Springe zum Inhalt

Informatik-Betriebswirt VWA Trier

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    86
  • Kommentare
    137
  • Aufrufe
    131.793

Klausur Wirtschaftsinformatik + Probleme, an die man vorher gar nicht denkt :-)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Susanne Dieter

99 Aufrufe

Gestern Abend fand nun also der Nachschreibe-Termin für Wirtschaftsinformatik statt (da ich im November am Tag des Wintereinbruchs mit Schnee wie viele andere nicht angetreten war). Bin mal gespannt, ob die Herangehensweise an die Fragen richtig war, z.B. Erläutern Sie anhand der Hamburg-Mannheimer-Fallstudie, warum ein BIS ein ganzheitliches ... in die Strukturen des Systems eingebettes System ist (ATOM). Warum hätte die Entwicklung eines Software-Systems alleine nicht ausgereicht, um das BIS ... erfolgreich zu machen?

Dazu noch Fragen zum Bundes-Datenschutzgesetz, zur Individuellen Datenverarbeitung, zu Meilensteinen in der Projektentwicklung sowie zu den verschiedenen Arten von Software (System-, Werkzeug-, Anwendungs-, Standardanwendungs-, Individualanwendungs-Software).

Einerseits fand ich sie teilweise schwerer als die ursprüngliche Klausur, andererseits war dort auch eine Frage zu den Begriffen Daten, Information, Wissen, explizites und implizites Wissen.

Schon mal den Datenbegriff nach DIN gehört?: „Gebilde aus Zeichen oder kontinuierlichen Funktionen, die aufgrund bekannter oder unterstellter Abmachungen Informationen darstellen, vorrangig zum Zwecke der Verarbeitung oder als deren Ergebnis“

:-)

Von wegen nichts auswendig lernen müssen, sondern nur verstehen sollen. In Strategisches Management habe ich schon zwei Dinge / Namen verwechselt und von global, lokal etc. geschrieben, während Diversifikation (neue Produkte, neue Märkte) gemeint war. Aber es hat ja trotzdem zu einer guten Note gereicht.

Viele Dinge erschließen sich von selbst, aber daran dann auch in einer Klausur zu denken: Anwendungssoftware: = Gesamtheit der Programme, die zur Abwicklung bestimmter DV-Aufgaben eines betrieblichen Funktionsbereichs mit Hilfe von Computern dienen = eine der Komponenten eines BIS = eine der Komponenten eines BAS – ach was :-)

Soviel habe ich in den letzten Jahren nicht per Hand geschrieben wie gestern, so dass mir nach einer Stunde der Zeigefinger weh getan hat, noch bevor es an die letzte Aufgabe ging. Ich werde wohl versuchen müssen, ordentlicher schnell zu schreiben und vielleicht nochmals einen Füller in die Hand nehmen. Es gibt doch sicher auch ergonomische Kugelschreiber? Wir schreiben ja noch mehr drei- und vierstündige Klausuren, wobei ich dort nie so viel geschrieben habe. Ob mein Nachbar wohl genervt war wegen meiner abgehackten Schreibweise, meist in Druckbuchstaben statt Latein, man hört ja den Stift immer auf dem Pult aufsetzen und die Leute eifrig schreiben. Es darf ja sonst nichts auf dem Pult liegen. Außerdem war der Sitz nicht gerade und ging vorne nach unten, so dass ich hinterher Knieschmerzen und leichten Muskelkater verspürte, was mir während der Klausur gar nicht aufgefallen war. :-)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Den Begriff Daten haben wir auch in unserem Studienheft, allerdings ist der einfacher definiert: "Nach DIN 44300 heißen Informationen, die zum Zweck der Verarbeitung transformiert und gespeichert werden, Daten."

Die Klausur ist vorwiegend MC, nur Gozintograph, Geschäftsprozessmodelle müssen berechnet bzw. beschriftet werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Soviel habe ich in den letzten Jahren nicht per Hand geschrieben wie gestern, so dass mir nach einer Stunde der Zeigefinger weh getan hat, noch bevor es an die letzte Aufgabe ging.

Das kenn ich ... in meiner BWL-Klausur hab ich 18 Seiten geschrieben. Hinterher hatte ich Krämpfe in den Fingern.

Danach hab ich mir dann einen richtigen Füller gekauft - der hat vorn so ne ergonomische Einbuchtung. Damit geht das schreiben besser. Wobei ich sagen muss, dass auch meine Gel-Stifte sehr vorteilhaft sind, weil man da nicht aufdrücken muss beim Schreiben. Sprich, ich bin dann entspannter.

Aber an das viele von-Hand-schreiben werde ich mich als PC-Techie sicherlich nciht mehr gewöhnen. Die sollen mir ein Textprogramm und eine Tastatur geben ... ich kann so schnell tippen (danke an meine Chatexzesse vor mehr als 10 Jahren ;)) dass ich sicherlich doppelt so schnell fertig wäre :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bydgo:

Jetzt habe ich doch mal kurz gegoogelt, Wikipedia meint: Daten seien nach DIN 44300 Nr. 19 (inzwischen abgelöst durch DIN ISO/IEC 2382 (... ) meine oben beschriebene Definition.

Weiter habe ich nicht mehr geschaut. Gibt interessanteres. :-)

Engel912:

Oh, Gelschreiber hatte ich noch gar nicht in meine Überlegung einbezogen, sind vielleicht ein guter Kompromiss. Mein Kugelschreiber hatte auch so eine ergonomische Halterung, war aber ein Werbegeschenk, war sicher etwas billiges.

Textprogramm und Tastatur - da sind die Profs. ja ein halbes Jahr mit Korrigieren beschäftigt, heute sind ja fast alle damit schneller als per Hand. - Allerdings wäre es leichter lesbar. :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung