Springe zum Inhalt
  • Einträge
    37
  • Kommentare
    97
  • Aufrufe
    5.940

...zum vorletzten mal: CHECK!

Anmelden, um zu folgen  
jSchmalhofer

251 Aufrufe

So, das war ein erfolgreiches langes Wochenende in Hagen :)

Letzten Donnerstag bin ich mit meiner besseren Hälfte Richtung NRW gestartet und habe noch während der Fahrt fleißig meine Lernunterlagen durchgepaukt.... und auch aus dem schlechten Timing bei der letzten Prüfung habe ich leider nicht wirklich gelernt. Wieso? Naja, am Freitag war um 16Uhr meine letzte mündliche Prüfung für meinen Master und wirklich komplett fertig mit dem gesamten Stoff war ich erst kurz vor 15Uhr, kurz bevor es mit dem Auto Richtung Uni ging :D

Übernachtet habe ich in der überraschend guten Bildungsherberge. Jedem, der mal nach Hagen muss, kann ich selbige nur empfehlen! Besonders fairer Preis, gutes Konzept (Check-in und Check-out funktionieren sozusagen "vollkommen automatisch" und die Selbstverpflegung in der Cafeteria/Küche des Hauses ist auch gut zu bewerkstelligen!) und tolle Lage (5min mit dem Auto zur Uni). Leider gab es für uns nur noch ein Zimmer mit Ausziehbett, aber für 3 Nächte kann man es sich auch auf einer 90cm Matratze bequem machen... :thumbup: Ansonsten ist die Bildungsherberge ein schön modernes, neues Gebäude und daher (noch) gut un Schuss! Ich hoffe das bleibt auch so!

Anders als Versprochen habe ich mir die Alma Mater gar nicht so genau angesehen :( Vor der Prüfung war ich nur auf selbige fixiert und danach einfach nur so erleichtert, dass ich zur Feier schön Essen gehen wollte! Was ich gesehen habe, hat aber überzeugt! Ein recht großer Komplex aus mehrer Gebäuden bestehend, allesamt noch relativ modern und ein bisschen Leben war auch auf dem Campus :D

Lediglich von dem kleinen Fakultätsgebäude der Studierendenschaft Elektrotechnik war ich etwas enttäuscht. So, wie der Studiengang vom Rektor und der Kanzlerin auf das Abstellgleis geschoben wird, so ist auch das Gebäude etwas unterdimensioniert und dürftig ausgestattet. Da ich bisher an Technischen Universitäten bzw. stark technisch orientierten Unis (in In- und Ausland) studiert habe, war ich vom entsprechenden Verhältnis etwas überrascht. Wer sich jedoch die Studierendenzahlen ansieht erkennt natürlich eine Korrelation, welche vielleicht sogar gerechtfertigt ist.

Die Prüfung verlief (nahezu) sehr gut - Professor Gerke hat dieses mal die Fragen gestellt und Dr. Borgolte war Beisitzer (anders als in meiner vorherigen Prüfung via Videokonferenz!). Beide haben es dieses mal geschafft mir nach den ersten Sekunden jegliche Nervosität zu nehmen und eine faire Prüfungsatmosphäre zu schaffen. Dennoch bleibt meine Feststellung vom letzten mal größenteils noch gültig stehen: beide sind Pokerfaces und wie richtig oder falsch man mit der eigenen Antwort momentan liegt kann man anhand der Reaktion beider kaum erkennen! Am Ende habe ich mir zwei kleinere Schnitzer erlaubt, welche die Punktlandung etwas verwackelt haben, aber mit dem Endergebnis bin ich sehr zufrieden.

Gleich danach ging es in die Innenstadt von Hagen um uns selbige mal anzuschauen. Man erkennt zwar, dass Hagen noch eine junge Stadt ist und für jemanden wie mich, der momentan im flachen Alpenvorland wohnt, überdurchschnittlich hügelig - aber auf definitiv für jeden FernStudenten mal eine Reise wert. Lediglich vom großen Kino muss ich abraten - leider viel zu teuer; >30€ sind ein neuer Preisrekord. Wenigstens war der Film gut :)

Aber jetzt erst mal ankommen, einige Tage Verschnaufpause machen, und dann mit Volldampf in die Masterarbeit! Aber mehr dazu in einem anderen Post...

Impressionen der Bildungsherberge:

blogentry-21813-144309792138_thumb.jpg

blogentry-21813-144309792141_thumb.jpg

blogentry-21813-144309792144_thumb.jpg

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Die Bildungsherberge sieht wirklich gut aus.

Die 30 Euro waren dann aber schon für euch beide zusammen, oder?

Hagen hat ein paar schöne und auch einige ziemlich hässliche Ecken.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die 30€ waren für beide zusammen, ja! Aber trotzdem habe ich für eine so kleine Stadt wie Hagen günstigere Verhältnisse erwartet. Aber die großen Kinoketten kosten anscheinend überall gleich viel.

@Markus: Mit den schönen und hässlichen Ecken muss ich dir zustimmen. Aber alles in allem war ich positiv von Hagen überrascht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung