Wochenende!

Michael

MiSch

Fazit 2. Semester und BUJ-Prüfung

So, nachdem ich jetzt alle Ergebnisse aus dem 2. Semester erhalten habe und damit nun offiziell im 3. Semester angekommen bin, hier mal ein kleines Fazit:

WIG:

Naja, es ist ja nicht so, dass Wirtschaftsinformatik nicht interessant wäre. Ich war irgendwie nur sehr lustlos in der Vorbereitungsphase. Letztendlich habe ich aber ein tolles Ergebnis erreicht.

Meine Lerntaktik bestand hier darin, möglichst viele Übungsaufgaben in den Studienbriefen zu machen und mit Lernkarten in Brainscape die Begriffe zu lernen.

WMT:

Das war sehr anstrengend...Mathe verlangt eben sehr viel Übung. Außerdem hatte ich anfangs meine Probleme mich mit der Differentialrechnung anzufreunden. Mittlerweile geht es aber ganz gut und ich hoffe, die Vorarbeit zahlt sich in den späteren Modulen aus.

BWL:

Das war die Überraschung des Semesters! Der Stoff ist wirklich seeeehr umfangreich und ich hatte meine liebe Mühe damit, das Ganze strukturiert in den Kopf zu bekommen. Deshalb ging für dieses Modul auch die meiste Zeit drauf. Am Ende hat es sich aber ausgezahlt mit der Traumnote :thumbup:

Ein paar Daten:

Lernzeit im zweiten Semester:252,4 Stunden

Durchschnittliche Lernzeit pro Woche: 10,1 Stunden

Lernzeit nach Fächern:

WMT: 64,7 Stunden

WIG: 66,7 Stunden

BWL: 103,3 Stunden

BUJ: 17,75 Stunden

Ingesamt bleibt zu sagen, dass ich dieses Semester weniger Zeit aufgebracht habe für das Studium als im 1. Semester. Ursprünglich wollte ich die BUJ-Prüfungsleistung aus dem 3. Semester ebenfalls noch in 2014 schreiben, aber der Termin jetzt im Januar hat besser gepasst, da in der Zeit sonst keine anderen Module anstehen.

Mit dem Ergebnis bin ich bisher sehr zufrieden. Hin und wieder ist es leider recht zäh und man muss sich etwas quälen um voranzukommen, aber im Endeffekt lohnt es sich. Vor allem dieser Aha-Moment, indem einem plötzlich etwas klar wird und man es versteht, ist ein tolles Gefühl :)

Zur BUJ-Prüfung von heute:

Ich fand die Klausur eigentlich ganz gut und machbar. Ich habe auch ein ganz gutes Gefühl, aber auf das verlass ich mich mal lieber nicht...

Der BUJ-Kram ist im Regal verschwunden. Die ausgeliehene Sekundärliteratur ist zurückgegeben und heute mache ich die Feinplanung für das dritte Semester fertig. Durch die vorgezogene BUJ-Prüfung ist etwas Luft entstanden und die möchte ich eventuell dazu nutzen wieder ein Fach vorzuziehen. Bisher tendiere ich zu Wirtschaftsstatistik oder Marketing. Eventuell auch beide :rolleyes: Versuchen kann ich es ja mal. Wenn es nicht klappt, dann eben im regulären Semester ;)

Wenn ich mich entschieden habe, schreib ich was dazu. Dann schreibe ich auch vielleicht was zu meinen Überlegungen und Argumenten, die mich dann schließlich zu meiner Entscheidung bewegt haben.

Ab morgen geht es dan mit MUP los. Darauf bin ich gespannt...soll ja recht umfangreich sein.

MiSch

Kleines Update

Heute kam die Vorabmeldung zur WIG-Prüfungsleistung.

Es ist ebenfalls eine 2,0 geworden. Damit bin ich voll und ganz zufrieden.

Damit habe ich nun alle Prüfungen der ersten zwei Semester erfolgreich abgeschlossen :thumbup:

Fühlt sich gut an, wenn die Leiste grüner wird! :rolleyes:

So, das war's erstmal wieder. Gute Nacht zusammen!

MiSch

Heute war die Vorabmeldung für die Mathe-Prüfungsleistung in WebCampus. Es ist eine 2,0 geworden mit 82 Punkten. Damit bin ich mehr als zufrieden. Ich hätte es eher schlechter eingeschätzt, aber das Thema hatten wir ja schon...Noten schätzen kann ich nicht ;)

Damit fehlt jetzt noch eine Note (WIG) aus dem 2. Semester.

Derzeit lerne ich noch für die BUJ-Prüfungsleistung. Hier läuft es recht zäh mit Lernen. Das Ganze begeistert mich einfach nicht ganz, aber immerhin ist wohl einiges hängen geblieben und die Übungsklausuren laufen ganz gut.

Heute werde ich mich nochmal mit dem HGB beschäftigen und es mit Zetteln vollpacken und Unterstreichungen vornehemen.

Es ist aber trotz allem etwas komisch, weil BUJ das erste Modul ist, bei dem ich keine Präsenzveranstaltung besucht habe. Da hab ich immer irgendwie das Gefühl, dass ich was verpasst habe.

So, das war es erstmal wieder. Nach dem Samstag werde ich mal noch was zu der BUJ-Prüfung schreiben.

Direkt im Anschluss mache ich mich dann an "Material- und Produktionswirtschaft" und parallel fange ich auch gleich mit "Technischer Mechanik" an. Das wird dann nochmal interessant, da ich hiermit bisher nichts zu tun hatte und Physik eigentlich nie so spannend fand. Vielleicht hat sich das ja aber geändert :)

Ich wünsch euch noch nen schönen Abend!

MiSch

Jetzt bin ich schon dabei, dann beantworte ich die Fragen von Markus doch einfach auch gleich :lol:

1. Wann und wie hast du das erste Mal davon erfahren, dass es ein Fernstudium gibt?

Ich habe auch immer die Anzeigen in Zeitschriften gesehen. Erste konkrete Kontakte hatte ich dann mit ils und sgd, als ich mich nach kleineren Weiterbildungen umgesehen habe.

2. Was ist für dich der größte Vorteil, sich mit einem Fernkurs/Fernstudiengang weiterzubilden?

Ganz klar die freie Zeiteinteilung und das eigene Lerntempo gehen zu können.

Außerdem geht das Ganze neben dem Beruf, dass heißt das ich mich nicht von meinem derzeitigen Lebensstandard verabschieden muss.

3. ... und der größte Nachteil bzw. die größte Herausforderung?

Am Ball zu bleiben und sich ständig selbst motivieren zu können. Vor allem bei Stoff, den man nicht so mag. Da hilft einem im Präsenzunterricht oft der Zug von anderen Kommilitonen. Der fehlt meist im Fernstudium...

4. Welchen Fernstudiengang würdest du dir wünschen, dass es ihn geben sollte?

Puh...da fällt mir im Moment keiner ein. Vielleicht fällt mir was ein, falls ich mal nach nem Masterstudiengang suche :rolleyes:

5. Hast du dich durch das Fernstudium verändert?

Definitiv...meine Lerntechnik hat sich geändert und ich nehme meine Zeiteinteilung/-planung viel bewusster wahr.

Früher habe ich oft spontan dazu entschlossen wegzufahren oder irgendwas zu machen. Jetzt läuft im Kopf erst der Terminplan durch und ich denke genau drüber nach, ob es jetzt geht oder nicht.

6. Bereust du manchmal die Zeit, die du in deine Weiterbildung investierst?

Kann schon passieren, aber dann nur in kurzen Momenten. Zum Beispiel, wenn man im Sommer ein Foto seiner Freunde bekommt, die am Baggersee grillen, während man selbst lernt.

Aber ingesamt, bereue ich keine Minute. Der Nutzen und der Spaß ist dafür zu hoch.

7. Was ist in dir in deinem Leben jenseits des Fernstudiums wichtig?

Den Kontakt zu meiner Familie behalten und auch der Rückhalt, den man dadurch erhält. Das hilft einem schon, wenn es stressig wird. Außerdem bin ich gerne an der frischen Luft beim Wandern. Am liebsten in den Bergen. Darauf möchte ich auch nicht verzichten. Da bekomm ich den Kopf frei und kann mich entspannen.

8. Wie könnte Fernstudium-Infos.de für dich noch besser werden?

Mir gefällt es so wie es ist. Eine tolle Community und großartige Arbeit der Betreiber. Was will man mehr? :001_wub:

Oooh, jedi hat den Chat erwähnt. Das wär manchmal nett, aber das meiste würde weiter über das Forum oder Blogs laufen, denke ich.

Vielen Dank fürs Lesen und vielen Dank an Markus für die Fragen und dass du dich so um uns leidende Fernstudenten kümmerst :D

So, jetzt geh ich aber echt ins Bett! :)

MiSch

LIEBSTER-Award

So, dann will ich mal die Fragen von Snowchild beantworten :)

1. Wieviel (Arbeits-)Zeit wendest Du im Durchschnitt je Woche für das Fernstudium auf?

Schöne Frage. Da hab ich ja ne Statistik nebenher am laufen ;)

Durchschnitt Studium: 11h 2min

Durchschnitt 1. Semester: 11h 31min

Durchschnitt 2. Semester: 10h 6min

Höchste Wochenleistung: 42h 20min

Niedrigste Wochenleistung: 0h 0min (muss auch mal sein!)

Hierbei handelt es sich um reine Lernzeit. Den organisatorischen Aufwand, die Präsenzen und die Fahrzeiten erfasse ich darin nicht. Dafür fallen wohl im Schnitt pro Woche ca. 6-7h an.

2. Welche Erfahrungen hast Du mit Gruppenarbeit gemacht? Bzw. gab es keine Gruppenarbeit? Selbstgewählte oder "zusammengewürfelte" Gruppen?

Da gab es bisher nur das Werkstofftechnik-Labor und die Studienleistung in BWL.

Werkstofftechnik:

Hier mussten wir in zusammengewürfelten Gruppen zusammenarbeiten. Den Laborbericht musste aber wiederum jeder für sich alleine schreiben. Die Zusammenarbeit im Labor war sehr angenehm, da alle motiviert waren und keiner sich gedrückt hat.

BWL:

Hier mussten wir in der Gruppe ein paar Aufgaben bearbeiten und die Ergebnisse den anderen Gruppen präsentieren.

Die Gruppen wurden auch zusammengewürfelt. Hier war es schon nicht mehr so einfach, da es Gruppenmitglieder gab, die sich drücken wollten (vor allem vor der Präsentation) und es auch Mitglieder gab, die vehement ihren Kopf durchsetzen wollten. Aber nach ein paar Reibungen am Anfang, war das Ergebnis am Ende gut und aus den Reibungen lernt man auch einiges...

Ich finde Gruppenarbeit im Grunde sehr gut, da man auch andere Blickwinkel kennen lernt. Jedoch nur, wenn auch alle motiviert an einem Strang in die (ungefähr) gleiche Richtung ziehen.

3. Welche Vor- bzw. Nachteile siehst Du in dem Verfassen von Hausarbeiten vs. Klausurenschreiben? Wie sehen Deine persönlichen Vorlieben aus?

Hmm...das ist für mich nicht so einfach. Ich hatte noch keine Hausarbeiten bisher im Fernstudium.

Ganz allgemein finde ich Hausarbeiten aber besser, da man sich hier intensiver mit den gelernten Techniken und dem Wissen auseinandersetzt und es direkt anwenden kann.

Ich habe auch kein Problem mit Klausuren, da ich mittlerweile keine Nervosität mehr habe vor Prüfungen und ich das Wissen auch abrufen kann. Den ganz großen Nachteil sehe ich aber in einer ungerechten Beurteilung von Lernenden. Es gibt viele Menschen, die Prüfungsangst haben und deshalb bei Prüfungen meist weiter unter ihren Leistungen liegen. In der Praxis können sie aber das Wissen anwenden und darauf kommt es eigentlich an.

Das krasse Gegenteil sind die Auswendiglerner. Diese schreiben oft sogar recht gute Noten in Klausuren, haben aber eigentlich keine Ahnung um was es in dem Stoff geht und wie man ihn auf die Praxis überträgt.

Persönlich bin ich ganz klar eher für Hausarbeiten, auch wenn der Aufwand als Studierender/Dozent viel größer ist als 90min Klausur...

4. Was war (ca.) die längste und die kürzeste Wartezeit auf Noten in Deinem Fernstudium?

Die längste war am Max.-Limit von 6 Wochen und die kürzeste bisher bei ca. 3 Wochen.

5. Verläuft das Fernstudium für Dich so, wie Du es Dir vorgestellt hast bzw. wie die Ankündigungen/Beschreibungen des Anbieters waren?

Bisher eher besser als ich es mir je gedacht hätte. Die Ergebnisse sind bisher toll und ich konnte im Beruf schon vieles aus dem Studium anwenden.

Die zusätzliche Belastung durch das Fernstudium entspricht fast ganz genau meinen Erwartungen und auch den Angaben der HFH.

Das einzige was mich etwas überrascht hat, ist der Umstand, dass man relativ schnell den Kontakt zu einigen Freunden verliert. Da melden sich doch einige erst gar nicht, weil sie denken "Der lernt ja eh." Aber dann melde ich mich halt bei denen. ;)

6. Wie motivierst Du Dich selbst, wenn es mal nicht so im Fernstudium läuft, wie Du es Dir vorstellst bzw. sich u.a. zeitlich oder thematisch Promleme ergeben?

1. Das große Ziel: Abschluss schaffen :thumbup: (der wichtigste Punkt)

2. Die sichtbaren Lernerfolge

3. Das "begrünen" der Fortschrittsanzeige am Seitenrand

4. Durch das Lesen der Blogs von anderen hier auf der Seite ;)

5. Kleinere Belohnungen fürs Durchhalten

6. Immer mal wieder Leerphasen, um den Kopf frei zu bekommen

7. Kennst Du die inhaltlichen Unterschiede Deines Fernstudienganges zum Präsenzstudiengang (sofern vorhanden) und empfindest Du Dein Fernstudium bzw. den Abschluss als einen "Abschluss zweiter Klasse"?

Ich habe leider keine Vergleichsmöglichkeiten zu dem gleichen Studiengang in Präsenz.

Ich empfinde den Abschluss aber gleichwertig mit dem Abschluss eines Präsenzstudiums. Lediglich die Labore kommen natürlich etwas kurz, aber das wird locker aufgewogen durch die Beruferfahrung, die die meisten Fernstudenten nebenher sammeln.

8. Was würdest Du grundsätzlich an einem Fernstudium Interessierten gerne mit auf den Weg geben? Was ist Deiner Meinung nach besonders beachtenswert?

Hmm...man sollte seinen Weg finden und vor allem suchen.

Man sollte sich im Vorhinein sehr gut informieren und auch für neue Lerntechniken offen sein. Das hat mir sehr geholfen, denn ich lerne mittlerweile komplett anders als früher.

Ich halte es auch für sehr wichtig, dass man sich im Voraus klar macht, welche zusätzliche Belastung auf einen zukommt. Wenn man von dieser überrascht wird und sich nicht schnell zurecht findet, ist es sicher sehr hart zu Beginn. Sowas kann einem dann auch schnell den Spaß am Lernen nehmen und gerade dieser Spaß ist für mich als Fernstudent der wichtigste Punkt. Ohne den Spaß am Lernen, quält man sich mehrere Jahre neben der Arbeit und das kann nicht gut gehen.

So...das ist jetzt doch etwas umfangreicher geworden als gedacht.

Wer sich bis hierhin durchgeackert hat, dem danke ich für's Lesen und snowchild danke ich für die Nominierung und die tollen Fragen :thumbup:

Gute Nacht!

MiSch

Frohe Weihnachten!

Am Samstag war die WIG-Klausur. Das war bisher das Fach auf das ich mich am wenigsten vorbereitet habe. :blushing:

Ingesamt waren die Fragen aber sehr fair gestellt und ich denke, es lief ganz gut. Ich wusste zu allen Aufgaben etwas und hatte am Ende sogar noch 15min Zeit übrig.

Damit habe ich alle Prüfungen des zweiten Semesters geschrieben und beginne mit der Vorbereitung auf die BUJ-Prüfungsleistung. Da habe ich mich für den 17.01. angemeldet und hoffe, dass das so klappt. Sieht aber noch ganz gut aus von der Zeit her.

Im dritten Semester jetzt kommen auch gleich 2 Brocken auf mich zu mir Fertigungstechnik und Technischer Mechanik. Mit beidem hatte ich noch nichts zu tun bisher. Ich bin mal gespannt, wie ich damit zurecht komme.

So, das war es mal wieder von mir.

Ich wünsche euch allen schöne Festtage und auch schon mal nen guten Rutsch ins neue Jahr! :)