Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    68
  • Kommentare
    252
  • Aufrufe
    4.202

Erfolgreiches Wochenende

Anmelden, um zu folgen  
FrankD

176 Aufrufe

Hallo Zusammen,

nachdem ich euch zuletzt von meinen Fortschritten in GPM und mit der BPS berichtet habe und dabei nach Literatur zum Thema Portierung fragte, will ich euch heute von meinem Wochenende berichten.

Vorne weg: Mein BPS Betreuer hat am Donnerstag einen Literaturvorschlag gemacht, namentliche "Software-Migration in der Praxis: Übertragung alter Softwaresysteme in eine moderne Umgebung" von Harry M. Sneed, Ellen Wolf und Heidi Heilmann. Das Buch habe ich auch gleich bei Amazon bestellt, denn ich wollte am Wochenende die Literarturarbeit machen. Das Buch kam allerdings erst am Samstag Mittag.

Aus diesem Grund habe ich Freitag Abend den BPS Bericht soweit umgeschrieben das er zu dem gescheiterten Projekt passt. Denn aufgrund der Zeitplanung und dem Fortschritt musste es als gescheitert aufgefasst werden. Nach Rücksprache mit meinem Betreuer habe ich also das Projekt analysiert und die Gründe für das Scheitern identifizert. Daraus habe ich Gegenmaßnahmen für das nächste Projekt abgeleitet, welches definitv kommen wird. Dafür habe ich Freitag abend bis um 00:30 Uhr gesessen. Die Version ging auch gleich für Feedback an den Betreuer.

Samstag früh war dann erstmal Rechnen einer Übungsklausur angesagt, das hatte ich bisher noch gar nicht gemacht war aber dringend nötig. Nach dem ich durch Unterbrechungen nach 3 Stunden damit fertig war und ich die Ergebnisse kontrolliere kam die Ernüchterung: 100% falsch. Ich hatte zwar ähnliche Ansätze, allerdings nicht die korrekten. Ich muss bis zum 04.06. noch ein paar rechnen um die richtige Denkweise anwenden zu können. Denn das Rep fällt wie bereits erwähnt leider aus.

Gegen Mittag erreichte mich das Buch und ich konnte anfangen zu lesen. Damit verbrachte ich beinahe den ganzen Samstag. Allerdings hatte ich Freunde für Sonntag zum Essen eingeladen und musste noch dringend einkaufen. Daher schlappte ich erstmal los, um für das italienisch angehauchte Essen alles zu besorgen. Zum Glück bekam ich auch alles notwendige. Das wurde alles schnell verstaut, dann gab es Abendbrot und danach stand erstmal Bude putzen an. Man(n) will sich ja von seiner besten Seite präsentieren ;). Im Anschluss gab es erstmal eine erfrischende Dusche und noch ein paar Seiten zum lesen. 65 Seiten hatte ich geschafft und mir Notizen gemacht für Stellen die ich zitieren kann. Dann war die Luft raus, ich fiel nur noch ins Bett und war weg.

Sonntag früh kam ich erst gegen 09:30 Uhr aus dem Bett. Das war beinahe zu spät. Deswegen habe ich gleich mit dem Mittag essen angefangen, es dauert ja doch immer etwas. Zum Glück hatte ich die Tomaten-Mozarella-Basilikum Spieße und die Mischung für das Anti-Pasti Gemüse bereits am Vortag gemacht. Somit standen nur noch Zuchini-Pesto-Mozarelle Rouladen, Schinken-Rucola-Röllchen, Croquetas de Jamon (auch wenn diese spanisch sind), Anti-Pasti Gemüse und Saltimbocca an. Zum Glück schaffte ich alles bis um 11:00 Uhr vorzubereiten, damit ich noch schnell meine Morgen-Routine nachholen konnte. Im Anschluss wurden erstmal die Rouladen kurz angebraten und alles für die Croquetas vorbereitet. Dann kamen meine Gäste auch schon und ich konnte sie gleich an einen mit Vorspeisen gedeckten Tisch setzen. In der Zeit konnte ich die Croquetas und die Saltimbocca zubereiten und wir konnten uns unterhalten. Sie blieben nur für 2,5 h, wir lachten, unterhielten uns und hatten viel Spaß.

Das tat wirklich gut, hatte ich lange nicht mehr. Nachdem sie gegangen waren kam alles in den Geschirrspüler und ich konnte mich beschwingt wieder ans Lesen machen um weitere 65 zu lesen. Damit habe ich das Buch zwar nicht durch, allerdings den Theorie Teil durchgearbeitet. Diesen habe ich gleich noch in den BPS Bericht eingebaut bevor ich wieder ins Bett fiel.

Heute morgen kam das Feedback von meinem Betreuer, ich habe noch "Abschnitte mit nur einem Satz!? (z. B. 2.3.3)" die muss ich überarbeiten, eine "Tabellenbeschriftung [...] fehlt " und die "Schlussbetrachtung" wäre "zu knapp". Was mir klar war, ist das meine "Literaturarbeit" bisher "zu schwach ausgeprägt" ist. Das habe ich ja am Wochenende überarbeitet. Ich bin gespannt was er davon hält. Was mich allerdings überraschte war die Aussage "Begriffe die dem versierten Leser bekannt sind bitte aus dem Glossar entfernen". Ich kenne von meinen Abschlussarbeiten für die Ausbildungen bisher genau das Gegenteil, da sollte ich alles für DAU´s(Dümmster Anzunehmender User) schreiben und alles erklären was nicht im Alltag vorkommt. Das schloss auch Begriffe der Deutschen Sprache mit ein, die in der täglichen Umgangssprache nicht enthalten sind. Als Beispiel der Begriff "aggregieren", welcher laut Duden.de die folgenden Bedeutungen besitzt:

1. anhäufen

2. (Biologie, Medizin) eine Aggregation (3a) bilden

3. (Statistik) eine Aggregation (4) vornehmen; in bestimmter Weise zusammenfassen

So kann sich das unterscheiden.

Interessanterweise konnte ich mich richtig in das Buch vertiefen, ich finde das Thema Softwaremigration spannend. Und beim lesen kam mir wieder der Gedanke, das Medieninformatik mich zwar interessiert aber nicht so ganzzu mir passt. Die Vertiefung im Bachelor werde ich wohl nicht wechseln. Aber über den Master werde ich nochmal nachdenken. Auch wenn die Anrechnungsmöglichkeiten 2000 € Preisunterschied ausmachen.

Heute werde ich noch die Abschnitte mit einem Satz überarbeiten, die Tabellenbeschriftung nachziehen und die Überflüssigen Begriffe entfernen. Dann geht die neue Version wieder auf Reisen.

Gruß Frank

Anmelden, um zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kann man dich auch fürs Mittagessen mieten? Habe spontan angefangen zu sabbern :lol:

Ich denke akademische Arbeiten haben halt einen anderen Fokus als z.B. IHK-Abschlussarbeiten. Solche Arbeiten lesen ja eher Leute, die einen gewissen Background haben. Da muss man wahrscheinlich wirklich nicht jeden Begriff erklären.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Darüber könnte man reden ;) *lach*. Vielen Dank, das ist das größte Lob (außer von meinen Lieben Gästen am Sonntag) was ist sehr lange Zeit gehört habe und es hat mir ein Grinsen aufs Gesicht gezaubert.

Stimmt, sie haben einen anderen Fokus. Nur war mir dieser nicht so bewusst. Ich finde es sogar positiver wenn es Menschen lesen die einen gewissen Background haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zum Glück schaffte ich alles bis um 11:00 Uhr vorzubereiten, damit ich noch schnell meine Morgen-Routine nachholen konnte.

Darf ich fragen, was du für eine Morgenroutine machst?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
In dem Fall war einfach Duschen, Rasieren und Co. gemeint :)

Ach so, okay. Da hatte ich dann tatsächlich in eine falsche Richtung gedacht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung