Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    19
  • Aufrufe
    3.579

Lieber spät als nie :-) Teil 2

Anmelden, um zu folgen  
Esteban1985

202 Aufrufe

Hallo liebe Blog Leser zum Teil 2!

In diesem Teil möchte ich über die Vorbereitung, das Repetitorium und die Klausuren in BWL und Wirtschaftsrecht sowie in Personalführung und Arbeitsrecht schreiben.

Gebucht hatte ich die Prüfungen ja schon im Dezember des letzten Jahres und von daher stand direkt nach dem Einführungsseminar die endgültige Klausurvorbereitung auf dem Programm. In den Monaten davor hatte ich mir die ganzen Hefte durchgelesen und mir Lernkarten geschrieben. Einmal habe ich die Hefte dann noch gelesen und mir mit Marker und Block meine Zusammenfassungen für jedes Heft geschrieben. Meine Lernkarten hatte ich immer in der Arbeit dabei und hab wenn sich die Zeit ergeben hat einen Blick rein geworfen. Ein paar Wochen vorher hab ich dann begonnen die im study online bereitgestellten Übungsklausuren zu bearbeiten. Obwohl ich mich meiner Meinung nach eigentlich gut vorbereitet hatte stieg die Anspannung etwa eine Woche vorher schon auf ein hohes Level an... "Hoffentlich habe ich alle Themen drauf das es für das Bestehen der Klausur reicht!" Naja und solche Gedanken sind dann Killer für das Runterkommen vor der Prüfung und ich war versucht mir noch irgendwie den ganzen Stoff für beide Klausuren in jeder freien Minute nochmal reinzudrücken (was natürlich nicht mal annähernd geklappt hat :-) ).

Dann war der Tag des Reps für Personalführung gekommen und wir waren wieder unterwegs nach Pfungstadt.

Das Rep sollte um 13.30 starten und wir sind gegen 9 Uhr losgefahren damit wir pünktlich ankommen. Auf der Strecke gabs dann den ersten Schock. Nach Navi war die Ankunft für 11.35 angegeben aber um kurz nach 10 fragte mich mein Kollege was den auf einmal 16.35 bedeuten sollte. Ach du heilige Sch***e! Das wars mit unserem Rep... Dann aufs Radio gewechselt um die Verkhersnews abzuhören und rauszufinden was der Grund für die Zeitangabe war. Im Radio war auf unserer Strecke jedoch "nur" ein kleiner Stau von etwa 3 Kilometern gemeldet worden und wir sind einfach gemütlich weiter gefahren. Irgendwann hat das Navi auch wieder 11.35 als Zielzeit angegeben und der Stau hatte sich schon fast wieder aufgelöst. Soweit so gut! Als wir dann um halb zwölf im commundo Hotel eingetroffen waren mussten wir dann feststellen das dort wohl eine große Tagung stattgefunden hatte und alle Zimmer noch gereinigt werden mussten, also konnten wir unser Gepäck noch nicht auf die Zimmer bringen und mussten irgendwie noch 2 Stunden Zeit totschlagen. Wir sind dann erst einmal was Essen gegangen und haben uns in der Hotelllobby nach einen Kaffee geholt um das Rep noch gut zu überstehen.

Dann ging es los zur WBH. Als wir ankamen mussten wir feststellen, dass die komplette Ostendstrasse ein Baustelle war und die eh schon knappen Parkplätze noch knapper waren. Nach einigen Runden um den Block hatten wir aber dann doch Glück und wir bekamen einen Platz vor der WBH. Dann nichts wie rein und Raum suchen. Dort angekommen standen nur 4 Namensschilder auf den Tischen und wir hatten schon die Befürchtung, dass das Rep abgesagt würde wenn nur 4 Leute da sind. Aber als dann Frau Höfer kam und uns erklärte, dass sie auch mit wenigen Teilnehmern das Rep machen würde waren wir alle erleichtert. Das Rep war sehr kurzweilig und wir wurden auch zu jeder Zeit mit einbezogen, was meines Erachtens auch noch dazu geführt hat das sich der Stoff noch gefestigt hatte und die Angst stückchenweise wich, da sie, wenn man ganz genau hingehört hatte :-), die Schwerpunkte der Klausur betonte. Nach dem Rep ging es wieder zurück ins Hotel und an den Schreibtisch um noch einmal die Schwerpunkte zu wiederholen und aufzuschreiben. Ich hatte mir dann noch ein kurzes Skript erstellt welches ich mir noch ein paar mal durchgelesen hab und dann ins Bett gegangen bin. Nach einer kurzen Nacht und einem ziemlich komischen Bauchgefühl der Sorte "Was machste wenn die Schwerpunkte die du gelernt hast gar nicht die richtigen waren?" habe ich dann versucht mir ein Frühstück so gut es ging schmecken zu lassen. Dann das Skript noch einmal durchgelesen, Zeug zusammengepackt und ab zur Klausur.

Klausurbeginn war für 10.30 geplant und alle Studenten waren auch schon da aber bis 10.45 kam niemand von der WBH. Auf Nachfrage wurde uns dann gesagt, dass man die Aufsicht nicht erreicht man sich aber bemüht uns Ersatz zu holen. Um kurz vor 11 ging es dann los. Die Klausur war meines Erachtens machbar und das Rep auf alle Fälle die richtige Entscheidung.

Nach der Klausur gab es dann noch schnell nen Snack da das Rep für BWL ja schon um 13.30 starten sollte. Als wir uns in den Raum begeben wollten meinte ein Herr dass wir für die Klausur zu spät dran seien und uns gar nicht mehr hinsetzen brauchten. "Häh?!?" Ah ok falscher Raum! Aber laut Aushang und Stundenplan der richtige... Naja dann wieder runter ins Erdgeschoss und gefragt wo denn jetzt unser Rep wäre und man sagte uns, dass man schon nach einem Raum für uns suchte. Da war wohl an diesem Tag irgendwie der Wurm in der Planung drin. Gut dann ab in den neu zugewiesenen Raum und auf zum zweiten Rep mit Frau Höfer. Das Rep war ähnlich dem gestrigen, sie fasste gut zusammen und wenn man genau hingehört hatte konnte man schon eine gute Vorstellung davon bekommen, worauf bei der Klausur am nächsten Tag der Fokus liegen sollte.

Nach dem Rep wieder ins Hotel zusammengefasst, geschlafen ( diesmal wie ein Stein ) gefrühstückt, Zeug gepackt, ins Auto geladen, Zusammenfassung nochmals gelesen und dann ab zur WBH. Diesmal war alles so wie es sein sollte. Die Aufsicht war vor uns da und es konnte pünktlich losgehen. Auch die Klausur war Dank Rep gut machbar auch wenn es natürlich nichts geholfen hätte wenn ich mich nicht darauf vorbereitet hätte. (Da gabs aber auch Kandidaten die nach dem sie mit dem halben Stoff durch waren nur das Rep mitgenommen haben, naja ich weiss ja nicht ob das so das Wahre ist.. aber muss jeder für sich selber wissen...)

Dann ging es direkt nach der Klausur zum Auto und ab in die Heimat mit einem schon ziemlich euphorischen Gefühl im Gepäck!

Circa einen Monat später kamen dann auch die Noten an. Beide Klausuren mit 1,7 bestanden. Freude Freude Freude!

So, aktuell sitz an der B-Aufgabe in VWL und komm nicht so richtig voran. Die wollte ich eigentlich bis Anfang Juni bearbeitet haben, aber wenn man in den Kalender schaut werd ich das wohl nicht mehr schaffen... :-(

Ich hab irgendwie auch gar keinen Anhaltspunkt wie umfangreich man die gestalten muss. Kurz und prägnant oder langatmig ausgeführt um viel auf dem Blatt stehen zu haben? Fragen über Fragen. Ich werd wohl mal dem Tutor für die B_aufgabe schreiben und vielleicht gibts ja mit "Welpenbonus" ein paar Tipps die mich weiterbringen, damit ich die Aufgabe hinter mich bringen kann, um dann Mathe als nächstes großes Projekt anzugehen...

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende!

Bis demnächst!

Gruß

Stefan

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Schöner Bericht - das war ja ein ziemlich chaotischer erster Tag.

wir hatten schon die Befürchtung, dass das Rep abgesagt würde wenn nur 4 Leute da sind.

Wenn das abgesagt werden könnte, dann doch vorher und nicht wenn die Teilnehmer schon auf der Matte stehen - oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke Markus!

Ja das war schon ein "lustiger" Start in die erste Klausurphase :-)

Stimmt schon, hat ja von Seiten der WBH keiner abgesagt. Aber es hätte ja auch sein können dass einige Teilnehmer kurzfristig abgesagt haben und das Rep somit ausfällt... Man macht sich halt seine Gedanken :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung